Frage von sedass, 38

Psyche wahnvorstellung?

Was ist wenn man so schlimmes erleidet dass man sich einredet man sei ein Gott weil man unmenschliches überlebt hat ? Wie kann man sowas bzw soeinen Menschen bezeichnen ?

Antwort
von Gronkor, 25

Das kommt darauf an, was Du Dir genau einbildest, wie hartnäckig diese Einbildung ist, wie lang andauernd und wie sich das auf Deinen Alltag auswirkt.

Es könnte nur eine einzelne verrückte Idee sein - aber auch eine ausgewachsene Psychose.

Antwort
von skyberlin, 16

Genau, Gronkor. Bei unbeirrbarer und nicht korrigierbarer Überzeugung, man sei Gott, egal aus welchem Grund, bezeichnet man das als religiösen Wahn.

Manifestierte, chronische Wahnvorstellungen sind Bestandteil einer psychotischen Erkrankung.

link: https://de.wikipedia.org/wiki/Religi%C3%B6ser_Wahn

Kommentar von Gronkor ,

Naja: Man könnte sich auch auf eine völlig gesunde Art als "Eins mit Gott" oder als Manifestation irgendeines göttlichen Prinzips verstehen.

Kommentar von skyberlin ,

das könnte man natürlich. Inwiefern es sich um ein Krankheitsbild handelt, hängt u.a. davon ab, ob derjenige unter der Symptomatik leidet, oder seine soziale Umgebung sehr stark irritiert und belastet, und nicht mehr verstehbar ist.

Bei positiven Wahninhalten wie: ich bin Gott, ich bin ein Engel, ich bin erleuchtet usw, bestehen i.d.R. wenig Leidensdruck aber auch wenig Krankheitseinsicht.

Antwort
von gernehelfen1993, 5

Diagnose: Psychose!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten