Psychoanalyse - Vater-Tochter Beziehung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du meinst küchenpsychologische Ansätze. Wie halt Lieschen Müller die Psychoanalyse (Nicht) begreift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was haben Mädchen, die mit ihrem Vater eine gute Beziehung haben, ein gutes Verhältnis zu Jungs. Beziehungstechnisch lässt sich dadurch schlussfolgern, dass sie schon viele Erfahrungen mit Jungs hat und deswegen gute Beziehungen führen kann. Eigentlich ist das nur positiv zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Deutung daraus ist recht dünn. Offensichtlich scheint sie einem großen eigenen Leistungsanspruch (an sich, an Sport, an die Figur, an ihr Slebstbewusstsein) nicht gerecht zu werden (und es auch nie zu können, sich nicht zuzutrauen). Deshalb geht sie auch nicht in Mädchenkreise, um genau diesem sich-messen-müssen zu entgehen. Das ist etwas, was mit der Mutter schon nicht funktioniert hat, denn bei Konflikten zwischen Mutter und Tochter geht häufig darum, wer besser ist und damit die Aufmerksamkeit des Vaters gewinnt. Sie versucht gleich Jungsfiguren zu gewinnen, ohne überhaupt in ein Konkurrenzverhältnis zu anderen Frauen zu treten.

Kann es sein, dass Du dieses Mädchen magst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu muss man dich kennen lernen. So ist das ein bißchen dürftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konsti187
01.02.2016, 16:56

Sie ist 15, recht schüchtern, naiv was Menschen & ihre Worte/Taten angeht. Unzufrieden mit ihrem Körper, macht viel Sport (u.a. Handball auf hohem Niveau). Weiß nicht was ich noch erwähnen könnte :(

0

Was ist daran so ungewöhnlich, dass man es psychologsich analysieren müsste?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?