Frage von juliavoo, 91

Putenfleischgerichte, Ideen zum kochen?

Hallo! Ich möchte heute was leckeres für mich und meinen Freund kochen. Leider bin ich eher der Typ, was nicht alles isst, daher ist es auch schwer was zum finden.

Habt ihr eine Lieblingsspeise? Es sollte auf jeden Fall was mit Putenfleisch sein. Wir essen gerne Reis, Nudeln, irgendwelche Soßen.

Ohne Gemüse bitte Haha!


LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von quanTim, 48

ganz einfach eine leckere putenpfanne.

Putenstreifen, zwiebeln und paprika, anbraten, das ganze dann mit etwas frischkäse versetzten und fertig. dazu passt sowohl reis als auch nudeln.

das gericht kann natürlich noch ganz vielseitig variiert werden. Im internett gibt es da genug zu finden.

Kommentar von juliavoo ,

Hört sich gut an!

Danke :-)

Kommentar von KaeteK ,

Was verstehst du unter Frischkäse? lg

Kommentar von quanTim ,

da ist man relativ frei in der wahl, ich nehme meistens den kräuterfischkäse von buko, aber da kann man jede marke nehmen die einen schmeckt oder jede variation :)

Antwort
von XHeadshotX, 34

Reisfleisch
Putengulasch mit Nockerl
Putencurry mit Ananas oder Mango
Pute Natur gebraten mit Ananas-Reis
Puten Cordon bleu oder Cordon Rouge mit Reis oder Pommes
Putenschnitzerl (Wiener oder Pariser Schnitzel)
Pute mit Käsefüllung im Speckmantel
Tessiner Schnitzel
Putengeschnetzeltes mit Kapern und Spätzle

Antwort
von RubberDuck1972, 10

angeschärftes Geschnetzeltes in Kokossoße (schmeckt klasse auf Reis)

Für zwei reichliche Portionen nimmst Du:

ca. 500 Gramm Geschnetzeltes (Rind, Schwein, Hähnchenbrust oder Putenschnitzel)

1 bis 2 scharfe Chili (je nach Laune) in dünne Ringe geschnitten

1 oder 2 Zwiebeln (je nach Größe), gewürfelt

250 Gramm frische braune Champignons (in Scheiben geschnitten)

1 Dose cremige Kokosmilch (400 ml)

Salz, Pfeffer und Thymian oder Rosmarin (die letzteren beiden am besten frisch)

ein Schuss Riesling oder: ein Esslöffel Balsamico Essig oder der Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Die Zwiebelwürfel gleich nach dem Fleisch in die heiße Pfanne geben und anbraten. Dann der Reihe nach: Champignonscheiben, Chiliringe, Wein (oder Essig usw.), nochmal kurz bräteln lassen. Dann kippst du die Kokosmilch hinein und lässt sie bei mäßiger Hitze aufkochen. Wenn die Soße noch zu dünn ist, kannst du sie mit etwas Soßenbinder abbinden. Zum Schluss mit Salz, gemahlenem Pfeffer und dem gewünschten Kraut abschmecken.

Du kannst die frischen Chili auch nur anritzen und mit kochen. Wenn dir die Soße scharf genug ist, holst du die Chili heraus.

Antwort
von klugshicer, 33

Wir hatten vor einigen Wochen einen Rollbraten aus Putenoberkeulen - das war der Hammer

Zutaten

  • 1 Kg Fleisch von der Oberkeule
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Paprikapulver (rosenscharf)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Fondor
  • 1 Esslöffel Paprikapulver (edelsüß)
  • ½ Tasse Pflanzenöl
  • ¼ Liter Rotwein
  • 1 Esslöffel Tomatenmark

Zubereitung

Das Suppengrün und die Zwiebeln in kleine Stücke schneiden

Einen Teelöffel Salz, einen Teelöffel Pfeffer und einen Teelöffel rosenscharfes Paprikapulver mit ein wenig Pflanzenöl zu einer Gewürz-Paste vermischen. Nach dem man das Fleisch von den Putenoberkeulen mit der Gewürzpaste eingerieben hat, rollt man es zusammen und zieht ein Braten-Netz drüber. Zur Not könnte man den Rollbraten auch mit einer Bratenschnur zusammen binden.

Den Backofen bei Ober-und-Unterhitze auf 180° C vorheizen, während der Backofen hochheizt, gibt man ein wenig Pflanzenöl in eine Hohe Pfanne und schaltet sie ein – sobald die Pfanne heiß genug ist brät man den Rollbraten von allen Seiten scharf an um ihn dann kurzzeitig auf einen Teller oder Brett zu legen.

Nun gibt man das kleingeschnittene Suppengrün in die noch heiße Pfanne um es ebenfalls anzubraten – sobald das Suppengrün etwas angebraten ist, gibt man einen Esslöffel Tomatenmark hinzu und lässt es leicht ansetzen um das ganze

anschließend mit ein wenig Rotwein und 200 ml Wasser abzulöschen.

Jetzt noch Pfeffer, Salz, Fondor zum angebratenen Suppengrün geben und das Ganze in einen Bräter geben. Den angebratenen Truthahnrollbraten auf das Supengrün legen und den offenen Bräter auf der untersten Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben.

Nach 45 Minuten den Rollbraten einmal umdrehen und weitere 35 Minuten weiter braten. Nach insgesamt 80 Minuten Garzeit den Backofen auf 250° hoch drehen und den Braten für weitere 10 Minuten braten.

Anschließend:

  • Den Backofen ausschalten
  • Den Bräter aus dem Backofen nehmen
  • Den Rollbraten aus dem Bräter nehmen
  • Das eingekochte Suppengrün in ein hohes Bechergefäß geben
  • Den Rollbraten wieder in den Bräter legen
  • Den Bräter mit dem Rollbraten wieder in den ausgeschalteten Backofen geben
  • Suppengrün mit einem Pürierstab zerkleinern
  • Aus dem zerkleinerten Suppengrün, mit ein wenig Rotwein, Tomatenmark und edelsüßem Paprikapulver eine schmackhafte Sauce machen.
Kommentar von juliavoo ,

Super Idee, werd ich mal am Wochenende ausprobieren, da ich heute bis 17 Uhr arbeite und da keine Lust habe so viel zu tun haha

Kommentar von klugshicer ,

Netze bekommst Du, wenn Du die Oberkeule beim Metzger kaufst - aber du brauchst dann ein 10 cm dickes Plastik-Rohr wo du erst das Netz aufziehst und dann kannst Du die zusammengerollten Oberkeulen durch das Rohr drücken (zu zweit geht es besser).

Kommentar von klugshicer ,

Eventuell kann dir auch der Metzger die Oberkeule ausbeinen und ein Netz drüber ziehen.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

warum versaust du dein Essen mit Fondor? - Das ist purer Geschmacksverstärker.

Kommentar von klugshicer ,

Die meisten Leute haben sich nun einmal an Geschmacksverstärker gewöhnt und empfinden Essen als fade wenn er komplett fehlt.

Antwort
von Louise77, 15

Ich liebe es auch einfach, aber lecker soll es natürlich trotzdem sein. Manchmal überkommt es mich und ich schneide einfach Putenschnitzel in mundgerechte Stücke und giesse zwei Esslöffel Sojasauce dazu.

Dann gut durchrühren und eine halbe Stunde einziehen lassen.

Nun Zwiebeln pellen, in grobe Stücke schneiden und in der Pfanne in etwas Fett glasig braten. Nach 10 Minuten Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und das marinierte Fleisch von allen Seiten gut anbraten. Pfeffern, (Salz kannst du lassen, weil Sojasauce salzig ist). Nun die Zwiebeln wieder dazu geben, eine halbe Tasse Wasser oder Hühnerbrühe und 10 Minuten auf kleiner Flamme gar ziehen lassen. Gewürze nach Geschmack. Ich nehme Paprika und Cheyenne Pfeffer und wenn du hast, 2 Esslöffel braunen Zuckerrübensirup.(oberlecker wird davon die Sauce)

Reis kochen und genießen.

Ist dir die Sauce zu dünn, einfach mit ein wenig Speisestärke binden. Guten Appetit!

Antwort
von Deichgoettin, 25

Wie wär´s mit einem ungarischen Putengulasch. Wirklich sehr lecker. Dazu passen am besten Spätzle:

Putenfleisch kleinschneiden, mit Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Einen TL Tomatenmark, etwas Rosenpaprika dazugeben und weiter braten - vorsichtig, nicht daß was verbrennt. Mit Hühnerbrühe (oder auch Wasser) ablöschen. Gemahlenen Kümmel und 2 EL getrockneten Majoran dazu sowie einen kleingeschnittenen roten Paprika. Alles ca. 40 Min. köcheln lassen. Creme fraiche (original ist es saure Sahne) dazugeben und noch weitere 10 Min. köcheln lassen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und süßem Paprika - fertig.

Antwort
von abibremer, 1

Pute am Besten GANZ weglassen: Diese Tiere gibt es i.d.R. nur aus Massentierhaltung weshalb das Fleisch mit Hormongaben UND Medikamenten verseucht ist, die Menschen nicht besonders gut bekommen.

Antwort
von Omnivore10, 6

Feuerfleisch. Aber das macht man eigentlich mit Schweinefleisch. Weiß nicht, ob das mit Putenfleisch schmecken würde

Antwort
von KaeteK, 31

http://www.chefkoch.de/rezepte/1049651209914778/Putencurry-mit-Ananas-in-Kokosmi...

Mit Wildreis einfach lecker. Das Foto finde ich jetzt eher abschreckend, denn so ein voller Teller macht mich nicht an.. Ich habe das schon mehrmals gekocht. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community