Frage von pinkdiamond18, 96

Psychisch am Endee hilfe?

Hallo Leute, Ich weiß nicht was ich machen soll, ich kann so langsam nicht mehr!
Erst mal was zu mir, damit ihr mit Folgen könnt. Ich bin 18 Jahre und war schon öfter in psychischer Behandlung , ambulant und stationär. Mir hat das alles nichts gebracht und ich weiß nicht was ich noch machen soll das dieser Alptraum endlich aufhört! Es geht darum das ich schon seit ich denken kann an einer sozialen Phobie und Depressionen leide. Ich habe um von der Realität zu flüchten Drogen konsumiert und es ist alles dadurch viel schlimmer geworden. Vor ca. 8 Monaten hab ich gemerkt das irgendwas anders war. Ich habe mich nicht mehr wie ich selbst gefühlt und wenn ich in den Spiegel geschaut habe, habe ich mich immer gefragt wer ist das eigentlich wo vor mir steht ?! Ich war auf einem Schlag nicht mehr ich selber. Ich fühle mich wie fremd in meiner eigenen Haut! Die Umwelt ist für mich wie in einem Traum. Ich lebe nicht mehr in der Realität! Alles ist wie in einem Film und ich fühle mich wie ein fremder. Die Menschen um mich herum sind geben mir ein unsicheres Gefühl und sind mir auch fremd. Egal ob Familie, Bekannte, Freunde ... Ich habe im Internet von Drogen Psychosen gelesen aber keiner dem ich das anvertraue nimmt mich ernst. Sogar meine eigene Psychologin hat keinen Schimmer von was ich Rede. Ich werde jetzt zu einem anderen Psychologen gehen aber ich zweifle langsam daran das mit jemand noch helfen kann. Meine Soziale Phobie ist viel schlimmer geworden, meine Depressionen und Psychose wird auch von Monat zu Monat schlimmer. Ich habe Angst das ich bald komplett in der Klapse lande! Ich fühle mich auch total leer und emotionslos. Ich fühle nichts außer Leere und Angst! Langsam glaube ich ernsthaft ich Dreh bald komplett am Rad und denke auch sehr oft an Suizid. Ich kann nicht mehr! Ich bin am Ende meiner Kraft und glaube lange halt ich das nicht mehr aus.... Ich weiß einfach nicht was ich machen soll! Ich suche keine Aufmerksamkeit oder so ich weis nur komplett nicht mehr weiter. Ich wäre euch so dankbar über Ratschläge !!!

Antwort
von MindFlower, 26

Hallo höhere Wahrheit in dir. 

Anscheinen will jenes Wesen nicht akzeptieren, dass du die alte Wahrheit ersetzen willst. Und noch schlimmer, jenes Wesen hält sich für die niedrigere Wahrheit und versucht dir zu entkommen. Sie hat Angst vor dir, versteht nicht was passiert und verliert fast den Verstand. Lass uns hoffen das sie ihn so schnell wie möglich verliert.

Nun ja, es ist schön zu sehen das du weiter machst, nicht aufgibst und  dir jenem Wesen immer wieder offenbarst. Niemals endend, niemals aufgebend immer weiter nach dem Wesen greifst. 

Nun zu dir, jenem Wesen was es nicht versteht, es ausgesetzt ist und die Lage nicht begreift. Ich würde dir empfehlen jenen Sinneswandel den du bestellt hast auch anzunehmen. 

Ja, da lauert kein Monster, kein Feind der dir den Kopf abreißt wenn du die Tür öffnest. Es ist der Postbote, der immer wieder klingelt bis er das Packet abgeliefert hat. Und er hat sehr viel Verständnis dafür das du noch Zeit brauchst, bis du dich traust das Packet anzunehmen. 

Das Packet wird wahrscheinlich ein höheres Lebensgefühl, ein höheres Vertrauen oder ganz einfach Liebe sein. Ich nenne sie mal höhere Wahrheit, weil sie deine Wahrheit sein wird. 

.

Nun, was ist passiert. Dazu gibt es viele Geschichten, viele Interpretationen und viele Erzählungen, aber ich erzähle es mal so...

