Frage von Mim123, 66

Psychologen aufsuchen, ohne meine Eltern davon in Kenntnis zu setzten?

Hallo. Ich bin w/14 und habe mehr oder weniger ein Problem. Es hat jetzt keinen Sinn hier alles zu schildern, da ich eigentlich nur wissen wollte ob und wenn ja, wie ich zu einem Psychologen gehen kann, ohne dass meine Eltern davon erfahren. Grob gesagt fühle ich mich fehl am Platz, ich vertraue mich nie jmd an, weil ich das Gefühl habe, alle seien oberflächlich. Ich bin nur noch genervt von meine. "Freunden" und gelangweilt von den Menschen die mich umgeben. Deswegen wollte ich mir professionelle Hilfe holen, da ich wie gesagt, niemanden kenne, dem ich mich sonst anvertrauen würde. Und genauso wenig meinen Eltern, weswegen die das eben nicht wissen sollen. Aber ich habe keine Ahnung von Termine machen und wie das mit der Krankenkasse läuft (wegen dem bezahlen). Ich hoffe mir kann jemand helfen. Lg Mim123

Antwort
von joellesta1, 23

Du kannst bei einem beliebigen (einen, den du für richtig hälst) Kinder-und Jugendlichen Psychotherapeuten anrufen und dann wird man dir bei deinen hier gestellten Fragen bereits helfen.
Denn nicht jeder Therapeut macht einen Termin mit einem 14 jährigen Patienten ohne das Wissen der Eltern. Falls du doch einen findest, dann wirst du sowieso erstmal 5 bis 8 (je nach gewählter Therapieform) probatorische Sitzungen haben. Dann wird alles besprochen in Bezug auf die Bezahlung durch die Krankenkasse als auch in Bezug auf deine Eltern.
Die wenigsten Therapeuten machen aber eine Therapie mit einem Minderjährigen, wenn die Eltern überhaupt nichts wissen, da normalerweise auch regelmäßig Elterngespräche statt finden.
So oder so: es ist besser, deine Eltern darüber in Kenntnis zu setzen. Wie sehr auch immer sie dich nerven, etc. sie haben es verdient, zu wissen, was du vorhast. Es wird leichter eine Therapie zu machen, wenn deine Eltern es wissen. Du müsstest sie sonst ja auch bei jedem Termin anlügen.
Also versuch mal mit ihnen darüber zu reden.
Ich wünsche dir alles Gute!!

Antwort
von zauberfee98, 20

Nur weil du deinen Eltern dich nicht anvertrauen möchtest , musst du doch nicht gleich ohne ihr Wissen eine Therapie Beginn. Wird auch schwer in deinem Alter weil meistens werden deine Eltern dann doch eingeschaltet .. Also gibt andere Möglichkeiten aber Therapie wird schwer. Zudem du brauchst deine Eltern allein schon das mit der Krankenkasse zu regelt .. Mit 14 brauchst du einfach noch die Hilfe deiner Eltern. Also wenn du dein Plsn aber echt so umsetzten möchtest , dann brauchst du mindest ens Hilfe vom Hausarzt. Und wenn du das auch nicht alleine mit dem Regeln kannst dann wende dich an einem Lehrer oder so ..! Ja aber bei deinem Problem würde ich dir eh raten mit einer nicht " professionellen  Person " drüber zu reden , weil die meistens nur bei dir die Fehler suchen , was auch der Sinn der Therapie ist .. Aber wenn du der Meinung bist einTherapeut könnte dir am Besten helfen , dann rede bitte einfach mit deinen Eltern . Du musst denen doch auch nichts genaueres sagen oder

Antwort
von Ailxxn, 8

Wenn ich das richtig weiß, dann sehen deine Eltern das auf den Rechnungen. Gibts eine Schulpsychologin an deiner Schule? Zunot können die Vertrauenslehrer dir da glaube ich auch Kontakte geben.
Mir fällt gerade ein, dass es vom Landkreis aus Schulpsychologen gibt. Also ich bin mir jetzt nicht 100% sicher aber ich glaube, dass du denen eine E-Mail schreiben kannst und dort vllt mal rein schreibst, dass deine Eltern das nicht wissen sollen. Die haben da bestimmt irgendwelche Möglichkeiten.

Antwort
von Neuter, 23

ich sehe da echt schlechte chancen, da du ja über deine eltern krankenversichert bist. je nachdem was du hast, musst du die stunden auch selbst zahlen und das kostet viel geld. warscheinlich mehr als du mit deinem taschengeld bekommst. wenn du zu einem psychologen gehst werden die ersten drei stunden für gewöhnlich von der krankenkasse übernommen, aber das bekommen deine eltern über die versicherung auch wieder mit. als ich 14 war wollte ich auch mal allein zum psychologen, aber ich habe festgestellt, das das so ziemlich unmöglich ist, es vor den eltern geheim zu halten. vielleicht kennt jemand einen weg aber soweit ich weiss ist es net möglich, das zu verheimlichen. sorry

Antwort
von emmaballett, 13

Es gibt sogenannte "Sorgentelefone" bei denen du mit professionellen Psychologen sprichst. Sie sind kostenlos und anonym. Die Nummer dazu findest du im Internet!

Ich hoffe ich konnte dir helfen:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten