Frage von april2001, 29

Psychiatrische Klinik oder ambulante Therapie?

Erst Mahl über mich.... Ich ritzen mich seit fast drei Jahren habe seit 5 Jahren eine ausgeprägte essstörung und leide unter starken panikataken.... Ich war schon 8 Monate in einer Klinik es halt aber nicht da vor war ich ein halbes Jahr in ambulanter Psychotherapie und nun bin ich seit einem dreiviertel Jahr wieder in ambulanter Psychotherapie. Nun ist es aber so das es nicht besser wird sondern eher schlimmer ob wohl ich mich schon sehr anstrenge und die Tipps von meiner Therapeutin auch versuche um zu sätzen. Ich ritzen mich sehr stark in dem dreiviertel Jahr in dem ich wieder ambulant bin wurde ich 16 Mahl genäht beim letzten Mahl habe ich mir fasst die sehnen durch geschnitten(ein Millimeter tiefer und sie wären durch gewesen und ich hatte operiert werden müssen hat der Arzt gesagt). Ich stell mir nun die frage ob ich das ambulant wirklich schaffe und wie lange ich noch durchhalte.

Antwort
von erikology, 16

Oh man...hört sich schlimm an. Ein Stationärer Aufenthalt würde da mehr bringen, glaub mir. Dort kann man gezielt auf deine Probleme eingehen und du hast Abstand zu deinem gewohnten Umfeld.

Antwort
von LiJa1995, 11

Bei solchen Fragen, frage ich mich wo denn bitte die Eltern sind oder der Vormund.

Kommentar von april2001 ,

Eltern habe ich zwar aber die haben mich in diese Situation gebracht....

Antwort
von Margita1881, 13

Ich stell mir nun die frage ob ich das ambulant wirklich schaffe

nach Deiner Schilderung offenbar nicht

wurde ich 16 Mahl genäht

wenn, dann 16 mal; es war ja keine Mahlzeit

Antwort
von Virginia47, 3

Psychiatrie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten