Frage von Screenboy, 227

Psychisch kranke Nachbarin treibt mich in den Wahnsinn. Was kann man unternehmen?

Hallo, ich lebe seit 4 Jahren mit meiner Frau im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses (im Famillienbesitz). Das Grundstück neben uns wird von einem älteren Paar bewohnt. Wobei der Mann relativ selten Zuhause ist.

Schon während der Renovierungsarbeiten bin ich das erste mal mit der Frau aneinandergeraten. Ich hielt mich gerade im Garten auf und ohne mich zu grüßen sagte Sie mir ich solle aufpassen, dass unser Hund nicht über den Zaun und auf ihr Grundstück springt. Ich schaute meinen Hund an(Hund - kniehoch, der Zaun - Maschendraht ca. 1,40 m hoch)und Teilte ihr mit, dass ich das tun würde, sie das aber auch in einem netteren Ton hätte sagen können. Die Fronten geklärt, verschwand sie und 2 Minuten später ließ sie sich lautstark in ihrem Garten darüber aus, dass sich von einem jungen Mann nichts sagen lassen würde!

Während dem Einzug beschwerte sie sich über die Lautstäke auf unserer Terasse die (leider) Richtung ihres Eingangs liegt. Sie würde schließlich auch englisch und italienisch sprechen?! Nun wussten auch Freunde und Bekannte Bescheid...
Im Sommer schaut sie mir gerne beim Rasen mähen zu und ruft irgendwas über den Zaun. Ich mähe anscheinend immer zu lang...Wenn wir mit Nachbarn auf der anderen Seite reden, stellt sie sich in ihren Garten, schreit und mischt sich in Gesprächen ein. I.d.R. steht sie Morgens gegen 7 draußen und ruft lauthals wirres Zeug. Das geht je nach ihrer Laune(nehme ich an) ein bis zwei Stunden oder den ganzen Vormittag. Wenn es morgens nicht der Fall ist macht sie dann Abends Radau. Wenn ihr Mann zuhause ist, hört man aber nie etwas von ihr. Ich weiß nicht ob sie dann Medikamente bekommt oder sich einfach zurückhält.

Ich habe auch schon versucht mich persönlich mit ihr normal zu unterhalten, habe da aber schon bemerkt dass es keinen Sinn macht. Sie ist der Meinung alle(auch ich)haben sich gegen Sie verschworen. Ich schätze sie hat eine ausgeprägte Psychose. Ich bin zwar kein Arzt aber sie ist offensichtlich psychisch krank. Alle Nachbarn der Umgebung wissen das auch. Aus Erzählungen weiß ich dass Sie früher wohl sehr nett gewesen sein muss...

Im Sommer kann man sich weder alleine in die Hängematte legen, mit Freunden ungestört auf die Terasse setzen oder in den Garten gehen ohne dass die Frau sich blicken lässt und stört. Wir haben auch schon einen Sichtschutz aufgestellt und das Problem glaube ich nur schlimmer gemacht. Gegen das Geschrei hilft dieser eben auch nicht. Meine Frau träumt schon von dieser Frau und wir bekommen regelmäßig Lust das Haus zu verlassen wenn sie den Mund aufmacht. Müssen wir darunter leiden? Gibt es eine Möglichkeit für eine Unterbringung oder muss Sie erst sich oder Jmd. anderen etwas antun? Kann man nicht etwas unternehmen? Eine Liste mit Unterschriften sammeln o.Ä.?

Antwort
von FragaAntworta, 159

Wir leben in einem Rechtsstaat, wenn Du von ihr Beleidigt wirst, dann musst Du entweder mal mit ihren Mann reden, und vielleicht mal herausbekommen warum das so ist, oder Du zeigst sie an, wenn sie Dich beleidigt.

Ansonsten kann man keinen per Unterschriftsammlung oder sonst was, zwangseinweisen lassen.

Antwort
von usselino, 108

Schwierige Sache. Man kann einen Menschen ja nicht einfach so wegsperren, nur weil er schwierig wird. Unterschriften bringen da nichts, könnte ich tippen. Ich würde mit dem Ehemann ein ernstes Wort reden und ihm mal die Fakten schildern. Um dem ganzen mehr Gewicht zu verleihen, kann man vielleicht noch 2 Nachbarn dazu holen.

Antwort
von AlderMoo, 88

...Gibt es eine Möglichkeit für eine Unterbringung...


Nein. Erst wenn sie tatsächlich "selbst- oder allgemeingefährlich" ist, kann man sie wegsperren lassen.


Du kannst Dich erkundigen, wie hoch man bei Euch Zäune/Sichtschutzzäune machen darf. Dann baust Du einen Holzsichtschutz in der erlaubten Höhe an Deine Grenze und nimmst ihr die Möglichkeit der Einsicht. Das sollte für Ruhe sorgen.


Antwort
von miboki, 91

Mein erster Gedanke war, dass ihr mal mit dem Ehemann der Frau sprechen solltet. Vielleicht ist ihm das Problem in dem Ausmaß gar nicht bewußt. Vielleicht kann er ja seine Frau von einer Therapie überzeugen oder mit ihr reden, dass sie ihr Verhalten ändert. Von seiner Reaktion könnt Ihr dann Eure weitere Vorgehensweise abhängig machen. Vorsorglich würde ich schon mal protokollieren, wann und wie sie sich auffällig verhält. Das kann später von Bedeutung sein.

Antwort
von robi187, 12

Bist du richter der urteilen darf oder ärzte die das dürfen?

darf jeder so sein wie er ist? die grenzen sind länst im nachbarschaftsrecht geregel?

Ich bin zwar kein Arzt aber sie ist offensichtlich psychisch krank.

Kommentar von Screenboy ,

ich verstehe deine Antwort nicht so ganz. Kannst du bitte etwas genauer erläutern was du sagen willst?

Kommentar von robi187 ,

welche haltung hast du denn? du verurteilst menschen dich aber nicht selbst?

halte dich an die § und eine nachbar auch. mehr kann man nicht sagen? aber wenn wer sagt der ist....... das ist eine anmassung?

Antwort
von lohne, 88

Die Frau ist krank, ganz eindeutig, nach deiner Schilderung. Sie hat wahrscheinlich eine beginnende Demenz. Solange sie nicht handgreiflich wird musst du das leider ertragen. Es ist leicht gesagt und schwer getan: Ignoriere sie einfach.

Antwort
von KrankeFrau65, 71

Was ist bei Nachbarn " psychisch krank....???? "  Die Nachbarin, die mir das Leben schwer macht, hat anscheinend auch ähnliche Probleme. Auf >Ihrer Waschmaschine stehen Grablichter ( ! ) und wenn sie ´das Haus verlässt, winkt sie zu ihrer Wohnung oben ( da ist NIE jemand - sie wohnt allein ).

Außerdem hat sie einen Waschzwang (5 x waschen pro Woche als Alleinlebende) und Kontrollzwang (darauf will ich nicht näher eingehen). Aber - wie gesagt - was ist psychisch krank ???

Antwort
von caladan01, 116

Moin.

Ich denke du wirst da relativ wenig gegen machen können.

Die gute Frau mag ja nervig sein, aber so lange keine konkrete Gefahr für die Allgemeinheit besteht, so lange wird auch niemand etwas unternehmen.( von öffentlicher Seite her)

Was bleibt dir als Privatperson? Anzeigen vielleicht.....

Ruhestörung, Belästigung, Eingriff in die Privatssphäre....was weiß ich.

Allerdings glaube ich kaum das sowas fruchten wird, wenn so eine psychische Konstellation gegeben ist. Zumal man das Nachbarschaftsverhältnis noch mehr zuspitzt.

Schon schwierig mit sowas umzugehen und obendrein noch eine brauchbare Lösung zu finden. Das glaub`ich gern. 

Antwort
von lindgren, 91

Habt ihr mit dem Ehemann dieser Frau gesprochen? Evtl. solltet ihr mal ihr Geschrei aufnehmen und es dem Mann vorspielen.

Allenfalls rate ich einfach nur, sie komplett zu ignorieren. Sichtschutz ist ja schon eine gute Lösung, allerdings würde ich mein Grundstück komplett gegen dieses Grundstück der Frau mit Sichtschutz abschirmen - natürlich vorher bei der Stadtverwaltung fragen, wie hoch es sein darf.

Was sagen denn die anderen Nachbarn dazu - bzw. was machen sie? Vielleicht könnt ihr euch zusammentun und sie mit Freundlichkeit erschlagen. Backt Kuchen oder ähnliches. Seid übertrieben freundlich, grüßt sie und schaut, wie sie reagiert.


Antwort
von maxligirl, 76

Also ich würde der Polizei anrufen die kann euch bestimmt helfen, oder wenn ihr das nicht wollt könnt ihr ja mal den Mann fragen was los ist .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community