Frage von ionas9, 179

Pubertät und weibliche Urologin?

Hallo

wenn man in der pubertät ist wird man ja schnell erregt undso und wenn ein junge jetzt zum urologen gehen muss

aber was ist jetzt wenn es eine Urologin ist (weiblich) und die fasst dann seinen penis oder hoden an, dann würde der junge doch bestimmt eine erektion kriegen oder zumindest einen steifen?

was passiert dann , wird dann der termin abgebrochen oderso

Antwort
von SaschaL1980, 100

Hallo ionas9,

ich musste gerade erstmal herzhaft lachen, als ich deine Frage gelesen habe. Bitte nicht böse sein, aber was genau ist denn bitte der Unterschied zwischen einer Erektion und einem Steifen?? Aber egal, jetzt zu deiner Frage:

Zwar habe ich diese Erfahrungen in meiner Pubertät nicht gemacht, aber ich denke mal, es macht nicht wirklich einen Unterschied, ob nun eine Urologin oder ein Urologe den Penis eines pubertierenden Jungen untersucht. Eine Erektion ist definitiv in beiden Fällen möglich. Denn es hat einfach nichts damit zu tun, ob nun ein Mann oder eine Frau den Penis anfasst.

Was dann passieren wird? Ich denke mal, es wird absolut nichts passieren. Warum? Ganz einfach. Jeder Urologe bzw. Urologin weiß ganz genau, wie leicht erregbar ein Junge in der Pubertät ist. Das heißt auch, dass sie ganz genau wissen, dass eine Erektion bei der Untersuchung sehr wahrscheinlich ist. Und wenn dieser Arzt/Ärztin schon mehr Jungs in der Pubertät untersucht haben, dann haben sie sicherlich auch schon viele Erektionen gesehen.

Von daher werden sie darauf höchst wahrscheinlich einfach in keiner Form reagieren.

LG Sascha

Antwort
von putzfee1, 88

Gar nichts passiert dann. Das erleben Urologen und Urologinnen in ihrer Praxis mit Sicherheit mehrmals täglich und das ist für sie völlig normal. Sie werden einfach weiter untersuchen.

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Penis, 60

Servus ionas9,

Nein, der Jungee muss nicht zwangsläufig eine Erektion bekommen :)

Eigentlich ist das sogar relativ selten - ein Urologenbesuch ist ja keine erregende Situation, sondern eine Untersuchung (und für die Ärzte ja nix anderes wie Arbeit)

Das Umfeld ist da so "Klniisch", dass du normalerweise keine Erektion bekommst, auch wenn der Urologe eine Frau ist :)

Der Termin würde aber - selbst wenn sowas passiert - nicht abgebrochen werden, warum auch? :D

Gerade wenn du noch jünger bist, dann wird der Arzt vermutlich ein kleines Witzchen drüber machen ("ah gut, da funktioniert also alles") und sich nicht weiter dafür interessieren - es ist sein Job, er sieht ja jeden Tag Penisse :)

Du brauchst dir daher da absolut keine Gedanken zu machen :D

Lg

Antwort
von YTittyFan4Ever, 82

Du wärst sicher nichtder erste, dem das passiert...

Antwort
von Unterhosen96, 59

Das ist vollkommen egal ob das nun eine weibliche Urologin ist oder ein männlicher Urologe. Es kann immer mal passieren, dass der Penis steif wird, aber damit wissen die Urologen/Urologinnen umzugehen und die Untersuchung geht weiter.

Antwort
von selemin, 81

Nein, der Termin geht ganz Normal weiter außerdem macht so eine Untersuchung eig ein mähnliche Wesen

Kommentar von selemin ,

*mänliches

Kommentar von ionas9 ,

Aber es gibt doch auch weibliche urologinnen?

Kommentar von selemin ,

Ja aber das sind die Ausnamen

Kommentar von ionas9 ,

seh mal deine antwort an und frag dich was läuft bei dir schief? es geht doch nicht darum ob es wenige urologinnen gibt sondern dass der junge zu einer geht, lese bitte besser oder spring von ner brück' oderso

Kommentar von selemin ,

XD 1.ich hab dir gesagt was du wolltest der termin geht normal witer das andere war nur n zusatzinformation und immee freundlich bleibsn kleiner

Antwort
von SebRmR, 67

..dann würde der junge doch bestimmt eine erektion kriegen oder zumindest einen steifen?

"doch bestimmt", eher nicht.

Was ist der Unterschied zwischen einem Steifen und einer Erektion?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten