Frage von mida93, 66

Psychische Kriese, zum Hausarzt oder ins Krankenhaus?

Hallo!

Ich leide unter Borderline und habe auch einige Krankenhausaufenthalte hinter mir. Medikamente nehme ich keine und sind auch keine verschrieben. Da ich aber gerade ziemlich in einer Kriese stecke und keinen Ausweg finde, kann ich denn morgen früh zu meinen Hausarzt und mir etwas zur beruhigung verschreiben lassen oder muss ich damit jetzt konkret zu einen Psychiater bzw ins Krankenhaus, und würden die im Krankenhaus mir dann auch nur was verschreiben oder wollen die mich dann da behalten? (Habe große angst davor). Ich habe angst dass ich mir in wenige Stunden was antue aber habe keine Zeit mich stationär Behandeln zu lassen ( Umzug,Renovieren, Hund, Lieferungen entgegen nehmen) das kann alles niemand anders machen. Deswegen brauche ich etwas schnell.... ich weiß zwar dass mich ein Joint runter bringen würde aber erstens komme ich an sowas nicht ran und zweitens ist dies nun keine Lösung.

Ich hoffe das jemand etwas wirklich sicher weiß und mir helfen kann in der Sache.

Noch einen Tag länger unter diesen Druck und ich leb nicht mehr.

Antwort
von Spuky7, 35

Geh morgen zum Hausarzt. Der soll dir was verschreiben. Du brauchst langfristig einen Nervenarzt oder Psychiater. Die verschreiben dir auch Tabletten, wenn du das willst. Psychotherapie wäre sinnvoll. Hast du jedoch akute Suizidwünsche, geh bitte in die Notfallambulanz der Psychiatrie an deinem Wohnort. 

Kommentar von mida93 ,

Wünsche nicht aber angst dass ich doch was mache.... denn wenn ich soweit bin dann handel ich nicht bewusst... das ist dann wie als wenn mich jemand anders steuert... 

Kommentar von Spuky7 ,

Niemand steuert dich. Geh in die Notfallambulanz, wenn du das Gefühl hast, dir was anzutun. Dann brauchst du Hilfe! Auch nächste Woche wollen wir alle dich noch bei gutefragenet sehen!

Antwort
von mimi142001, 38

Geh morgen früh schnell zu deinem Hausarzt der kennt dich und deine Geschichte mit deinem Hausarzt kannst du gemeinsam entscheiden wie es weitergeht
Wenn du nicht mehr kannst geh in die nächste Psychiatrie

Antwort
von Schneefall222, 18

Das ist jetzt erstmal kurz gedacht. Wenn du Druck hast ruf beim Sorgentelefon an. Das verschafft dir erstmal Zeit und Entlastung. Ganz wichtig Mittel und langfristig brauchst du eine ambulante Therapie.

Ich kann deine Situation verstehen. Viel Glück.

Wenn du noch mal Hilfe brauchst sag Bescheid.

Antwort
von pilot350, 38

Schnell brauchst Du psychologsiche Hilfe. Die bekommst du im Krankenhaus am schnellsten. Wenn Du nicht willst, wirst Du auch nicht dort behalten.

Kommentar von mida93 ,

Doch ich kenne die dort nur zu gut.... die setzen einen dann unter druck... wenn man nicht freiwillig dort bleiben will dann holen die nen Beschluss.... habe ich schon oft genug erlebt..

Kommentar von pilot350 ,

Den Beschluss müssen die erst mal haben. Das dauert doch ewig.

Kommentar von mimi142001 ,

Nein das stimmt so nicht solch einen Beschluss bekommen die innerhalb kürzester Zeit

Kommentar von pilot350 ,

Du brauchst Hilfe in kürzester Zeit, dann gehe zum Hausarzt und bitte ihn um Hilfe.

Kommentar von 5Bugs95 ,

Der Beschluss wäre in 5 Minuten da, sowas ist kein Problem. Ich habe selber Borderline und war schon mehrfach in der Psychiatrie deshalb. Allerdings müssen Gründe der Selbst-, oder Fremdgefährdung vorliegen. Nichtsdestotrotz holen Sie sich den Beschluss den sie haben wollen.
Gehe am besten zum Hausarzt, dieser kann sich nach seinem Ermessen behandeln, zum Psychiater überweisen, oder auch einweisen wenn er es für notwendig hält.

Kommentar von pilot350 ,

kein Richter unterschreibt einen Beschluß wenn nicht akute Selbst- oder Fremdgefährdung vorliegt. Das liegt jedoch nicht vor. Einen Wunschbeschluß gibt es nicht.

Kommentar von 5Bugs95 ,

Dich behandeln meine ich natürlich! Nicht der Hausarzt sich selber....🙈

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community