Frage von vampirin03, 46

psyche spielt verrückt und druck von außen?

hey leute,mein problem ist etwas umfasseneder. ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll.vor 2 wochen wurde unser geliebter hund eingeschläfert und ich habe das ganz gut aufgenommen. ich gehe in die 10 klasse und habe echt probleme mit meinem umfeld weil ich einfach nicht akzeptiert werde und mir immer wieder dumme sprüche anhören muss aufgrund meines kleidungsstils. die lehrer mögen mich nicht und bezeichnen mich als faul. mag auch stimmen. aber ein lehrer hat es total auf mich abgesehen und mobbt mich immer deshalb bin ich seit einigen wochen nicht zu seinem unterricht erschienen. ich hab einfach tierische angstanfälle vor der schule. es zerreißt mir meine nerven. das verfolgt mich bis in meinen schlaf und meine gedaken kreisen um nichts anderes mehr. ich frage mich andauernd: was mach ich wenn es so weit ist? ich kann nicht schon wieder abhauen. meine mutter (die nicht bei mir wohnt) hat bei unserem letzten treffen gemerkt,dass es mir nicht gut geht und dasraufin wollten wir uns erneut treffen um darüber zu reden. ich hatte mich wirklich gefreut etwas zeit mit ihr zu verbringen und bei jemandem zu sein der sich wirklich für meine probleme interessiert.dann sagt sie wie fast immer das treffen einfach ab. das war ein punkt für mich an dem ich einfach nicht mehr konnte und all das wie ein kartenhaus über mir zusammengefallen ist. ich hab einfach nur geweint und wollte allein sein. mein vater merkt sowas nicht aber mit der hätte sowieso kein vertsändnis dafür. ich lebe so in den tag hinein,tue nichts weil ich denke dass sowieso alles keinen sinn hat. ich habe so viele ängste und frage mich immer was denn einmal aus mir werden soll. ich hab zu nichts mehr lust und auch meine damaligen hobbys interessieren mich nicht mehr.

Antwort
von DODOsBACK, 17

Selbstmitleid hat dummerweise eine Eigendynamik: du entwertest alles und wunderst dich hinterher, dass es nicht weitergeht.

Dreh die Sache doch mal um: Überleg nicht, was dich noch alles nerven könnte, sondern konzentriere dich auf das, was du wirklich WILLST. Was hindert dich daran? Sobald du das weißt, kannst du anfangen, Lösungen zu suchen...

Übersieh dabei nicht, dass auch DU nicht perfekt und nicht immer nur das "Opfer" bist! Indem du nicht zur Schule gehst, nimmst du dir selbst die Chance, den Lehrer, der dich (angeblich) mobbt, beim Schulleiter zu melden.

Vielleicht hört dein Vater zu, wenn du ihn konkret um Hilfe oder Unterstützung bittest, statt dich immer nur bei ihm auszuk...o...tzen? Vielleicht möchte er dich nicht ständig wegen deiner Mom trösten, sondern einmal hören, dass du froh bist, IHN zu haben?

Die Lehrer nennen dich faul und haben sogar recht damit? Leb damit oder ändere dein Verhalten!

Keiner ist verletzt, weil andere seine Klamotten nicht mögen - deine Mitschüler treffen einen wunden Punkt, der viel tiefer sitzt!

Dein Selbstvertrauen ist im Keller - aber nicht nur wegen der anderen... Du hast es verpasst, dich von deinen eigenen Fähigkeiten zu überzeugen! Setz dir Ziele und arbeite daran, sie zu erreichen! Verschaff dir selber Erfolgserlebnisse. Gib zu, dass du Angst hast - und überwinde sie!

Such dir Verbündete statt vor jeder ausgestreckten Hand davonzulaufen. Und sei nicht zu stolz, auch mal um Hilfe zu bitten...

Antwort
von Wonnepoppen, 22

Hast du es schon mal beim Kinder u. - Jugendtelefon versucht oder bei der Nr. gegen Kummer, vielleicht wäre das etwas für dich?

Antwort
von JDxI69, 21

ich kann dir nur sagen bleib standhaft, knicke nicht ein und ergib dich nicht dieser harten welt. bestehe auf ein treffen mit deiner mutter rede mit ihr und wenn du bei ihr alle sorgen von der seele geredet hast zeig allen leuten die eine schlechte meinung von dir haben wer du wirklich bist. hoffe konnte dir helfen  

Antwort
von Schwoaze, 39

Gibt es an Deiner Schule einen Vertrauenslehrer?  Da kommst Du selber vielleicht nicht so schnell wieder raus. Lass Dir helfen, bevor Du immer weiter  in Deinem Loch versackst.

Kommentar von vampirin03 ,

den gibt es aber den hab ich auch im unterricht und ich finde das extrem peinlich. ichmöchte privates auch eigentlich nicht mit schule verbinden.

Kommentar von Schwoaze ,

Na gut, wenn das peinlich ist: Wen hast Du denn sonst noch, der Dir helfen könnte?

Kommentar von nugur ,

Vertrauenslehrer sind nutzlos.

Kommentar von Schwoaze ,

Das ist wenig hilfreich. Wie lautet Dein Rat?

Kommentar von nugur ,

Meiner? Ich hab schon kommentiert.

Antwort
von nugur, 46

Ok. Du bist anscheinend so ähnlich wie ich, nur ohne Hilfe von deiner Familie. Hast du enge Freunde? Mit denen könntest du reden. Wie alt bist du?

Kommentar von vampirin03 ,

ich bin 16

Kommentar von nugur ,

Immer gut, einfach mit Leuten zu chatten. Nicht zu viel verraten, einfach chatten über news etc. Enge Freunde?

Kommentar von vampirin03 ,

ja eine gibt es und sie hat gesagt dass ich mit meinen eltern reden soll. wenn das so einfach wäre....

Kommentar von nugur ,

Ich hab mir dein Profil angeguckt. Anscheinend denkst du, dass deine locken und Fett dich unbeliebt machen. Tun sie aber nicht.

Kommentar von Wonnepoppen ,

so wie du schreibst, macht es nicht viel sinn mit den Eltern zu reden?

deine Mutter sagt die Treffen ab u. deinen Vater interessieren deine Probleme nicht?

Kommentar von vampirin03 ,

ganz genau

Kommentar von nugur ,

Oder, wenn dich sowas interessiert, schau Youtube. Manche Youtube-Kanäle bringen einen immer zum lachen. 

Kommentar von nugur ,

Doch, ich wollte nur Problem nach Problem nachgehen. Mann muss deine Eltern und Freunde klar trennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten