Psychpharmaka und dick werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Alle Psychopharmaka beruhigen und setzten den "Grundumsatz" runter. Dadurch sollte die Kalorienzufuhr stärker beachtet und vermutlich auch reduziert werden. Zu der Nebenwirkung, den Kalorienverbrauch zu reduzieren kommt ein Ansteigen des Appetits, was meistens eine zusätzliche  Kalorienzufuhr zu Folge hat. Einfach die Kalorienzufuhr senken, denn "von Nichts kommt Nichts". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sertralin ist ein Antidepressiva der SSRI-Klasse. Medikamente dieser Klasse führen weniger zu Gewichtszunahmen (ausg. Escitalopram und Paroxetin) als die älteren tri- bzw. tetrazyklischen Antidepressiva.

Bei Sertralin kann das Pendel in zwei Richtungen ausschlagen. Gemäss Fachinformationen für Ärzte des Arzneimittelkompendiums ist eine Gewichtszunahme bei "häufig" aufgeführt, eine Gewichtsabnahme ist ebenfalls bei "häufig" zu finden. Häufig heisst, dass bei 1-10% der Studienteilnehmer diese Nebenwirkung aufgetreten ist. Es kann also mit 1-10% Warscheinlichkeit jeweils in beide Richtungen gehen.

Die Gewichtszunahme bzw. Gewichtsreduktion bei Sertralin wird gemäss Arzneimittelkompendium durch verstärkter bzw. verminderter Appetit ausgelöst.

Sertralin greift wie jedes Antidepressivum in den Stoffwechsel des Gehirns ein. So ist die Reaktion jedes Menschen unterschiedlich. Zu Gewichtszunahme ohne verstärkter Appetit (also z.B. durch Wassereinlagerungen) kommt es sehr selten (0.01-0.1%).

Mehr Infos zu Sertralin: http://www.deprohelp.com/sertralin/

Opripramol ist ein trizyklisches, also älteres Antidepressivum und somit eher mit Gewichtszunahme in Verbindung zu bringen. Bei Opripramol ist gemäss Fachinformationen für Ärzte des Arzneimittelkompendiums Gewichtsveränderungen bei "gelegentlich" (0.1-1% der Studienteilnehmer) aufgeführt. Wie genau diese Gewichtsveränderung zu interpretieren ist (Zunahme oder Abnahme) steht nicht. Da es ein trizyklisches Antidepressivum ist würde ich persönlich auf Zunahme tippen.

Mehr Infos zu Opripramol: http://www.deprohelp.com/opipramol/

Ich persönlich habe durch Sertalin Gewicht verlohren. Durch Opripramol (was ich später ohne Sertralin einnahm) habe ich leicht zugenommen.

Eine Zunahme von 30 Kilo ist masslos übertrieben. Selbst bei Medikamenten (Antidepressiva) die bekannt für ihre Gewichtszunahme sind (wie z.B. Mirtazapin) geht man davon aus, dass es max. 8-10 Kilo sind.

Falls du zunimmst kannst du immer noch das Antidepressivum wechseln. Als Alternative zu Sertralin (also aus der SSRI/SSNRI-Klasse) würde sich Duloxetin und Fluoxetin anbieten, bei denen es häufig zu einer Gewichtsreduktion kommt. Zu Opipramol gibt es bezüglich tri- und tetrazyklischen Antidepressiva (also Antidepressiva der Klasse zu welcher auf Opipramol gehört) keine Alternativen. Im Gegenteil. Opipramol führt von allen älteren Antidepressiva am wenigsten häufig zu Gewichtszunahme.

Eine Übersicht zu allen gängigen Medikamenten bei Depressionen und Angststörungen (inkl. Infos betreffend Gewichtsveränderungen) findest du hier: http://www.deprohelp.com/medikamente2/

Hoffe konnte dir bisschen weiterhelfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist leider oft so, dass man von Psychopharmaka zunimmt. Das müssen aber keine 30 Kilo sein, wenn man auf seine Ernährung achtet.

Und wenn dir diese Medikamente vom Arzt verordnet wurden, dann solltest du sie trotz deiner Bedenken nehmen, denn du möchtest ja sicher wieder gesund werden, oder?

Du kannst natürlich auch noch mal mit deinem Arzt darüber reden, ob es eventuell Alternativen gibt. Aber die Tabletten nur wegen dieser Nebenwirkung einfach nicht zu nehmen halte ich für falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skipworkman
17.07.2016, 13:17

Hallo zusammen,

ist etwas Offtopic sorry, kanns gerade nicht unterdrücken :

" denn du möchtest ja sicher wieder gesund werden, oder? "

Gesund machen diese Medikamente nicht, die Unterdrücken nur die Symptome. Genau wie Asperin Scherzen unterdrückt, da sind die dennoch noch, nur merkt man das nicht mehr.

Es bedarf dann einer psychologischen Betreuung, diese Medis sollen da nur unterstützen.

Vg




1

Die Medis selber machen dich nicht dick. Sie fördern deinen Appetit. Heisst, DU hast öfters Hunger und isst auch mehr. Da ist disziplin gefragt. Dazu hast DU mit den Dingern weniger Lust Sport zu machen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe von Sertralin auch sehr zugenommen. Bin dann auf Citalopram umgestiegen, davon nehme ich nicht zu. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich durch das Sertralin komischerweise sogar ohne mehr zu Essen zugenommen habe. Ich könnte mir vorstellen,das gewisse Medikamente deinen Stoffwechsel durcheinander bringen. Das ist aber jetzt von mir gesagt und nicht von einem Arzt bestätigt, habe auch nie nachgefragt also ich weiß es nicht.
Aber ich könnte mir vorstellen, dass selbst wenn du etwas zunimmst, aber aufpasst das du nicht mehr isst als vorher, es nur bei ein paar Kilo bleibt..
Rede einfach mal mit deinem Arzt.
Ich habe due Medikamente nicht wegen drr Gewichts Zunahme umgestellt sondern weil sie mir nichts gebracht haben die Sertralin aber das ist ja bei jedem anders. Mir war die Gesundheit auch wichtiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können Appetitanregend sein. Aber was ist dir lieber. Gesund zu werden oder ein paar Kilo zuzunehmen  ?`

Auf jeden Fall solltest du das lieber mit deinem Arzt besprechen und nicht einfach, nur wie es dir ein Laie sagt, die Medikamente absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?