Frage von AnimeFanJana, 63

Putze morgens und Abends. Habe trotzdem schlechte Zähne. Ist Zahnseide wirklich das Entscheidende?

Antwort
von turnmami, 63

Meine Tochter hat fürchterlich oft Karies. Bei ihr ist weder eine mangelnde Hygiene noch zu wenig Putzen schuld, sondern sie hat eine angeborene Zahnschmelzschwäche. Hier hilft nur eine extra Zahnpasta, die diese Schicht schützt. Hilft aber auch nur begrenzt.

Kommentar von AnimeFanJana ,

Dankeschön!

Antwort
von DoublePP, 60

Ich glaube es ist wirklich größtenteils Genetik. Natürlich spielt Ernährung und Pflege auch eine wichtige Rolle. Aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ich mich als Kind extrem oft vorm Zähneputzen gedrückt habe und hatte aber auch damals nie Probleme mit meinen Beißerchen

Kommentar von AnimeFanJana ,

Dankeschön!

Antwort
von Goodnight, 40

Das Entscheidende ist gesunde Ernährung. Süsse Getränke schaden den Zähnen enorm.

Kommentar von AnimeFanJana ,

Mein Freund trinkt unmengen an süßen Dingen (10 mal mehr als Ich) und hat super gesunde Zähne! :/ und putzt auch nicht so streng wie ich.

Kommentar von Goodnight ,

Er wird aber sicher wesentlich mehr Calcium zu sich nehmen und mehr Gewicht haben als du.

Kommentar von AnimeFanJana ,

Er ist sehr dünn :D

Antwort
von Windspender, 52

nicht wirklich. Du solltest auf die lebensmittel achten die du isst, eben ob sie färben/schädigen oder nicht ( Tee, Kaffee, zigaretten, schokolade / Zucker, Säure, usw)

Kommentar von AnimeFanJana ,

verdammt xD

Antwort
von ghasib, 31

Dann hast du weiche Zähne das ist Veranlagung und hat mit Zahnseide nichts zu tun. Eine gute Zahncreme hilft wenn auch nur begrenzt. Dann die Zähne beim Zahnarzt regelmäßig reinigen lassen

Expertenantwort
von OralB, Business, 12

Hi AnimeFanJana,

vielen Dank für deine Frage im Rahmen unserer Sprechstunde.
Für eine gründliche Mundpflege empfehle ich dir neben dem regelmäßigen Besuch beim Zahnarzt und einer professionellen Zahnreinigung die Nutzung einer elektrischen Zahnbürste und hochwertiger Zahncreme.
Zusätzlich solltest du neben dem Zähne putzen auch täglich Zahnseide verwenden, um das Risiko, Karies und Zahnfleischerkrankungen zu bekommen, nachhaltig zu verringern.
Zahnseide hilft bei der Entfernung von Plaque und Speiseresten aus den Zahnzwischenräumen, wo eine Zahnbürste nicht hinkommt.

Hierzu noch einige Tipps zur Verwendung:
1. Verwende ausreichend Zahnseide. Reiße ein ungefähr 45 cm langes Stück Zahnseide ab. Das hört sich nach viel Zahnseide an, du willst jedoch für jeden Zahn einen neuen sauberen Bereich verwenden. Wickel den größten Teil der Zahnseide entweder um den Mittel- oder Zeigefinger einer Hand (rechts oder links) und einen kleinen Teil um den Mittel- oder Zeigefinger der anderen Hand. (Wenn du die Mittelfinger verwendest, hast du die Zeigefinger frei, um die Zahnseide an die richtige Stelle zu bringen.)
2. Lass die Zahnseide zwischen die Zähne gleiten. Benutze die Zahnseide sanft in einer Zickzackbewegung zwischen den Zähnen und achte darauf, dass sie weder reißt, noch plötzlich zwischen die Zähne rutscht.
3. Bilde ein „C”. Legen hierzu die Zahnseide in Form eines "C" um den Zahn. Zieh die Zahnseide anschließend vorsichtig vom Zahnfleischrand zur Oberkante des Zahns.
4. Rolle die Zahnseide ab. Während du von einem Zahn zum nächsten gehst, rollen ein neues Stück Zahnseide von dem Finger der einen Hand ab und rolle die benutzte Zahnseide auf den Finger der anderen Hand auf. Verwende den Daumen als Orientierung. Reinige beide Seiten. Vergiss nicht, die Rückseite jedes Zahns mit Zahnseide zu reinigen.
Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.

Viele Grüße

Prof. Dr. Rössler

Antwort
von Branko1000, 46

Schonmal mit einem Zahnarzt drüber gesprochen?

Kommentar von AnimeFanJana ,

Mein Kieferorthopäde meinte, dass es eine schlechte Anlage sei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community