Frage von Ailxxn, 150

Psychologin anlügen?

Ich war nun vor 2 Wochen das 1. mal bei einer Jugendpsychologin und habe dort einen Fragebogen bekommen, in dem ich ganz viele Sachen ankreuzen musste. Mein Problem ist nur, dass ich bei vielen Sachen gelogen habe, da ich nicht möchte, dass meine Eltern die verschiedenen Dinge mitbekommen. Ist es sehr schlimm, dass ich gelogen habe und wie könnte ich die Psychologin vielleicht davon in Kenntnis setzen? Ich traue mich z.B. nicht zu fragen ob wir alleine sprechen können, weil ich schüchtern bin und mir sowas unangenehm ist. Danke schonmal.

Antwort
von skogen, 64

Er steht unter Schweigepflicht. Davon werden sie nichts erfahren. Sag es ihn beim nächsten Treffen und frage, ob du dem Bogen nochmal machen kannst.

Man sollte seinen Psychiater nicht anlügen oder etwas verschweigen. Er kann dir nur helfen, wenn du offen und ehrlich bist.

Kommentar von Ailxxn ,

Dankeschön, dann werd ich den einfach mitnehmen ihr das sagen und dann wird das schon irgendwie. :)

Kommentar von skogen ,

Genau! Du kannst ihr ja nochmal sagen, dass du das gedacht hattest und wie das ist und dass du auf keinen Fall willst, dass deine Eltern irgendwas erfahren.

Kommentar von Ailxxn ,

Was anderes bleibt mir jetzt auch eh nicht mehr :/ Hoffe ich nerve sie damit nicht :o

Antwort
von JoachimWalter, 78

Phsychologen belügt man nicht, sie können Dir nur helfen, wenn sie die Wahrheit kennen.

Kommentar von Ailxxn ,

Aber meine Eltern sollen das ja nicht erfahren..

Kommentar von JoachimWalter ,

Die werden das auch nicht erfahren. Siehe sogger30

Antwort
von sogger30, 88

Deine psyhcologin steht unter Schweigepflicht, d.H deine Eltern werden NIE erfahren, was ihr beide besprecht usw...

Rede mit ihr offen und sag ihr, dass du es falsch angekreutzt hast und auch warum, sie erklärt dir das ganze dann nochmal. Sie ist da um zu helfen! Grüße :)

Kommentar von Ailxxn ,

Danke für die schnelle Antwort! :) Das Problem ist, dass ich es so verstanden habe, dass meine Eltern immer bei dem Gespräch dabei sind.

Kommentar von sogger30 ,

Nein, sind sie nicht. Viel Erfolg !

Kommentar von Ailxxn ,

Ist das nur bei dem 1. Gespräch so? Wird dann gefragt ob die Eltern dabei sein sollen oder werden sie weggeschickt? Dankeschön

Kommentar von sogger30 ,

Deine Eltern werden dich höchstens da abliefern & NUR Formalitäten klären, wie neue Termine, bla bla bla. Die eigentliche Therapie findet nur unter euch beiden statt.

Kommentar von Ailxxn ,

Ok, das finde ich gut :o Ich kenn mich damit nicht so gut aus, dankeschön das hat mir jetzt wirklich geholfen :)

Kommentar von sogger30 ,

Kein Ding, dafür sind wir ja da ^_^

Antwort
von LeaLoveYou, 51

Was hast du denn falsch angekreuzt? Sorry aber ich bin neugierig :D

Kommentar von Ailxxn ,

Nicht schlimm haha. :D
Ich habe angekreuzt, dass ich micht nicht selbstverletze, dass ich mich nicht wertlos finde und mich manchmal trotz Kontakte einsam fühle und dann habe ich noch sachen wie schnell aggressiv werden undso halt verringert also das es eher selten ist obwohl das eigl jeden Tag bei mir so ist. :o

Kommentar von LeaLoveYou ,

ok :o rede mal mit ihr sie steht glaub ich Wie die anderen gesagt haben das sie unter schweige Pflicht steht oder rede mit einem Vertrauenslehrer etc. Eltern oder Freunde

Kommentar von LeaLoveYou ,

aber nicht schlimm ^-^

Kommentar von Ailxxn ,

Jaa hab ich :) Sie weiß jetzt Bescheid habs ihr einfach gesagt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community