Frage von frameworkz, 87

Psychische Probleme: Richtige Körperhaltung und Augenkontakt beim Gespräch mit jungen Frauen?

Hallo.

Ich bin ein junger Mann, der bei einem Gespräch nicht oft in die Augen meines Gesprächspartner reinschauen kann. Jedoch verzählen Psychologen, Magazine und sonstige unseriöse Quellen, dass man Augenkontakt halten solle. Wie ist aber die richtige Haltung der Körpersprache, die Gestik und der Augenkontakt um ein richtiges Gespräch mit einer jungen Frau zu führen, ohne dass sie sich unsicher und vertrauenslos fühlt? Mit Männern kann ich ganz normal reden. Und nein, ich bin nicht homosexuell. Mein Problem ist schon seit langem, dass wenn ich mit Frauen rede, nicht weiß wie ich mein Körper und meine Augen richtig beherrsche und zu einem positivem Vorteil nutze. Immer wieder erwische ich mich selbst, wie ich merke, dass mein weibliches Gegenüber im Gespräch die Augen in jede mögliche Richtung schweift und eine Art Unwohlsein zeigt. Ich bin kein Psychologe, aber es ist deutlich nicht der Ansatz, wie man ein Gespräch führt. Ich sehe doch selber, dass wenn die Frauen mit anderen Männern reden, dass sie nicht eine andere Augenkontakt -Art wie bei mir haben. Irgendetwas ist faul an mir. Ich fühl mich deswegen sehr unsicher und rede mir ein, dass ich weniger gut mit Menschen umgehen kann. Wie wird die Körperhaltung eingehalten, ohne dass ich nicht ängstlich, desinteressiert oder anders negativ in den ersten Sekunden erscheine? Vielleicht kann mir ja jemand eine Internetseite zukommen lassen, in dem es nur um die richtige Körperhaltung, Gestik und Augenkontakt bei einem Gespräch mit einer Frau geht. Bisher habe ich nur Artikel gelesen, wie man sich richtig Unterhält und schwachsinnige Flirt Tipps zu befolgen hat, die ich nicht brauche. Erkennt bitte den unterschied meines Problems! Jedoch ist auf den 20 Seiten, die ich mir durchgelesen habe nichts vorhanden, das mir, einem jungen Kerl Information verschafft. Kann es eine Krankheit sein? Ich fühle mich einfach, als ob ich etwas im Leben verpasst habe. Es ist irgendwie nicht möglich eine ordentliche Konversation zu führen. Ich bedanke mich bei jedem, der sich die Mühe gemacht hat, bis hierhin zu lesen. Vielleicht konnte ich genug schreiben, um mein Problem richtig zu erläutern. Wie ist die richtige Art und Weise, wann und wie lang und in welche Richtung hält man den Augenkontakt mit jungen Freundinnen (oder Frauen), um nicht starrend zu wirken, sondern interessiert und freundlich. Ich bin ja interessiert, jedoch stumpft mich irgendwas ab. Ebenso mit der Körpersprache. Ich hoffe ich bin nicht zu sehr vom Thema abgekommen, ich schreibe zum ersten mal soviel auf dieser Seite. Ich danke euch.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 35

Ich glaub du hast ein ganz anderes "Problem": du machst dir zu viele Gedanken! Stell dir vor du sollst 10 sek den Augenkontakt halten. Also willst du während eines Gesprächs dann bis 10 zählen oder auf die Uhr starren? Merkst du was? Wenn du dich auf deinen Gesichtsausdruck, deine Gestik, Körperhaltung etc konzentrierst statt auf das Gespräch kann das niemals gut gehen... 

Wichtiger ist was du sagst, dass du offen bist, freundlich lächelst und solche Dinge. Hast du mal daran gedacht, dass manche Frauen den Blickkontakt aus anderen Gründen vielleicht nicht halten könnten? ZB aus Verlegenheit, Scham, weil du ihnen äußerlich gefällst etc.. Sei wie du bist, das ist die Hauptsache!

Antwort
von Androphilie, 25

Ich als Frau würde dir raten, dich einfach mal mit Frauen anzufreunden, bevor du irgendwelche Flirtversuche startest. Einfach, damit du die Erfahrung machen kannst, dass man sich mit Frauen genauso unterhalten kann, wie mit Männern, du musst dich also nicht verstellen. Ich glaube, du bist aufgeregt und zu sehr darauf fokussiert, wie du auf Frauen wirkst, dass du vergisst, dass eine Frau auch ein ganz normaler Mensch ist, mit dem man sich ganz normal unterhalten kann, ohne auf irgendwelche Dinge zu achten. :)

Antwort
von liselmoon, 31

Dieses Problem ist kein Einzelfall also fühl dich nicht absonderlich. Das problem ist Augenkontakt zu halten ist gar nicht so einfah manche Leute schauen nur ungern in die Augen des gegenüber. Is gibt Tricks wie man das einigermaßen beherrschen kann ein Trick beruht darauf das du das Verhalten deines Gesprächspartners reflektierst durch die gewohnten Bewegungen fühlt er sich mit dir etwas vertrauter. Auch kannst du das mal mit einer guten Freundin besprechen und sie kann dir sagen was sie "verbessern" würde. Außerdem könntest du auf deine Mimik achten ob du eventuell deine Augen weit aufmachst oder zu wenig blinzelst das verunsichert viele leute. bei einem Gespräch solltest du außerdem nie angespannt wirken also eine ängstliche Körperhaltung haben du solltest auch nicht desinteressiert durch zu kurze antworten wirken oder durch gar keinen augenkontakt. was ich ebenfalls empfehlen kann ist der Spiegel beobachte dich selbst einmal im spiegel wenn du redest dann siehst du evtl auch schon deine Fehler.

ich hoffe ich konnte dir helfen

lg Liselmoon

Antwort
von ninala1711, 32

Hallo, ich kann dein Problem gut verstehen. Ich glaube das du dir zu viele Gedanken machst über deine Körperhaltung und wann du wohin gucken solltest. Guck solange du möchtest und es dir angenehm ist. Dein gegenüber wird nicht darüber nachdenken wie du wann guckst. Das fällt nicht auf. Denk immer wieder daran das du ein toller Typ bist und das dein Gegenüber eher auf sich selber achtet. Wie sagt man zu Kindern die Angst vor Tieren haben? Der hat mehr Angst vor dir, als du vor Ihm. So ist es auch bei Menschen. Sie achten eher auf sich als auf dich!

Antwort
von Ille1811, 12

Wie gehst du mit dir selbst um? Kennst du dich und deine Wünsche und Bedürfnisse?

Es liest sich, wie wenn du darauf fixiert bist, wie du auf andere wirkst. Erst wenn du dich und deine Wünsche und Bedürfnisse kennst und an die erste Stelle stellst, wirst du auch 'unverkrampften' Augenkontakt halten können.

"Ich will lernen, Frauen unverkrampft in die Augen zu sehen." ist in dieser Hinsicht KEIN Wunsch oder Bedürfnis.

Ich weiß, wie es mir ging, als ich aufgefordert wurde, mich - unabhängig von meiner Außenwirkung - an die erste Stelle zu setzen. Ich kannte mich damals gar nicht. Heute kenne ich mich und weiß, was mir gut tut. Dass ich heute unverkrampft locker anderen Menschen in die Augen sehen kann, hab ich mir nicht erarbeitet, sondern sozusagen als Geschenk dazu bekommen, als ich mich selbst kennenlernte.

Antwort
von Narave, 33

oje... du scheinst ziemlich verkopft zu sein. konzentrier dich nicht zu sehr auf permanenten augenkontakt, dein haltung etc.. hab mal ein date mit so einem gehabt, der wirkte dadurch ziemlich geisteskrank, wie ein roboter. das wirkt auf frauen sehr irritierend bzw. verstörend. und mach um himmelswillen kein "projekt" draus. das echte leben sollte kein planprojekt sein :)

Antwort
von sinari, 13

Du willst ein Erfolgsrezept?Bekommst du nicht,nicht von mir und von keinem Anderem.Steh doch doch einfach zu deiner Unsicherheit.Das kann sogar attraktiv wirken.Es ist nichts so schlimm,als gegen seine eigene Persönlichkeit zu kämpfen.Da ist Akzeptanz erforderlich,trotz vielen Mißerfolgen.Sei du selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community