Frage von Michaela124, 34

Psychopharmaka weiß nichtmehr weiter seroquel Prolog?

Hallo ich nehme Seroquel Prolog mitlerweile nur noch 300 mg früher 400 mg bin gerade am runter bzw absetzten weil ich die Nebenwirkung der Vergesslichkeit nichtmehr aushalte zudem kommt noch das es mich in meinen Gedanken blockiert konnte früher viel besser benennen was los ist und viel besser nachdenken und konzentrieren komme in der früh kaum aus dem Bett. .... ich bekomme es gegen stimmungschwankungen und Depressionen aber meine Stimmung ist krass schwankend vorallem jetzt da ich es runter setzte noch mehr (zwänge nehmen auch wiedwr zh und suizid gedanken) aber ich halte das einfach nichtmehr aus ich will wieder wacher in der früh sein (war früher früh aufsteherin jetzt verschlafe ich andauernd und schlafe in der schule fast ein kann mich kaum konzentrieren jetzt habe ich in Mathe eine 4 geschrieben obwohl ich sonst ein 1er 2er Kandidat bin) ich will wieder einen besseren Zugang zu mir haben ich weiß nichtmehr weiter

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bountyeis, 14

Hallo,

ich habe früher 800mg Sero prolong genommen. Alle deine Nebenwirkungen sind auch so:

- Müdigkeit

- Denkstörungen

- Abstumpfung, Gefühlsleere

- da du noch Schülerin bist: Man weiß nicht, welchen Einfluss Neuroleptika auf die Hirnentwicklung eines Teenagers haben.

Bitte setze nicht alleine ab. Das ist nämlich gefährlich. Es gibt schlimme Entzugserscheinungen. Manche denken sogar an Selbsttötung.

Ich hoffe, du hast mit deinem Arzt gesprochen und schreibst hier, weil das Gespräch ergebnislos verlaufen ist.

( Für alle, die jetzt aufschreien. Ja, es gibt sie, die Psychiater, die einfach nicht einsehen, dass die von Ihnen verschriebenen Medikamente nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems sind. Von ihnen ist dann auch keine Hilfe zu erwarten. Auch ich würde mir andere Ärzte wünschen, doch das ist die Realität.....ich schreibe aus eigener Erfahrung und aus der einiger Ex- Patienten, die ich kenne)

wenn dein Arzt die Medikamente nicht wechseln möchte, obwohl du damit tiefunglücklich bist, wende dich an dieses Forum http://adfd.org/austausch/index.php

Seroquel wird bei Depressionen nur verschrieben, wenn entweder kein Antidepressivum geholfen hat ODER wenn du auch psychotische Symptome hattest.

Welche Antidepressiva wurden ausprobiert?

Welche nicht-medikamemntösen Therapien wie Psychotherapie?

Kommentar von Michaela124 ,

Ich habe mit meiner psychaterin gesprochen doch sie möchte nichts anderes. Sie glaubt mir auch nicht wirklich das die Blockade und die denkstörungen vom Medikament kommen... Sie wollte es jetzt wieder hoch setzten da es mir schlechter geht aber das wollte ich nicht....

Antidepressiva wurden Mirtazapin mit Pipameron und Fluoxetin mit Tavor Fluoxetin mit Tavor hat nichts gebracht bzw weitere Destabilisierung und Mirtazapin ging nicht gut wegen Nebenwirkungen dann gab ich Seroquel Prolog bekommen (auch wegen starken stimmungsschwankungen Bulimie Suizidgedaken und Verdacht auf Borderline Störung Zwänge) die Medikamente wurden alle in meiner Klinik Zeit ausprobiert 

Tanztherapie Verhaltensthrrapie Musiktherapie Ergotherapie DBT Gruppe Kunsttherapie 

Antwort
von Liss5000, 15

hey

ich kenn dein Problem mit der Müdigkeit und den Nebenwirkungen.

Wenn du wirklich merkst das es dir jetzt schlechter geht als vorher (da wo du mehr davon genommen hast) Solltest du gemeinsam mit einem Arzt drüber nachdenken eventuell wieder mit der Medikation ein bisschen höher zu gehen. Wenn du Morgens sehr müde bist solltest du das Seroquel abends einfach viel früher nehmen und schauen ob das etwas bewirkt, (ich weis nicht ob du es auch abends nimmst aber wenn doch...) Um in er schule vielleicht wach zu bleiben gibt es ja auch noch so Sachen für den Notfall wie z.B. Traubenzucker/Cola/ Kaffe oder ähnliches

ich hoffe ich konnte dir weiter Helfen

LG

Kommentar von Michaela124 ,

Das Problem ist das mit dem früher nehmen am abend habe ich schon ausprobiert nur ich bekomme so starkes herzrasen und Atemnot und wenn das dann eben auch früher ist weil ich das Medikament früher nehme kann ich kaum was machen habe über einige Wochen ausprobiert 

Antwort
von Schneefall222, 15

Und was ist jetzt deine Frage?

Ich habe schon mal 600 mg bekommen. Klar macht das müde oder einschläfernd.

Wenn du es aus eigenem Dunst runter/absetzt kannst du in große Probleme geraten.

Warum gehst du nicht auf Dringlichkeit zum Arzt wegen einer Medikamenten Änderung?

Wenn du selbst an dir rumdoktorst, was denkst du was dann passiert?....
... Klinik?
....geht's dir dann besser?
..... geht's dir dann schlechter?
..... Ich könnte jetzt weiter fragen.

Ich empfehle dir sprich mit deinem Arzt ganz schnell. Und sag ihm das du da nicht drauf klar kommst, ob du ein anderes Medikament bekommen kannst. Aber NICHT AUF EIGENE FAUST. Tu es allein schon für dich selbst.

Wünsche die viel Erfolg und Kraft.

Gute Besserung.

Antwort
von Smudo1284, 20

ich hoffe du dosierst dich nicht selber runter, sondern nach anleitung mit deinem arzt.

lass dich umschleichen auf ein anderes medikament, während das seroquel ausgeschlichen wird.

man kann auch unter medikamenteneinfluss stehen und sich so fühlen, als würde man keine nehmen und auch klar denken.

der arzt muss dich so einstellen unter medikamenten, dass du darunter nicht leidest.

das einstellen und runterdosieren kann zwar auch paar wochen zeit in anspruch nehmen, aber es wird dann gut.

Antwort
von Mignon4, 16

Du mußt das mit deinem behandelnden Arzt besprechen. Nur er kann dir helfen. Verändere die Dosis nicht ohne VORHERIGE Absprache mit dem Arzt. Das könnte für dich schlimme Folgen haben.

Möglicherweise hat der Arzt ein anderes Medikament für dich. Frage ihn.

Hier im Internet kann dir niemand helfen. Wenn du von uns Laien unterschiedliche Vermutungen liest, wie willst du dann beurteilen können, was für dich richtig und was falsch ist? Das kannst du nicht.

Hobbypsychologen meinen es zwar gut mit dir, können dir aber richtig gefährlich werden, ohne dass sie es wollen.

Also: Nur dein Arzt kann dir helfen!

Gute Besserung!

Kommentar von Michaela124 ,

Das Problem ist mein Psychiater wenn ich offen mit ihr rede will sie erstrecht nichts am Medikament ändern ich hab sie hetzt überreden können es weiter runter zu setzten (hab auch krasse Nebenwirkungen mit herzrasen und Atemnot) sie weiß nicht weiter und mein das Medikament ist gut für mich aber ich komm damit nicht klar 

Kommentar von Mignon4 ,

Sie wird ihre Gründe haben, warum sie das Medikament nicht absetzen will.

Trotzdem: Frage nach einem anderen Medikament, das besser für dich ist.

Alternativ kannst du zu einem andere Psychiater gehen.

Kann es sein, dass du zu ungeduldig bist? Es gibt Medikamente, die am Anfang Nebenwirkungen erzeugen, die irgendwann weggehen.

Kommentar von Michaela124 ,

Leider bin ich nicht zu ungeduldig ich nehme es jetzt schon über ein halbes jahr ..... Sie weiß kein anderes 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community