Frage von derloraxx, 65

Psychlogie "lernen"?

Hey Community,

Der Titel ist absicht mit dem "lernen" .

Ich guck echt gern so CSI und sowas und seitdem bin ich voll begeistert vom Profiling. Ich wollte eig auch Psychologie studieren und dann Richtung Forensik gehen um Profiler zu werden. Mir ist klar dass das nicht wie in den Serien ist ^^ . Leider haben meine schulischen Leistungen das nicht hergegeben und ich mach jetzt ne Ausbildung. Also meine Frage : Kann ich iwo Psychologie oder gleich Profiling "lernen" ?

Danke im voraus

Mfg

derloraxx

Antwort
von schloh80, 20

Profiling gibt es in Deutschland nicht (ich denke auch, aus guten Gründen). 

In Deutschland gibt es statt dessen die Operative Fallanalyse (OFA) beim BKA und den LKAs. Hier arbeiten speziell fortgebildete erfahrene Kriminalbeamte. Es ist eine kriminalistische Methode, also in die praktische Polizeiwissenschaft integriert.

Mit forensischer Psychologie hat dies nichts zu tun. Im übrigen beschäftigt selbige sich vornehmlich mit familienrechtlichen Fragen zum Kindeswohl.

Auch in der Kriminalpsychologie wird das Thema "Profiling" lediglich (methodisch) gestreift (wenn überhaupt). Die Hauptaufgabenfelder in der Praxis (neben Forschung natürlich) sind Prävention und Methodenfragen bei Gutachten (hier v.a. bei Gutachten zur Glaubwürdigkeit von Zeugenaussagen). Auch die Kriminalprognostik im Stafvollzug nimmt einen wichtigen Raum ein.

Aber nichts desto trotz: es ist keine gute Idee, sich von TV Serien inspirieren zu lassen. Eine realitätsbezogene und die eigenen (schulischen) Stärken und Schwächen berücksichtigende Berufswahl ist da viel wichtiger.

Wer bei CSI & Co. "abgeht" und sich Berufe und Berufstätigkeit ausmalt, hat ein sehr ernstes Problem und sollte das schleunigst angehen.

Kommentar von derloraxx ,

Ich bin auch gerade in meiner Ausbildung also ich richte meine Berufswahl nicht danach ^^ . Mich interessiert das Thema einfach und ich wollte mich da weiter informieren und finde keine Literatur die mich zu 100% überzeugt. deshalb die Frage . Aber danke für die Erklärung

Kommentar von schloh80 ,

Ich hatte es (daher) auch allgemein und nicht direkt auf dich bezogen (quasi für andere / künftige Leser).

Literaturtechnisch scheint es auch tatsächlich nach wie vor nur eine seriöse Publikation (neben den des BKA natürlich) zu geben, nämlich "Täterprofile bei Gewaltverbrechen" von Musolff & Hoffmann (Springer).

Kommentar von Kitharea ,

Doch gibt es - nennt sich nur "Fallanalyse"

Kommentar von schloh80 ,

???

Antwort
von ChrisDeMarco, 15

Da du ja mittlerweile mehr als genug Antworten auf deine Frage bekommen hast , möchte ich einmal auf deine Aussage bezüglich der fachlichen Bücher im Bereich der Psychologie eingehen.

Da im Kern des "profiling" auch sehr die Körpersprache ihren nutzen hat, kann ich Ihnen ohne Bedenken das Buch "Mimikresonanz" von Dirk W. Eilert empfehlen. Dort dreht sich alles um das Erkennen der momentanen Gefühle durch das "lesen" der Muskelanspannung im Bereich des Gesichts.

Wenn Sie sehr gut Englisch verstehen können, könnten Sie sich direkt die Bücher des Psychologen und Wissenschaftlers Paul Ekman aneignen, der praktisch der "Erfinder" der Mikromimik ist.

In Amerika wird das Wissen darüber schon einige Zeit verwendet, um potentielle Anschläge zu verhindern, in dem bspw. eine auf dem neusten Stand der Mikromimik ausgebildeter Person Flughäfen überwacht, insbesondere im Bereich der Handgepäckkontrolle.

Für den Bereich der Körpersprache ansich, kann ich Ihnen die Bücher des ehemaligen FBI-Agenten Joe Navarro empfehlen.

Er erklärt nicht nur die Muster der Körpersprache und dessen Bedeutung , sondern geht auch klar darauf ein, dass die Körpersprache als solches nur immer eine Art Wegweiser darstellt. Durch die Körpersprache allein kann man nicht wissen ob bspw. jemand die Wahrheit sagt oder lügt, sie dient lediglich als Indiz auf etwas. Er erklärt auch ausführlich, warum das so ist und das man , um die Wahrheit herauszufinden, die richtigen Fragen stellen muss.

Mit diesen Büchern hätten Sie im Bereich des "profiling" einen guten Einstieg.

LG

Antwort
von ellibelli333, 17

Wenn du dein Abi nachholst, kannst du auf jeden Fall Psychologie studieren und dann nach dem bachelor profiling machen oder vllt kann man auch erst zur Polizei und das dann irgendwie im Anschluss machen, das weiß ich nicht. Selbst wenn du keinen 1er Abi hasr kannst du in österreich oder Holland Psychologie studieren, musst halt einen Aufnahmetest bestehen. In Holland haben sie ihn soweit ich weiß sogar abgeschafft aber da sortieren Sie halt während des Studiums aus, heißt da fallen dann recht viele im ersten und zweiten Jahr noch durch oder ähnliches.

Antwort
von Andrastor, 17

Du kannst Psychologie studieren, sogar ohne Schulabschluss.

Das einzige was du brauchst ist eine Studienberechtigungsprüfung und ein paar Professoren die lässig drauf sind und dem Studium steht nichts mehr im Weg.

Die weitere Ausbildung zum Profiler würde dann wahrscheinlich im Zuge deiner Polizeiausbildung stattfinden.

Aber wenn du Forensiker oder Profiler werden willst, solltest du lernen diese Informationen auf eigene Faust zu finden ;)

Kommentar von derloraxx ,

Ja na hab auch schon geguckt aber iwie überzeugen mich die meisten Bücher auch nicht wirklich ^^. Aber danke dir  :)

Kommentar von Andrastor ,

Es geht nicht um Bücher, was du brauchst ist eine Ausbildung.

Antwort
von Schwimmpanse, 10

Gibt 'ne Menge psychologische Betätigungsfelder, für die es keines Studiums bedarf. Ein paar davon sind auf dieser Seite aufgelistet; vllt. ist da ja schon was für dich dabei:

http://www.azubi-atlas.de/berufswahl/ausbildung-psychologischer-berater-psycholo...

Ansonsten: Zulassungsvoraussetzungen für ein Hochschulstudium nachholen und studieren, oder es beim privaten Vergnügen belassen und einfach ein interessantes Betätigungsfeld in der Freizeit haben. Ist auch was wert.

LG

Antwort
von Kitharea, 29

Soweit ich weiß ist ein offizieller "Profiler" immer zuerst Mitarbeiter der Polizei oä. Ich bin mir nicht einmal sicher ob du dafür Psychologie studieren musst.
Das hab ich dazu gefunden: https://www.bka.de/nn\_196106/DE/ThemenABisZ/HaeufigGestellteFragenFAQ/Operative...

Demzufolge ist es eher so etwas wie eine Ausbildungsstelle.

Kommentar von schloh80 ,

Ein Psychologiestudium bringt nichts, da es sich um eine kriminalistische Arbeit handelt. Daher sind Mitarbeiter der OFA in der Ermittlungsarbeit erfahrene Kriminalbeamte.

Antwort
von wiewar2011, 41

ja kannst du, wenn du dann ein Abi machst mit einem Notendurchschnitt von 1,2 bis 1,5. Merke: nicht jeder der Doctor House schaut und gut findet, kann auch Arzt werden.

Kommentar von derloraxx ,

Ich hab doch schon gesagt dass ich weiß dass es nicht wie in der Serie ist..... Und ich hab ne gute Menschenkenntnis und kann Leute gut einschätzen. Es fehlt halt nur das Fachwissen in hinsicht auf Körpersprache etc... und ich hab dazu keine wirklich guten Bücher gefunden und will nicht auf irgend nen Typen mit nem Yt channel hören

Kommentar von wiewar2011 ,

du weißt doch selbst wie gut/schlecht du in der Schule bist. Wie gesagt, du brauchst einen Schnitt von mindestens 1,5 ansonsten bekommst du keinen Platz an der Uni. ---und jetzt mal ehrlich, hör auf zu träumen--

Kommentar von derloraxx ,

und mal ehrlich... kannst du nicht lesen....

Ich hab von Anfang an geschrieben dass ich nicht an die Uni will weil mein Schnitt nicht ausreicht...

Darum dreht sich ja die Frage weil ich es anders lernen willl..

Kommentar von wiewar2011 ,

wenn man Fragen nicht so beantwortet wie der Fragesteller es gerne hätte (jaaa juhuu ich kann es über eine Schule lernen), dann wird er meistens stinkig. Er will es einfach nicht wahrhaben, dass zu gewissen Job`s einfach mehr gehört als nur Haupt-Realabschluß. Du wirst dich damit abfinden müssen, dass du diesen Job nicht machen wirst, wenn deine Noten nicht dementsprechend sind. So ist die Realität.

Profiler bei Polizei geht über ein Studium und zwar Psychologie.

Kommentar von derloraxx ,

alter....... Ich habe nicht vor das beruflich zu machen wenn es die Noten nicht hergeben!!! Ich interessiere mich dafür und möchte mich in die Richtung informieren. Ich wusste auch schon bevor du es mir noch dreimal gesagt hast dass ich wahrscheinlich kein Profiler werde. Es ging mir nur darum außerschulische Wege zu finden sich zu informieren und es zu lernen . Ich brauch nicht durch dich mehrfach hören dass ich mit meinem Notenschnitt nicht in nen Psychologie Kurs an die Uni komme weil das nie die Frage war. Und ich bin wirklich stinkig weil ich nicht die Antwort bekommen habe die ich wollte aber auch nur weil deine Antworten zu 0% meine Frage beantworten 

Antwort
von Dahika, 26

Höchstens im Kino.

Antwort
von kalippo314, 16

Du könntest dich auf die Warteliste der Uni(s) setzen lassen. Nach spätestens ein paar Semestern bist du drin, egal welcher Schnitt.

Oder wenn du reich bist ne Studienplatzklage :D

Antwort
von Twihard2002, 5

Ich kann dir den Masterkurs von Matthias Niggehoff empfehlen. Da lernst du die Grundlagen der Psychologie, Personen und deren verhalten zu verstehen und analysieren, Träume deuten, Schriftpsychologie und vieles mehr. Sehr empfehlenswert um sich dann und währenddessen in einen Bereich zu gehen so wie du willst. Aber die Grundkenntnisse solltest du drauf haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community