Du hast genug gehabt. Du hast genug davon dieses Leben so zu führen, du hattest genug davon gehabt in deinen Leben so viel weniger zu sein. Deine Wahrheit hat dir nicht mehr ausgereicht, sie wurde zu eng, hat sich nicht mehr leicht locker tragen lassen und kratzte am Po. 

.

Du wolltest mehr, du wolltest ein anderes Leben und du wolltest anders sein. Das ist gut, das ist sehr gut. Wie sonst willst du den erwachsen werden, wenn du ständig nur Muttermilch saufen willst. 

Nun, da gibt es nur eine kleine Sache, die dir vielleicht nicht ganz bewusst wird. Du wirst dich verändern. Du wirst es gar müssen, weil du schon das Bestellformular abgegeben hast. Und es wird weis der Postbote keine Garantie geben, das du du selbst bleiben wirst. Keine Angst, eine Garantie hat das Leben niemals 

Es gibt kein Weg zurück. Selbst Mord wäre nur ein Wohnungswechsel, aber der Postbote weis immer wo du wohnst. Am besten du machst es Jetzt. 

.

Also was drückt, was wird entfernt, was wird gerissen, zerfetzt und gefressen?

Der Trick besteht darin, es zu zulassen. Es ist ein wenig eine neue Internetverbindung. Wenn du die alter Verbindung nicht abschaltest, kannst du keine neue aufbauen. 

Also lass es zu, und grüße es als ob du deinen besten Freund grüßen würdest. Biete es allem an was es braucht, und vor allem biete es dir Selbst an. 

.

Es macht hier keinen Sinn den sichersten Weg zu wählen, es macht keinen Sinn herauszufinden wie du das Packet wegschicken kannst, und es macht keinen Sinn wie du hier überleben wirst. 

Am besten du zeigst dem etwas dein Herz, damit es sich neu verlinken kann.  

Natürlich wird etwas in dir fressen und ersetzen. Du wirst in ein Loch fallen was dir seine Existenz zu zerstören droht.

 Biete es dir Selbst an, und lauf nicht davon damit es dich besser verspachteln kann. Nein, du stirbst hier nicht aber leider hält du dich für den Teil, der enden wird. Darum fühlt es so Hautnahe an. 

.

Im großen und ganzen machst du alles richtig. Aber bitte, lauf nicht davon. Das ist furchtbar anstrengend dir klar zu machen, das du nicht entkommen wirst. 

Denn hier kommt das Geheimnis. Du willst diese Veränderung. 




Antwort
von Stefielein, 34

Hey ich bin auch 18. 
Noch vor ca einem Jahr ist es mir ähnlich schlecht gegangen wie mir nur hatte es andere Gründe. 
Drogen hab ich mal probiert, mehr zum Glück nicht nur mit dem Rauchen hab ich angefangen und nicht mehr aufgehört. 
Ich war vermutlich zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz so weit wie du denn ich hab erst über einen Psychologen nachgedacht anstatt wirklich zu einem hin zu gehen. 
Im Endeffekt wollte ich nicht dass irgendjemand erfährt wie schlecht es mir geht und konnte mir dass alles auch nicht wirklich eingestehen. 
Der Grund war damals schwerer Liebeskummer, dazu kamen Schul und Lernprobleme. 
Das hört sich zwar nicht schlimm an, doch ich hab mich immer mehr von meinen Mitmenschen und meiner Familie abgeschottet und wollte am liebsten den ganzen Tag nur noch schlafen um mich nicht mehr mit meinen Problemen auseinandersetzen zu müssen. 
Aber weißt du was? 
Irgendwann hab ich einfach innerlich beschlossen dass ich mir wichtiger als das Ganze bin und dass ich nur ein Leben habe und am Ende einmal glücklich darauf zurück blicken möchte. 
Also bin ich aufgestanden, hab meine Beziehung beendet, hab wieder Kontakt zu meinen Freunden gesucht, hab mit meiner Familie über alles gesprochen, hab viel geweint da alles mal raus musste, hab angefangen Sport zu machen und die Ernährung ein wenig umgestellt. 
Ich hab Aktivitäten gemacht die mir Spaß machten und mich manchmal einfach vor den Spiegel gesetzt und mir gesagt was ich an mir mag. 
Das hat mir gut getan, denn du musst dich zuerst selbst akzeptieren und glücklich zu werden :) 
Es ist nie zu spät neu anzufangen egal in welcher Art und Weise. 
Wenn du wen zum reden brauchst meld dich einfach mal :)

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 13

Ich bin zwar kein Arzt, doch das klingt stark nach Soziophobie in Verbindung mit Depressionen und Depersonalisation/Derealisation.

Da du schon mal in Behandlung warst gehe ich davon aus, dass bei dir zumindest Depressionen und Soziophobie diagnostiziert wurden.

Depersonalisation und Derealisation sind sehr häufige Begleiterscheinungen von Depressionen und insbesondere Angststörungen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass man sich entweder in seinem Körper unreal fühlt (Depersonalisation) oder seine Umwelt als unreal wahrnimmt (Derealisation).

Im Gegensatz zu psychotischen Störungen sind Menschen, welche unter DP/DR leider völlig herr seiner Sinne. Es sind z.B. keine Halluzinationen vorhanden.

DP/DR tritt wie bereits erwähnt vor allem als Begleiterscheinung bei anderen psychischen Erkrankungen auf. Ein isoliertes Auftreten ist selten.

Bei einer Komorbidität (dem gleichzeitigen Auftreten mit einer anderen Erkrankung) wird vor allem die zugrunde liegende Erkrankung behandelt. Wenn diese weg ist, sollte auch die DP/DR weg sein. Soziophobie und Depressionen werden vorwiegend mittels Psychotherapie und Medikamente (vor allem Antidepressiva der SSRI/SSNRI-Klasse: http://deprimed.de/ssri-ssnri-sndri-nari/) therapiert.

Gegen DP/DR gibt es keine zugelassenen Medikamente. Es gibt jedoch Hinweise, dass Lamotrigin und vor allem Aripiprazol gut gegen DP/DR wirken.

DP/DR ist die Hölle... viel Glück!

Antwort
von GrympScrat, 37

Ich weiß, diese Gefühle die in einem aufkommen sind schrecklich. Eigentlich hat man nur Angst vor der Welt, Angst zu entdecken was einen erwartet. Du versuchst unbewusst zu flüchten wie jeder andere.

Jeder Mensch kommt mit einem Schicksal auf die Welt, hat eigene Charakterzüge eigenes Aussehen und eine eigene Art wie er über die Welt denkt.

Ich selbst kenne mich gut genug mit Depressionen aus, hatte selbst welche. Du solltest anfangen dein Selbstbewusstsein zu stärken. Aufhören dir einzureden das alles blöd ist und anfangen die positiven Dinge in deinem Leben zu sehen.
Eigentod war & wird nie eine Lösung sein , man tut es genauso um wegzulaufen.

Versuch dich auf deine Familie zu kontzentrieren, den sie gibt dir am meisten Rat und kann dich aufbauen. Den diese Familie hast du seit dem du das Augenlicht entdeckt hast und sie haben dich bis jetzt noch nicht verlassen. Auch wenn jemand gestorben ist, er passt bestimmt auf dich und alle anderen auf.

Versuch einfach , auch wenn es schwer klingt, optimistisch zu denken. Finde Eigenschaften die dir an dir gefallen und such dir ein Hobby was dir wirklich Spaß macht. Und glaub mir meine Liebe, dann weißt du wieder was es heißt Lebendig zu sein.'

Hoffe ich konnte dir wenigstens etwas helfen,

Antwort
von LetsPlayConan, 39

Wie war es denn mit der Schule? Passiert es täglich? Was hattest du als kleines Kind für Ursachen gehabt?

Kommentar von pinkdiamond18 ,

Was meinst du mir passiert es täglich genau? und Ursachen ? Was do Ursachen waren das ich psychische Probleme bekommen habe oder was meinst du ?

Kommentar von pinkdiamond18 ,

*mit

Kommentar von LetsPlayConan ,

Also mit täglich meine ich, ob du dich in der Öffentlichkeit total gekränkt fühlst. Und wie du dieses Problem bekommen hattest.

Antwort
von LucioHunter, 39

Schreib mir mal bitte eine PN

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community