Frage von lsfarmer, 51

Putzmittelflaschen?

Bei uns fallen hin und wieder Flaschen von Putzmitteln als Plastikmüll an und ich wollte mal wissen, was man damit machen kann außer wegwerfen, da die zum Teil doch sehr stabil sind.

Eine Idee war, die HDPE Flaschen klein zu schneiden und in einem Alten mini Backofen bei 250 Grad weich zu machen und dann in einer Holzform in Quader zu pressen und diese dann weiter zu verarbeiten.

Ist sowas realisierbar?

Bin auch offen für ganz andere Ideen.

Antwort
von Gestiefelte, 18

Hast du mal überlegt, wieviel Energiekosten anfallen für dein Recycling anfallen?

Dann schmeiß die Dinger lieber in den gelben Sack und überlasse das Recyceln den Betrieben, die was davon verstehen.

Im Übrigen könntest du dir mal die Produkte von Jemako ansehen/zeigen lassen. Die Firma stellt Mikrofasertücher her.

Mit den Fenstertüchern werden alle Glasflächen nur mit Wasser sauber. Auch für Böden gibts diese Varianten.

Das würde bedeuten, du benutzt kein Putzmittel mehr und hast somit auch keinen Müll!

Die Tücher sind teuer, halten aber zig Jahre.

Kommentar von lsfarmer ,

Ist auch ne idee. dabei verwenden wir schon nur die 4 basismittel.


Es geht nicht um wirtschaftlich sondern Kreativ!

Kommentar von Gestiefelte ,

Kennst du pinterest? Da kann man sich so manche Idee holen...

Antwort
von psalterium, 31

Zuerst einmal solltest du leere Reinigungsmittel der Sondermüllentsorgung zuführen.

Zu deinem kleinen chemischen Experiment: Nicht jeder Kunststoff ist thermoplastisch, ich rate dir deutlich davon ab deinen Plastikmüll im Backofen einzuschmelzen. Das würde ich lieber von der örtlichen Verbrennungsanlage durchführen lassen.

Kommentar von lsfarmer ,

Das sind biologische putzmittel biologisch sind wie soda und Essigreiniger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community