Frage von lolly1555, 66

Psychologe oder eher nicht?

Hallo,

Mein Freund und Ich hatten gestern einen großen Streit da er mich meiner Meinung so behandelt als ob er mich hasst.

Er hatt gesagt das das nicht an mir liegt sondern das er alle Menschen imoment hasst.( Er weiß nicht warum )

Er ist immer nur schlecht gelaunt und dauernd schläfrig, spricht nie über seine Gefühle ( gehts ihm schlecht usw...) Selbst Freunden von Ihm ist es aufgefallen das es Ihm nicht gut geht.

Ich habe ihm gesagt das ich mit so jemandem nicht zusammen bleiben kann, da es mir durch sein Verhalten selber nur schlecht geht...Wir sind länger als 2 Jahre zusammen.

Jetzt meine Frage sollte er zu einem Psychologen oder nicht ?

Antwort
von Funsoft77, 11

Naja, dass musst du im Prinzip selber wissen.
Aber hat das überhaupt ein Sinn, wenn du schon mit den Gedanken spielst, ihn einfach zu verlassen, wenn es ihm jetzt bald nicht besser geht?
Da kannst du ihm eigentlich gleich den Rest geben, dann hat er es hinter sich...

Vielleicht solltest du einfach mal abwarten und das ganze jetzt mit ein wenig Abstand betrachten. Vielleicht fängt er sich von selbst.
Nimmt er Drogen?

Mit freundlichen Grüßen
Funsoft

Antwort
von nettermensch, 14

das sollte er unbeding. und was du auch tun kannst, ihm dabei zu helfen. das gehört auch dazu, und nicht gleich die Flinte ins korn zu werfen.

Antwort
von thlu1, 20

Vermutlich ist es richtig, dass er sich einer Verhaltenstherapie unterzieht Allerdings funktioniert diese nur, wenn er mit macht. Ich kann da ein kleines Lied mitsingen.

Antwort
von xDarkFlowerx, 16

Falls er bereit dazu wäre, sollte er zu einem Psychologen gehen :/ Hat er vielleicht in Moment viel Stress? Das mit dem 'nicht über Gefühle reden wollen' habe ich auch, weil ich ansonsten immer das Gefühl habe, dass ich nerve oder sich jemand von mir distanziert. Setzte dich mal mit ihm zusammen und sag ihm, dass du ihn mit seinen Stärken und Schwächen ja akzeptieren würdest, aber dass er auch darauf achten muss, dass es dir gut geht. Es kann ja nicht nur eine Person darum kämpfen, dass die Beziehung hält. 

Antwort
von Laurent4life, 14

Ja.

Zu einem Psychologen zu gehen bedeutet nicht man sei verrückt! Wenn du ihm den Vorschlag dann machst, sag ihm das so. Bei vielen habe ich die Reaktion selbst erlebt. "ich geh doch nicht zum Psychologen ich bin doch nicht Verrückt".

Man kann wegen vielen Problemen zum Psychiater gehen und sich einfach beraten lassen.

Ich kenne jemanden der zum Psychiater gegangen ist, weil der Angst vor dem Heiraten hatte.

Hingehen und gucken.

Antwort
von elisabetha0000, 2

Das sieht nach einer Depression aus. Ein Psychologe wäre da schon gut, aber nur, wenn er es selbst will?

Antwort
von Derhanse1, 11

Das nennt man Depression
Und von alein gehen die nicht weg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten