Frage von Hummelkopf, 62

Psychische Tricks zum beruhigen anderer?

Hey, mir ist es jetzt schon so oft passiert, dass ich Leute die komplett am Boden zerstört oder völlig ausrasten waren (selbstmordgedanken, gewalttätig, ect.) , irgendwie beruhigen musste. Ist mir bisher in den meisten Fällen eigentlich ganz gut gelungen, nur habe ich die letzten paar Male einfach komplett an mir gezweifelt und wusste nicht wie ich mich verhalten soll. Meine Bitte an Psychiater, Psychologen, oder Leute die sich anderweitig mit Psychologie beschäftigen
--> habt ihr Tipps wie man Leute wieder "runter bringen" kann?, wie man ihnen wieder Hoffnung geben kann?, wie man sich in solchen Situationen verhalten sollte?

Danke schon mal im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von karajan9, 22

Na, wie hast dus denn bisher gemacht?

Was die richtige Reaktion ist, hängt von der entsprechenden Person ab, daher ist es auch schwierig bis unmöglich allgemein eine passende Antwort zu geben. Du hast auch mehrere Fragen gestellt, "runter bringen", "Hoffnung geben" und sich allgemein "verhalten" sind ja recht unterschiedliche Dinge.

Zum Runterbringen kann es helfen, beruhigend auf die Person einzureden. Andere brauchen es, wenn man sie für einen Moment in Ruhe lässt. Manchen tut es gut, wenn sie umarmt werden, manchen tut eine Berührung, zum Beispiel an der Schulter gut, andere können nichts davon leiden.

Hoffnung machen... manche Menschen springen eher darauf an, wenn du ihnen logisch darlegst und argumentierst, warum das so richtig ist, bei anderen funktioniert es besser, an die Emotionen zu appellieren.

Wie du schon siehst, kann das sehr unterschiedlich sein -- du muss dann in der Situation sehen, was richtig ist. Was aber eigentlich immer gilt ist, dass es gut ist Ruhe zu bewahren und nicht auch noch in Hysterie zu verfallen. Als Ruhepol kann man die andere Person deutlich besser wieder beruhigen :-)

Antwort
von schloh80, 14

Das gibt es keinen Trick, sondern nur Verantwortung und Pflicht. Bei solchen Zuständen besteht die Pflicht, die 112 zu wählen und um einen Notarzt zu bitten. Es wird sich dann der Notarzt drum kümmern. Mehr geht da nicht. 

Du hast offenbar in der Vergangenheit verdammt viel Glück gehabt. Das kann schnell zu einer Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung führen.

Antwort
von BeefToKiki, 20

Waren das deine Freunde? :D erstmal eine klatschen und dann kommt es an die Situation an. :DD

Antwort
von pocketmonsta2go, 36

Katzenvideos Babykatzen

Antwort
von Seanna, 7

Dir einen Therapeuten suchen betreffend deines Helfersyndroms und deiner narzisstischen Befriedigung daraus anderen in Notfällen helfen zu wollen.

Und dann im Notfall die professionellen Helfer verständigen - also sozialpsychiatrischen Dienst, Psychiater, 112 (RTW oder Notarzt)...

DIE wissen nämlich was zu tun ist und was sie tun. Und auch was bei welcher Situation angemessen ist und wie weiter verfahren wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community