Psychose, Persönlichkeitsstörung, Depression oder was ist es, HILFE, WICHTIG, Bitte alles Lesen!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest dringend einen Facharzt für Psychiatrie aufsuchen. Dort wird dir weiter geholfen. Und falls du noch immer konsumierst, hör unbedingt damit auf! Das macht es nämlich nicht besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckspilzler
02.02.2016, 23:19

Dort wird er/sie dann höchstens Valium- oder Antidepressiva-abhängig ^^ . In der Psychiatrie werden dir einfach weitere Drogen gegeben damit man ruhig bleibt, wow.

0

Hm naja, manche Dinge die du aufzählst klingen normal - jeder ist mal in ner miesen Stimmung - aber sowas wie mit dem Messer ist schon heftig. Da ist psychologische Hilfe auf jeden Fall angeraten. Ich würde sicherheitshalber erstmal auf jegliche Droge verzichten und auf jeden Fall mit einem Psychologen reden - mach dir aber keine großen Sorgen, denn du bist soweit ich das lesen kann "klar" im Kopf, sprich du weißt was du tust und dir ist klar das irgendetwas nicht stimmt. Das ist ein gutes Zeichen! Deswegen: mach dich nicht verrückt - jegliches reinsteigern in das Ganze macht es erst schlimmer - aber rede bitte auf jeden Fall recht bald mit einem Fachmann darüber. Je früher man erkennt, das etwas nicht stimmt, desto besser.

Wie gesagt:  Nicht selbst "verrückt machen" und auf keinen Fall weiter reinsteigern! Durchatmen, sich auf sich selbst besinnen und sich sagen dass da nur kurz im Hirn was falsch verpolt war. Du musst wissen dass so ziemlich alle Drogen die du aufgezählt hast mit dem Gleichgewicht der Botenstoffe im Hirn spielen. Das kann noch längere Zeit Nachwirkungen haben, und ist auch der Grund warum man z.B. von zu viel Stress oder Nachtschichten Depressionen kriegen kann. Beides löst ein Ungleichgewicht aus und dann gerät etwas aus dem Gleichgewicht. Das ist aber nichts was man nicht beheben kann. Deswegen: Keine Panik, Fachmann aufsuchen.

Habe zwar selbst keine Erfahrungen damit aber ein Kumpel von mir ist mal nach längerem Konsum etwas abgedreht ... Er ist dann auch recht schnell in Behandlung gegangen und heute ist alles wieder ok. Wichtig ist nur, schnell zu handeln und sich immer auf die Realität zu besinnen, sprich sich vorsagen dass alles ok ist und man nicht "verrückt wird" sondern dass da nur irgendwas mit den Botenstoffen nicht passt. Viel Glück, du machst das schon! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NGmbH
02.02.2016, 22:27

Danke, ja das ist die Sache ich verstehe die ganze Situation und sage mir auch immer das ist nur grad wieder im Kopf so und lässt nach ich erinnere mich meist an die Situationen die schon waren und denke mir so, siehst du da hattest du es auch und es ging vorbei also ist es wieder so eine kurztrip...

Ja danke wie du auch sagtest so bin ich ja auch ganz klar im Kopf und gehe auch normal arbeiten und alles aber manchmal wird es mir echt zu viel ich gehe dann immer in ein Raum wo ich alleine bin beruhige mich paar minuten dann ist wieder alles fit. Ja werde mal einen psychologen aufsuchen möchte auch mal langsam normales Leben führen. 

Zu den Drogen ich hatte über 6 Monate lang nichts Konsumiert außer Alkohol wochenends, jetzt nur sehr selten aber ich lass es auch ganz bleiben auf jeden fall ! 

0

Ich würde auf jeden Fall Hilfe suchen. Klingt irgendwie nach Schitzophrenie. Aber bevor wirklich mal was passiert, würde ich zum Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ab zum Psychiater der kann dir Helfen

und nein der wird dich nicht in eine Psychatrie einweißen sollang du keine Positiv-Symptome von Schizophrenie hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?