Frage von wolkenfrei2015, 44

Pudding zu flüssig geworden - was hab ich falsch gemacht?

Hallo an alle, habe mich heute ein wenig geärgert. Ich wollte mir Schokoladenpudding machen (sogar noch bekannte Marke) und genug Milch hatte ich auch noch da. War sogar etwas weniger wie 500 ml. Alles genau nach Packungsanleitung gemacht und dann ab in den Kühlschrank. Allerdings ist das mehr eine Suppe statt Pudding gewesen. Also konnte ich die nur noch entsorgen.

Ich mache sehr sehr selten Pudding, für mich alleine ist das immer etwas viel auf einmal, aber ich wollte die restliche Milch verbrauchen. Und ich überlege die ganze Zeit was ich da falsch gemacht haben könnte? Habt ihr eine Idee?

Antwort
von turnmami, 35

Hast du ihn auch 2 Minuten kochen lassen?

Ansonsten wird der Pudding nicht fest. Außer du hast den "Spezial-Pudding", der nicht mehr kochen muss.

Das ist mir am Anfang meines Kochlebens schon mal passiert. Da blieb mein schöner Pudding flüssig

Kommentar von wolkenfrei2015 ,

der war von Dr. Oekter, falls ich hier die Markennamen nennen darf. Ich  habe ihn solange gerührt und gekocht wie in der Anleitung, aber mehr als eine flüssige Suppe die ich dann letztendlich weg gekippt habe, kam da leider nicht raus.  

Kommentar von turnmami ,

Wielange hast du -nach einrühren des Pulvers- den Pudding noch aufkochen lassen?

Antwort
von IchigoDesu, 24

Die arme Pudding-Suppe ._. Das hätte man noch trinken können D:

Antwort
von Gorbalock, 35

am besten fügst du noch etwas Stärke hinzu... dann wird er fester ;)

Kommentar von wolkenfrei2015 ,

danke für den Tipp, aber nun ist es zu spät, aber hilfreich beim nächsten Mal. Komisch irgendwie krieg ich das nicht so gut hin, Pudding wird zu flüssig, aber wenn ich Grießbrei oder Milchreis mache, wird es zu fest. Damit stehe ich dann wohl eindeutig mit auf Kriegsfuß, sowas koch ich ja auch nicht jeden Tag.  

Kommentar von Gorbalock ,

wird schon ;) einfach regelmäßiger probieren ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten