Frage von bodylotion99, 36

Psychotherapie anfangen ohne Eltern?

Hallo :) Ich bin 17 und würde gerne eine Therapie anfangen, allerdings ohne dass meine Eltern davon mitbekommen. ich war schon mal in Therapie, wovon sie auch wussten, jedoch lief dabei einiges schief, so dass ich es abgebrochen habe. Ich möchte nicht, dass meine Eltern davon erfahren, weil sie mich sonst wieder für die andere Therapie, bei der ich bereits war, anmelden würden, ohne dass sie mir einmal zuhören, was überhaupt los ist. Frage: Kann ich-ohne dass meine Eltern es mitbekommen- eine Therapie anfangen oder mich zum Psychologen überweisen lassen?

Antwort
von TRichter1956, 19

Mit 17 kannst Du selbst entscheiden, ob und zu welchem Arzt oder Psychotherapeuten Du gehen willst. Das gilt, wenn Du in Deutschland gesetzlich krankenversichert bist. Allerdings kommt die Zusage der Krankenkasse an Deine Adresse (vermutlich bei Deinen Eltern), so dass die das dann mitbekommen könnten.


Antwort
von anonymos987654, 15

Schade, dass deine Eltern dir nicht zuhören. Du hattest ja sicher Gründe, warum es mit der früheren Therapie nicht stimmte und warum du dir von einer anderen Therapie mehr versprichst.

Falls sich die Eltern querstellen, kannst du auf jeden Fall kostenlose Angebote nutzen, zum Beispiel beim Sozial-psychiatrischen Dienst (SPDi), kannst danach googlen.

Antwort
von Halafel95, 21

Bin mir da nicht zu 100% sicher, denke aber schon! Ruf doch mal bei ein paar Jugendpsychologen an, die können dir da sicher Auskunft geben, wie so etwas abläuft

Antwort
von Seanna, 15

Nein. Nach 5 Sitzungen muss ein Antrag gestellt werden bei der Kasse und der muss von den Eltern unterschrieben werden.

Sonst musst du selbst zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten