Frage von mausebein6666, 17

Pulpitis?

Ich habe eine Frage.ich habe furchtbare Angst vorm Zahnarzt,hab es aber geschafft,wegen der extremen Kiefer und Ohrenschmerzen mit totesverachtung zum Zahnarzt zu gehen.es sind zwei nebeneinander liegende zähne im Unterkiefer.am zweiten Tag beim Zahnarzt wurden jeweils unter mehreren spritzen die beiden Nerven gezogen und bei beiden zähnen eine Wurzelbehandlung begonnen.davon bekam ich hinterher dicke Wange,welche aber heute schon wieder zurückgegangen ist,aber noch nicht vollständig.aertztin sagte es handele sich um eine pulpitis....Entzündung des nervend und der Wurzel.ich bekomme Penizillin .nun meine Frage.....bei aufbiss schmerzt der Zahn noch etwas...morgen muss ich wieder auf den Stuhl.merke ich nun noch etwas bei der zweiten Wurzelbehandlung???dir nerven sind ja gezogen.bei der ersten mit spritzen hab ich bissel etwas gemerkt durch die Nadeln....wird es nun beim zweiten Mal weh tun oder muss ich da nun gar keine Angst davor haben...denn bissel beunruhigt mich auch die etwas geschwollene Wange noch,,,aber vereitert ist nichts nur halt entzündet...soll viel kuehlen,was ich auch tue....und können von zähnen Kiefer und Ohrenschmerzen kommen???ich danke für jeden lieben Rat im Voraus.

Antwort
von mariontheresa, 14

Als Pulpa bezeichnet man den Nerv und das Blutgefäß im Inneren des Zahnes (Nervkanal). Die Endung -itis bedeutet eine Entzündung. Die Pulpa geht an der Wurzelspitze durch ein kleines Loch in den Kiefer. Dadurch entsteht eine Entzündung auch an der Wurzelspitze. Um diese Entzündung auszuheilen bekommst du Penicillin. Wenn durch das Penicillin die Entzündung abgeheilt ist, kann man den Wurzelkanal mit den entsprechenden Instrumenten erweitern und säubern, und anschließend mit einem Medikament desinfizieren. Von dieser Behandlung wirst du nichts mehr spüren. Die dicke Backe geht durch das Penicillin wieder weg. Besonders im Unterkiefer strahlen die Schmerzen vom Zahn in den ganzen Kiefer und bis ins Ohr aus. Das hängt mit dem Verlauf des Nervenstrangs im Unterkiefer zusammen 

Kommentar von mausebein6666 ,

Danke fuer die ausführliche Nachricht....aber in einem muss ich dir wiedersprechen....ich lasse meine. Zähne weiß Gott nicht verkommen,denn die zahnaertztin sagte...hierfür können sie nichts,da der restliche Zahn ohne Karies und noch komplett weiß und gesund aussieht...also von daher....und leider kann ich ja nicht in Wurzel selbst Einsicht nehmen...zahnaertztin hat sich selbst gewundert wo die entzuenfung herkommt...da keine Karies ist....vielleicht vom diabetis????ich hoffe du schreibst nicht wieder....das ich mal leiden kann...das wäre unfair mir gegenüber

Antwort
von Deichgoettin, 17

Nun hast Du keine Pulpitis mehr, da die Nerven der Zähne bereits entfernt wurden. Eine Pulpitis ist nicht anderes als die Entzündung eines Zahnnervs.
Bei der weiteren Behandlung morgen kann es sein, daß es ein wenig zwickt. Wirkliche Schmerzen wirst Du sicherlich nicht haben.
Ja, es ist gut möglich, daß Du durch die Entzündung der Zähne auch Ohrenschmerzen hast, die sollten aber bald verschwinden.
Die geschwollene Wange weist allerdings darauf hin, daß mindestens einer der Zähne eine ziemlich starke Entzündung aufweist. Schlimmstenfalls wird Dir ein Antibiotikum verschrieben.

Kommentar von mariontheresa ,

Penicillin hat sie schon. Und wer seine Zähne so verkommen lässt darf ruhig ein bisschen leiden.

Kommentar von Deichgoettin ,

Ups, ja - hab ich übersehen.
Sonst hast Du natürlich recht. :-))

Kommentar von mausebein6666 ,

Danke für deine liebe Antwort...wie gesagt,die Wange ist am zurückgehen seit heute früh,bekomme seit Freitag Penizillin...aber wenn ein Zahn mehr entzündet ist....merke ich dann morgen trotz spritzen schmerzen an dem Zahn bei der Wurzelbehandlung...hab wirklich große Angst...war Freitag schon eine Dreiviertel Stunde auf dem Stuhl.....

Kommentar von Deichgoettin ,

Es wird sicherlich nicht erforderlich sein, morgen die Zähne noch einmal zu betäuben. Wie gesagt - vielleicht zwickt es kurz. Sollte aber schnell vorbei sein.
Du wirst noch weitere Termine für die beiden Zähne bekommen, daß ist nicht in 2 Sitzungen abgetan.
Besser ist es, seine Zähne regelmäßig kontrollieren zu lassen, dann lassen sich solche schmerzvollen Behandlungen vermeiden.

Kommentar von mausebein6666 ,

Ich war zur Kontrolle!!!es wurde nichts gesehen,bis vor einer Woche,diese furchtbaren Kiefer und Ohrenschmerzen...hab neue zahnaertztin,da alte zahnaertztin aufgehört hat....ich hatte bis vor einer Woche keine Probleme....war sogar beim Ohrenarzt....

Kommentar von mausebein6666 ,

Also dürfte das Penizillin seit Freitag nun langsam wirken,obwohl der eine Teleskop Zahn beim draufdruecken noch etwas weh tut....aber ohne spritzen beim Zahnarzt geht bei mir so wieso nix....ich hatte schon drei Narkose Behandlungen,also trotz Panik....ich gehe trotzdem...auch wenn es sau schwer ist,,,,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten