Woran erkenne ich einen Lügner?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Psychologie spricht man von einer "Baseline", also das normale Verhalten von einer Person. Das bedeutet um Lügen zu erkennen, solltest du die Person soweit kennen, um zu wissen wie sich sich normalerweise verhält.

Weicht dieses Verhalten ab, ist eine Lüge denkbar. Bei Auffälligem Verhalten spricht man von " Hotspots". Bei mind. 3 Hotspots ist die Chance auf eine Lüge am höchsten.

Also mal ein Beispiel:
Die Person ist von Natur aus nervös, vielleicht hyperaktiv etc.
Dann ist es normal, wenn sie nervös ist bei einer Befragung.
Ist aber genau diese Person plötzlich total gefasst und ruhig, ist das ein Hotspot.

Wenn eine andere Person ganz ruhig ist und nie aufgewühlt ist, ist das umso auffälliger, wenn sie plötzlich nervös ist
-> Hotspot.

Du siehst also schon: Nervosität muss kein Hotspot sein, der alte Nervositäts-Mythos ist also falsch.

Es gibt noch sogenannte "Manipulatoren", das sind selbstberuhigende Tics wie das Berühren von Gegenständen, Nase kratzen etc. Sich selbst anfassen und " streicheln" gehört auch dazu. Das sind immer Anzeichen auf eine Lüge.
Das genaue Gegenteil sind "Illustratoren", also Gesten beim erzählen, die die Geschichte untermauern. Das zählt als Wahrheit.

Dann gibt es noch "Microexpressions", also kurze Muskelzuckungen im Gesicht, die Gefühle anzeigen. Die muss man aber lernen und oft trainieren, das dauert.
Erkennst du während dem Erzählen also Emotionen, die nicht zur Situation passen, sind das wieder Hotspots, und zwar sehr eindeutige. Aber dazu brauchst du Basiswissen in Emotionspsychologie, um das richtig deuten zu können.

Bekannte Mythen sind meistens falsch, also Lügner halten sogar länger Augenkontakt als normal.
Und diese Blickrichtungen, die angeblich Lügen anzeigen sollen, stimmen auch nicht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, gerne auch Rückfragen! :-)

PS:
Lieber nicht auf die ganzen Leute hier hören, die keine Ahnung von Psychologie haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-Für die Person untypisches Verhalten
-Unnatürliches "normal wirken wollen"
-Evtl. Schwitzen, erröten oder so
-Bestimme Mimik, die dem Lügner selbst manchmal gar nicht auffällt
Obwohl das ganze bei jedem Mensch anders ist

Zum zweiten:
Ich denke wenn du eine sehr starke Persönlichkeit bzw. Psyche hast, kannst du geistig schwächere dazu bringen, etwas zu tun was sie eigentlich nicht wollen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lügner, die sehr darauf achten, normal zu wirken, haben eine sehr kontrollierte Körpersprache. Wenn sich also jemand auffällig ruhig zeigt und dir zB. ungewöhnlich lange in die Augen schaut, kann das ein Anzeichen auf eine Lüge sein. Ich habe mal gehört, dass Lügner nach oben rechts schauen, wenn sie spontan lügen, ob das stimmt weiß ich aber nicht.

Um bei Leuten mehr Eindruck zu haben, also um sie auch besser dazu zu bringen, das zu tun was du willst, solltest du ihnen möglichst lange tief in die Augen schauen, ohne zu blinzeln. Das kann man trainieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

viele lügner erkennt man daran das sie einem währenddessen nicht in die augen schauen können. klar gibt es auch jene die sowas ausgezeichnet beherrschen. außerdem oft auffällig mit den fingern irgendwo dran rumfummeln (nervositätszeichen) oder mit den füßen gleiches beispiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Micromanson
27.01.2016, 17:34

Du hast sowas von keine Ahnung.

0

Was möchtest Du wissen?