Frage von Lillivdk, 39

Pubertaet/Depressionen?

Hey.. Ich hab eine wichtige Frage, die mir schon seid langem durch den Kopf geht. Wäre nett wenn ihr euch Zeit nehmt und alles durchliest :) Ich bin weiblich und werde bald 15 Jahre alt. Ich streite oft mit meinen Eltern was glaube ich normal ist in meinem Alter. Aber mein Problem ist, dass ich bei jeder Kleinigkeit viel zu schnell ausraste und alles zu nah an mich ran lasse. Früher mit 11-12 Jahren war das noch nicht so, ich konnte über alles lachen und war immer glücklich. Dann irgendwann mit 13 hatte ich sozusagen eine "depressive Phase" wenn man das so nennen kann, ich lag den ganzen Tag nur in meinem bett, hab nix gemacht und konnte mich zu nichts motivieren. Ich habe aus dem Nichts angefangen zu weinen und abends konnte ich nicht richtig schlafen. Das ging mehrere Wochen so, dann wurde ich in der Schule auch noch gemobbt von einer Gruppe die ich eigentlich gar nicht kannte, aber es kamen nur Beleidigungen oder so also die haben mich nicht geschlagen oder auch außerhalb der Schule fertig gemacht. Mir war ständig nach weinen und dann hab ich irgendwann angefangen mich selbst zu verletzen. Ich hab geschafft damit aufzuhören aber bis heute fällt es mir schwer nicht wieder damit anzufangen. Seit dieser Zeit ist alles so geblieben (außer das mit dem Mobbing) und ich kann in einem Moment total glücklich sein und alles und jeden lieben, aber dann kann ich auf den anderen Moment wieder alles hassen, mich selbst hassen für das was ich bin, das ist so stark das es dann den ganzen Tag so bleibt und überhaupt keiner mich aufmuntern kann. Wenn ich mit meinen Eltern oder sonst irgendjemanden streite sehe ich die Schuld immer nur bei mir und es geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich hab ständig Selbstmordgedanken und bekomme die nicht aus meinem Kopf. Meine Wut ist einfach immer so groß und ich könnte immer richtig aggressiv auf einen losgehen (was ich aber noch nie gemacht hab und nie machen werde) und dann versuche ich die Wut an mir rauszulassen in dem ich mich auf irgendeine Art selbst verletze. Früher war ich wegen der Wut in Therapie, da war sie aber noch nicht so krass und es hat nix gebracht, deswegen bin ich da auch nicht mehr und möchte ehrlich gesagt auch nicht mehr hin. Ich hab eine Person der ich alles anvertraue, meine beste Freundin, sie versteht mich und versucht mir zu helfen, aber wenn ich in dieser "wut phase" bin dann zick ich sogar sie an was mir dann immer richtig leid tut und dann wieder die Schuldgefühle kommen. Und wenn diese "Phase" dann vorbei ist bzw. ich wieder glücklich bin dann versuch ich immer das es so bleibt aber ich kann mich nicht selbst kontrollieren, das heißt ich lasse mich von anderen sehr beeinflussen. Und die Selbstmordgedanken sind sogar in meinem Kopf wenn ich glücklich bin. Es ist kaum auszuhalten es ist sozusagen ein "Teufelskreis". Meine Frage ist, ob das in dem Alter normal ist, also wegen der Pubertät oder sind das schon Anzeichen für Depression oder sonstigem? Danke für jede Antwort!:)

Antwort
von HM0805, 10

Glaub mir ich weiß wirklich wie du dich fühlst, ich habe das Ganze auch durchgemacht und mache es noch durch ( ich bin aber erst 13 ), bei mir ist es so, ich unterdrücke ALLES und tu vor anderen so als wäre ich glücklich und alle glauben es, sogar meine Therapeutin fällt darauf rein, glahb mir unterdrücken ist keine Lösung und es ist auch keine "Phase " !!! Wenn du so weiter machst wird es schlimmer, ich ziehe das ganze jetzt schon seit fast 2 Jahren durch und es wird schlimmer auch wenn ich erst 13 bin, bin ich übernatürlich Stark und meine Wut will raus ... vor 1 Monat hat sich dann alles geändert. Ich war mit meinem 16 Jährigem Bruder Zuhause und er hat mich geärgert/runter gemacht so wie immer, eine Wut hat sich in mir gebildet so groß, dass ich sie nicht mehr unter krontolle kriegen konnte und aufeinmal schlage ich ihn in den Bauch, er rollt sich zusammen und kriegt keine Luft ( dabei ist er 190 cm groß und wiegt 80 kg ), dies war mir egal, ich schlug immer wieder auf ihn ein bis aufeinmal mein Vater reinkommt er zieht mich natürlich weg aber ich schlage auch ihm ins Gesicht, ich bin außer mir und schlage um mich ... dann bin ich raus gelaufen und habe geweint. Abends komme ich dann zurück und mein Bruder ist nicht da, natürlich habe ich gefragt wo er ist und mein Vater hat mir gesagt er ist im Krankenhaus ... wir haben nicht weiter über das Thema geredet und mein Bruder kam dann auch wieder mit ein paar Blauenflecken raus. Es wird immer schlimmer und mittlerweile tu ich mir nicht nur mit Fäusten weh sondern ritze mich auch .... also bitte ich dich, sag es deinen Eltern oder hol dir hilfe denn es ist so schlimm mit so etwas zuleben ... 

Viel Glück. 

Antwort
von DeadlineDodo, 23

Naja die Stimmungsschwankungen und Depressionen gehören zu der Pubertät dazu. Wird bald vorbei sein. Solange solltest du versuchen deine Gefühle zu unterdrücken. Nicht der beste Rat, aber es könnte helfen :|

Antwort
von Bananenbahn, 18

Das würde ich bin einem Profi abklären lassen. ... Es bring dir glaube ich wenig wenn dir hier jeder ne Diagnose stellt .

Es kann nur die Pubertät sein, aber aber es kann auch schon zur Depression neigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten