Frage von DragonApe, 53

Psychologische Jobs nur mit Fachabitur oder Realschulabschluss?

Also ich habe vor mein Abitur abzubrechen weil die Schule unerträglich ist, würde dann auf eine gute Fachoberschule gehen aber mein Traumberuf war immer Psychologe bzw. Forensischer Psychologe jedoch muss man dafür studieren aber dies geht ja nur mit der Allgemeinen Hochschulreife, allgemeinem Abitur. Jetzt ist meine Frage welche ähnliche ;psychologische Berufe ich mit Fachabitur erreichen kann oder wenn es ganz schlimm kommt nur mit Realschulabschluss aber eher Fachabitur. Danke im Vorraus.

Antwort
von Dahika, 10

Mit Fachabitur kannst du Soziale Arbeit studieren und dann die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten machen.

Ohne Fachabi und Studium kannst du nichts machen. Ergotherapie vielleicht oder in der Klinik Krankenschwester. Aber auch die haben heutzutage fast immer Abitur.

Also reiß dich am Riemen und mache wenigstens Fach-Abitur.

Forensischer Psychologe - ich weiß nicht, was du damit meinst. Ein Psychologe, der in Forensischen Einrichtungen arbeitet? Das sind ausnahmslos studierte Psychologen, andere würden gar nicht eingestellt.

Oder meinst du einen Forensiker, wie man ihn im Fernsehen sieht. Der Profile erstellt? Mein Lieblingsforensiker Tony Hill ist so einer. Aber die  sieht man  nur im Fernsehen und zweitens sind auch das dann stud. Psychologen. Mit der Realität hat das nichts zu tun. DAs ist Kintopp, wenn auch Spannender.

Antwort
von JoyMalena, 43

Es gibt glaube ich einen Job wo du sowas wie ein Kunst Psychologe bis. Dafür brauch man meines Wissens kein ganzes Abitur weil einer aus meiner Klasse das machen möchte. (Fos Gestaltung ) Dort behandelt man Menschen mit Problemen& Ängsten

Kommentar von DragonApe ,

Danke, ich schaue mal danach

Kommentar von Dahika ,

und wer bezahlt das dann? WEnn die gleiche Leistung vom psychol. Psychotherapeuten mit der Kasse abgerechnet werden kann? NIemand.

Das, was genannt wurde, sind letztlich Hobbythekberufe von Ehefrauen wohlhabender Männer. Die können sich damit verwirklichen, haben vielleicht sogar ein paar, wenige Klienten und müssen nicht davon leben.

Antwort
von Zumverzweifeln, 25

Psychologie ist ein komplexes Studiefach.

Halt durch, wenn du wirklich in dem Bereich arbeiten willst!

Antwort
von Huflattich, 16

Sieh der Realität ins Auge ohne Abi kein Psychologe - kein Psychologiestudium.oder irgend ein anderes Studium .

Du kannst jedoch eine Ausbildung zum psychologischen Berater und oder den "kleinen Heilpraktiker Schein" machen - auch nicht schlecht .- aber teuer

Es bleibt die Frage, ob man damit wirklich arbeiten und vor allem leben kann, 

Der Vorteil des Studiums ist, dass man dann als Psychologe mit der Krankenkasse direkt abrechnen kann - ein unschätzbarer Vorteil. Damit umgeht man die Frage :" was kostet das denn ?".

Der Heilpraktiker wird allgemein als Privatleistung direkt mit seinem Endkunden abgerechnen -und das ist wirklich ein Problem .

Wer sieht schon ein  daß seine Leistung auch was wert ist ?

Noch ein Wort zum Abi - egal was Du in Zukunft machen willst, mach dein Abitur, denn ohne wird alles wesentlich schwieriger in der Konkurrenzsituation wird derjenige mit Abi dem ohne immer vorgezogen !!!

Antwort
von Rendric, 24

Altenpflege, Heilerziehungspflege.. so nah am psychischen Wahnsinn ist keiner ;-)

Und Pfleger arbeiten auch in Psychatrien.

Antwort
von taunide, 30

sorry, aber wenn Schule schon so unerträglich ist, solltest du vielleicht bei dir anfangen Psychologie anzuwenden und überlegen das Abi doch noch durchzuziehen.

Ohne Studium kannst du Gestalttherapeut, Psychologischer Berater, Couch, Heilpraktiker Psychotherapie etc. machen ...aber das ist nicht das gleiche.

Ein Psychologie-Studium ersetzt das alles jedoch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community