Frage von Simonnnnnn, 38

Puch x30 Kurbelwelle schwergängig?

Hallo, ich richte im Moment den Motor eines guten Freundes her, ich habe neue Lager eingebaut und den Motor neu abgedichtet, dies lief alles reibungslos.

Doch nach dem ich alles wieder richtig zusammen gebaut habe lässt sich die Kurbelwelle nur sehr schlecht drehen, zumindest wenn ich die Schrauben richtig fest ziehe. Ich habe inzwischen auch schon alles abgebaut bis auf die Kurbelwelle, doch selbst dann dreht sie sich nur schlecht, nach dem anziehen der Schrauben. Wenn man auf die Kurbelwelle schaut, sieht man das sie sich auf der Seite der Kupplung mit dem Gehäuse in Berührung steht und somit schleift. Mein einzigster Gedanke, wäre eine dickere Dichtung, denn ich habe eine relativ dünne verbaut, dann müsste ich mir aber erst ein paar dickere Dichtungsblätter besorgen. Andere Idee wären neue Simmerringe, doch eigentlich machen diese noch einen guten Eindruck, daher würde mich das eigentlich wundern.

Ich hoffe ihr könntet mir dabei helfen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Papassohnnemann, 26

Wenn du die kurbelwelle neu gelagert hast ist da was schief gegangen. Simmeringe haben nichts mit der Fehlstellung zu tuhen. Die Dichtung muss schon original dicke haben auch wegen dem Getriebe. Sonst fiehl Erfolg.

Antwort
von MarKing93, 23

Das Problem hatte ich auch schon, kann es sein dass die Lager nicht gleichmäßig in den Schalen sitzen?

Die Simmerringe würde ich übrigens gleich tauschen, kosten nur paar Cent und wenn sie kaputt sind musste die ganze Mühle wieder auseinander nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten