Psychotherapeutin werden, trotz eigenen psychyschenstörungen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Frag doch deinen Therapeuten um Rat. Hier kann keiner wissen wie stabil du psychisch bist. In diesem Beruf musst du die Probleme anderer nicht auf dich selbst übertragen. Wenn dich deine Vergangenheit immer noch stark belastet, dann solltest du erst damit abschließen. Ansonsten kann es wirklich zu einem Rückfall kommen oder dich belasten die Probleme der Patienten zu sehr. Außerdem solltest du nicht versuchen dich selbst zu behandeln. Das kann nämlich schnell schief gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst es bloß nicht nach Hause nehmen. Bin zwar Friseurin und keine ausgebildete Psychologin . Aber mir wird viel erzählt von mann gestorben Krebs krank habe welche auch bis zum tot begleitet . Habe selber eine Angststörung gehabt weil ich von meinem Beruf echt ein Jahr Pause gebraucht habe . Aber ich habe gelernt privat privat zu lassen und Arbeit Arbeit . Ich werde auch nie wieder in dem Ort arbeiten wo ich auch lebe weil die Leute einen immer bewerten verfolgen ect. Aber mein Motto no risc no fun .
✌ Auf hören kannst du ja auch noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lena17088
07.07.2016, 17:33

Das habe ich mir schon in meiner Schulzeit gedacht :) Es gibt die Arbeit und die Freizeit.

0

Folge deinen Herzen. Wenn Du dir sicher bist, dass Du anderen helfen möchtest, dann mach es. Außerdem, wer kann Menschen bei ihren Problemen besser helfen, als jemand, der das Gleiche durchlebt hat. Und wenn Du Psychologie studierst, dann kann es dir auch helfen selbst mit diesen Problemen besser umzugehen bzw. fertig zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum  nicht ? Selbst Therapeuten haben manchmal Therapeuten. Zahnärzte haben auch nicht alle gute, gesunde Zähne. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dir Deine eigene Therapeutin tatsächlich dazu rät, dann wäre es dämlich, Dich in andere Richtung zu beraten. Denn niemand von uns kennt Dich oder könnte Dich auch nur im Ansatz einschätzen.

Ohne diesen fachlichen Zuspruch hätte ich Dir allerdings schon schreiben wollen, dass die Idee vielleicht nicht die beste ist, da Du nämlich wirklich belastbar und psychisch sehr gesund sein solltest.

Wenn sie Dich aber dazu befähigt sieht, ist das doch ein gutes Zeichen - auch dafür, dass Du Dich prächtig aus Deinem persönlichen Schlamassel befreit hast. Glückwunsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du nicht tun. Ein Therapeut muss extrem belastbar sein. Da geht es NICHT darum, aus eigenen Erfahrungen zu sprechen. Im Gegenteil, das Risiko wäre hoch, dass du deswegen nicht objektiv und distanziert genug bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst halt ein gutes Abitur schaffen, damit du an der Uni auch genommen wirst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lena17088
07.07.2016, 17:26

habe schon das Abitur (1,2) also das ist nicht das problem

0

Was möchtest Du wissen?