Frage von MaierJohn, 91

Punktueller Druck am Hinterkopf nach Erkältung?

Hallo Leute, nach einem 1-wöchigen Ausflug habe ich mir mal wieder ein kleines "Grippchen" gegönnt. Bemerkbar anfangs durch komisches Gefühl im Hals und Unwohlsein, später dann Husten, Schnupfen und das Übliche. So weit, so normal. Nach hartnäckigen 1,5 Wochen ist das Ganze jetzt am abklingen.

Was mich jetzt etwas irritiert, ist ein leichter Kopfdruck am Hinterkopf rechts, nicht ganz definierbar am/im Kopf. Wenn ich jetzt Huste "leuchtet der Schmerz am rechten Hinterkopf auf". Der Druck wird auch verstärkt durch nach vorne beugen oder nase putzen. Ich halte den Ball flach, gehe früh schlafen, aber seit 2 Tagen ist das nicht besser und Kopfschmerz macht mir eben Sorgen.

Ich bin zwar noch nicht ganz fit, aber bis auf ein wenig Schnupfen ein wenig Nachzügler-Husten ist alles wieder ok. Jetzt frage ich mich, wo das herkommen könnte, denn ich kann mir schwer vorstellen, dass ich jetzt noch eine Entzündung irgendwelcher Nebenhöhlen hätte, die vlt. in den Hinterkopf ausstrahlen. Hab nen Termin beim HNO, trotzdem jemand ne Idee?

Antwort
von ClashHelfer, 69

Meow...

Hört sich von der Symptomatik nach einer Nebenhöhlenentzündung an..

nur diese wäre in der Stirn lokalisierbar...

Also diffuse Hinterkopfschmerzen, einseitig, Schmerz drückend?

Dann vrmtl. eine verschleppte Nebenhöhlenentzündung, die Ursache ist vrmtl. Psychologisch.

Warten Sie noch 3 Tage bevor Sie einen Arzt aufsuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community