Frage von 1yeees, 98

Psychiatrie wie ist es dort?

Hallo Leute, Heute war ich beim Arzt aufgrund meiner Depressionen. Sie meinte dann das ich vielleicht in die Psychiatrie muss . Wie ist es dort und muss ich Monate da bleiben oder kann ich abends nachhause ? Sie hat mir leider nicht so viel dazu gesagt :/ Hat man dort ein eigenes Zimmer oder in Gruppen was macht man über den Tag rum? Danke im Voraus

Antwort
von jovetodimama, 34

Tja, das ist so ähnlich, wie wenn Du hier fragen würdest: Wie ist es in der Schule? - Antwort: In jeder anders!

Am besten fragst Du Deine Ärztin - oder informierst Dich selbst darüber -
welche Kliniken für Dich in Frage kämen, und versuchst, sie Dir
anzusehen.

Ob Du ein Einzel-, Zweier- oder Mehrbettzimmer bekommst, hängt ebenso von den räumlichen Möglichkeiten der Klinik wie davon, wie gut Du krankenversichert bist, ab.

Wie wohl Du Dich dann dort fühlst, hängt nicht zuletzt auch davon ab, welche Ärzte und welche Pflegepersonen Dir als Ansprechpartner zugeteilt werden und ob Du Freundschaften mit anderen Patient(inn)en schließen kannst - eben genau, wie es in der Schule auch davon abhängt, welchen Lehrer man bekommt und ob man das Glück hat, nette Klassenkameraden zu haben.

Antwort
von SpicyMuffin, 47

kommt ganz drauf an. Ich nehme mal nicht an, dass du in die geschlossene musst (aber dort ist es auch nicht schlimm). In der Jugendpsychiatrie gibt es Zimmer wo um die drei Leute rein kommen, je nachdem, wie viel Platz wo ist, sind mal auch weniger Leute in einem Zimmer. In der Geschlossenen sind es dann nur ein bis zwei Leute pro Zimmer.

Du hast deine Therapie-Termine (Gruppentherapie, therapeutische Gespräche und eben oft auch eine andere Therapie (Musik und Kusttherapie sind häufig). Ansonsten habt ihr einen geregelten Ablauf, abends darf man dann auch mal fernsehen und zwischendrin auch mal aufs Zimmer.

In der Geschlossenen besprecht ihr am Wochenanfang genaustens, wann was gemacht wird und alle haben einen halbwegs identischen Tagesablauf. (Das gilt alles 100% für das Pfalzklinikum, in den anderen Psychiatrien kenne ich mich zum Glück nicht aus)

Antwort
von summersweden, 9

Also grundsätzlich muss man über Nacht bleiben. Ausnahme ist Tagklinik, wo man heim darf. Dort kommt man aber eigentlich erst nach der stationären Aufnahme hin.

Ich hab einmal einen Einblick in eine Jugendpsychiatrie gekriegt. Da es in jeder etwas anders ist, erzähl ich dir einfach mal von der: Der Aufenthalt dauert von wenigen Tagen zum Teil bis zu mehreren Monaten. Die Jugendlichen mit Depressionen bleiben meist 1-3 Monate. Es gibt 2-Bett Zimmer. 

Grundsätzlich ist alles ein wenig wie in einem Feriencamp. Wenn man gerade keine Therapie hat, spielt man zusammen Uno oder ähnliches. Es gibt verschiedene Ausflüge, Sportarten,... halt Nachmittagsbeschäftigung. Zwischendrin geht man auch (wenn man kann) ein wenig in die Schule im Krankenhaus. Auch sonst ist es nicht so wie in den Filmen: die Kinder sind ganz normal (bis auf das, dass sie in der Psychiatrie sind). Man ist nicht ans Bett gefesselt (dafür muss man schon ziemlich blöd tun), man ist nicht eingesperrt,... Abends gibt es auch manchmal einen Film.

Ich würde es nicht als schlimm bezeichnen (abgesehen davon, dass es einem nicht gut geht). Je mehr die Ärzte einem vertrauen, desto mehr darf man auch (von kurz in den Kiosk bis hin zu am Wochenende nach Hause). Da sind die ganze Zeit Leute, mit denen man sich beschäftigen kann. Und sonst zieht man sich ins Zimmer zurück. Wenn du bereit bereit bist, Kompromisse einzugehen, kannst du da fast alles bekommen.

Solltest du wirklich dahin müssen, noch ein paar Tipps: Die erste Nacht ist die härteste. Danach wird es besser. Man fühlt sich zuerst auch eingesperrt. Aber das Gefühl wird besser (du bekommst auch mehr Freiheiten, wenn sie dich einschätzen können). Wenn du noch Fragen hast, kannst du sie mir auch privat stellen. Kopf hoch, das wird schon!

Antwort
von Pewo2209, 15

Guten Tag. 

Ich wünsche dir zunächst alles gute und viel Kraft die richtige Wahl des Einrichtung zu treffen. Es ist richtig,dass jede klinik anders arbeitet. Auch arbeitet jeder Arzt anders,aber grundsätzlich kannst du alles absprechen. Sowohl deinen Auftrag mit dem du zur Aufnahme kommst,deine Perspektive und auch Ausgänge.

klär und informiere dich im Vorfeld!

Lieben Gruß pewo 

Antwort
von DagiBeeoffline, 32

fa sind alle richtig nett zu dir und du findest auch freunde😊 das essen ist lecker und die Zimmer schön,
wirklich, die Schwestern und ärzte sind da richtig nett und helfen dir, damit du dich wieder wohl fühlen kannst😉
du musst dich auch nicht schämen eine depression zu haben, es bekommen immer mehr Menschen:) und dafür gibt es die psychatrie

Antwort
von Garryplotter, 58

Du hast ein Einzelzimmer ohne scharfe Kanten, mit fest geschraubten tischen und Stühlen und ein Bett. Meistens gibt es auch noch eine Kamera (wegen Suizid Gefahr)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community