Frage von JuliaWolters, 30

Psychologie mit Jugendlichen?

Hallo, ich möchte später mal Psychologie Studieren. Im meinem späteren Berufsleben möchte ich mit Jugendlichen oder Kinder zutun haben. Was habe ich da für Möglichkeiten? Eventuell auch im Alkohol oder Drogenbereich!

Danke

Ach ja und bei der Gelegenheit: Kommt es gut, wenn ich in diesem Beruf Tattoos an den Armen haben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jule59, 18

Du brauchst Abitur mit einem sehr guten Notendurchschnitt, also 1,0 bis 1,2. Danach studierst du mindestens 3 Jahre bis zum Bachelor und 2 weitere Jahre bis zum Masterabschluss in Psychologie. 

Wenn du glatt durchkommst, darfst du dich nach 5 Jahren "Psychologe" nennen.

Danach brauchst du eine ca. 3-jährige Weiterbildung zum Psychotherapeuten. Hier kannst du auch den Bereich "Kinder-und Jugendpsychotherapie" wählen. Diese Ausbildung ist teuer und muss selbst gezahlt werden.

Nach insgesamt 8 Jahren (die die Wenigsten tatsächlich packen, meist dauert es länger) kannst du dann loslegen.

Deine Tattoos interessieren in aller Regel niemanden.

Kommentar von JuliaWolters ,

OK.

Vielen Dank erstmal!

Antwort
von schloh80, 11

Ich würde bei den Berufswünschen dringend von einem Psychologiestudium abraten. Hier dürften deine Vorstellungen und die Realität sehr stark auseinanderklaffen.

Besser wäre hier m.M. ein Studium der Sozialen Arbeit. Danach stehen berufliche Möglichkeiten via Ausbildung zum Sozial-/Suchttherapeuten (DRV) und/oder zum Kinder- und Jugendlichentherapeut offen, was mit deinen Vostellungen stark übereinstimmen dürfte.

Kommentar von JuliaWolters ,

was macht man den als Psychologe?

Kommentar von schloh80 ,

Psychologie ist ein mathematisch-naturwisschaftliches Fach. Da erlernt man vorwiegend experimentelles Arbeiten und das entsprechende mathematische Rüstzeug zur Modellierung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten