Frage von aehtp, 68

Psyche oder Körper... etc?

Hallo.. Ich möchte nur mal fragen ob das jemand kennt, oder ob das jemand eventuell schon mal gehabt hat..

seit knapp einem Monat habe ich leichten Schwindel, mal mehr mal weniger.. meine Füße fühlen sich beim gehen an als ob ich schwebe.. hatte auch vorigen Monat einen Puls von 140.. war beim Notarzt + Blutabnahme und alles in Ordnung.. Das Herzrasen ist weg.. jetz hab ich schwindel - stechen im linken oeberen brustkorb bzw unter der linken Rippe - Rippenbogen und ein komisches pochen in dieser Gegend..

Ich bin generell eine Person die sich schnell in etwas hineinsteigert, jedoch gelingt es mir schon öfter meine Gedanken unter Kontrolle zu halten..

Ebenso nehme ich nun die Cerazzette Pille seit 4-5 Jahren (Östrogen frei) und kann es eventuell dadurch kommen?!

Meine Menstruation habe ich meistens auch knapp nenn Monat oder länger..

So nun ja.. so gehts mir grad und es schränktmich so in meinem Leben ein.. ich mache nichts mehr weil ich angst habe dass ich wieder diesen Schwindel bekommen..

Danke an diejenigen die sich das durchlesen..

Antwort
von Guppy68, 32

hallo erst mal...als ich das gelesen habe kam es mir in einigen deiner beschreibungen, sehr bekannt vor... befunde bei mir waren ebenfalls ohne ergebnise.bis auf die schmerzen in der linken brustseite... ich dachte damals, ich bekomme ein herzinfarkt! aber voll daneben getippt... ich hatte lediglich eine überanspruchung der nerven und muskeln nach einer schweren arbeit... was deinen schwindel und ich sage mal, leichtfüssigkeit angeht, weiß ich keinen rat aber ich habe damit erfahrungen gehabt, die sich dann im rahmen einer reha als "psychosomatisch" herausgestellt haben. ich bin kein arzt, aber ich würde dir erst mal raten, dir nicht zu viele gedanken darüber zu machen...das schränkt dich ein und belastet die psyche. wenn die ärzte bei dir nichts feststellen konnten, dann geh erst mal davon aus das alles ok ist. versuche dich nicht hineinzusteigern und konzentriere dich mehr auf die schönen dinge im leben...in diesem sinne wünsche ich dir alles gute...😊😊😊

Kommentar von aehtp ,

Dankeschön!

Ja du hast voll recht.. doch es fällt mir so schwer nicht daran zu denken.. ich habe vor knapp 2 Monaten aufgehört zu kiffen - radikal einfach so.. ich konnte nicht mehr - psychisch.. und seit dem hat das alles begonnen.. aber ich habe jetzt schon 8 Wochen ohne geschafft, ohne Probleme und Gelustgefühlen.. ja ich hab am monag einen termin beim internisten dann hoff ich dass da alles gut geht n ja

danke dir! :)

Kommentar von Guppy68 ,

...das mit dem kiffen ist so ne sache... natürlich können das auswirkungen sein... eine art entzugserscheinung...  hast du viel gekifft? so ein entzug kann einiges durcheinander bringen... obwohl dir nichts fehlt, das ist dann psychosomatisch...das wort stammt aus dem grichischen und steht für..... psycho, also geist und somatik für den körper.... das heist, seelische verletzungen oder viel stress und dergleichen können die funktionalität deines körpers einschränken und solche symptome hervorrufen! alles gute dir und du weißt....keine macht den drogen 😊😊😊

machs gut😊

Antwort
von Wonnepoppen, 31

Kann beides sein, wenn du dich schnell in etwas hinein steigerst. 

allerdings würde ich es trotzdem nochmal abklären lassen, ob eine organische Ursache vor liegt, erst dann kannst du sagen, es ist psychisch!

Ob es von der Pille kommt, müßte doch im Beipack Zettel unter "Nebenwirkungen " stehen?

außerdem solltest du deswegen mit dem FA reden, vor allem auch wegen deiner langen "Menstruation"!

Der Notarzt war sicher kein Facharzt?

ein Puls von 140 ist nicht normal!

Kommentar von aehtp ,

hallo, danke für die schnelle Antwort.. ja die Pille hat mein FA gesagt dass es ''normal'' wäre - schmierblutungen.. ka..
und wegen dem Notarzt, er hat e gsagt es ist erschreckend naher hab ich einen Beta Blocker geschluckt und sie haben mich 5 stunden beobachtet und da war mein puls zwischen 80-110

Kommentar von iHateNicknames ,

Ich würde dir empfehlen einen Kardiologen aufzusuchen, der ist der entsprechende Facharzt.

Aus eigener Erfahrung kann ich allerdings auch sagen, dass es möglich ist (heißt nicht dass das in deinem Fall auch so ist, also lass das bitte unbedingt von einem Kardiologen klären!) sich so sehr in den eigenen Herztakt hineinzusteigern, dass das ganze durch Aufregung immer weiter ausartet.

140 ist allerdings schon sehr extrem.

Kommentar von aehtp ,

so fing es auch an iwie.. eines nachts hörte ich ihn sehr schnell obwohl ich im bett lag, dann wurde ich nervös und ja..

nun habe ich das schon etwas unter kontrolle

habe das JürgenWillebrand syndrom - Bin Bluter(in) an der Grenze dachte es hängt sonst mit dem zusammen :/ ka am Montag hab ich mal nenn internisten Termin, dann schauen wir weiter.

Kommentar von iHateNicknames ,

Tu das, und immer ganz ruhig - FALLS da etwas sein sollte, kennt die moderne Medizin für alles eine Lösung. Vielleicht bist du aber auch einfach nur nervös =).

Antwort
von mumsum, 11

Hei es könnte von der pille kommen.... Ich hatte das selbe und nehme jetzt keine hormone mehr... Lass mal deine vitamine checken!!! Und fie psyche spielt natürlich auch eine rolle sprich mit deinem arzt☺️

Kommentar von aehtp ,

danke dir! (:

Antwort
von extrapilot350, 37

Du solltest auf jeden Fall Deinen Hausarzt konsultieren. Notärzte behandeln nur Notfälle. Da es bei Dir offenbar kein Notfall ist, war eine weitere Untersuchung nicht erforderlich. Es gibt eine Ursache für Deine Beschwerde. Die wird Dein Hausarzt feststellen können. In diesem Forum hier sind keine Mediziner vorhanden.

Es kann also nur spekuliert werden. Wer auf Spekulationen behandelt, trifft todsicher.

Kommentar von aehtp ,

danke für die Antwort.. ja mein hausarzt meint jedes mal nur es wäe psychisch.. Habe am Montag einen Termin beim internisten.. und hoffe dass man danach mehr weiß :( es nervt einfach so.. ich will mein altes leben haben

Kommentar von extrapilot350 ,

Dein Hausarzt meint Du hast psychosomatische Beschwerden. Die können ausgelöst werden durch nicht verarbeitete Traumata oder bestehende depressive Stimmungen. Gab es in Deinem Leben solche Ereignisse? Hast Antriebslosigkeit, Ein- und/oder Durchschlafstörungen, gehst Du nicht mehr gerne raus?

Kommentar von aehtp ,

Ja irgendwie schon... Es ist so ich bin 20 Jahre alt und wohne bereits mit meinem Freund zusammen - meine Eltern sind knapp 600m entfernt wenn überhaupt, und ich gehe noch zur schule habe gerade Matura - bzw. habe diese nun im Herbst.. neben der Schule arbeite ich noch geringfügig um mit ihm wohnen zu können, und weil ich ein Auto bekommen habe welches ich finanzieren muss..

das mit den Rücken beschwerden denke ich könnte vom arbeiten kommen.. da ich sehr vieles tragen - schieben muss und heben..

und es gibt einige sachen welche ich nicht verarbeitet habe ja..

meine jüngere schwester wäre im alter von 8 jahren faast an einem frankfurter stück erstickt - sie hatte es verschluckt und konnte nicht erbrechen (habe nun eine Angst vor dem Übergeben) - sie lief blau an und mein vater rettete ihr das Leben..

In der Hauptschule ist eine aus meiner Klasse zwei mal umgeflogen diese bilder krieg ich auch nicht so leicht aus dem kopf

und als mächen wurde ich von meinem taufpaten sexuell berührt - es war 'harmloser' als man denkt er hat mich 'nur' gestreichelt..
 

gemobbt wurde ich auch in der Kindheit..n ja

nun hast du einen kurzen einblick in mein leben bekommen..

- ich bin angehende Kindergartenpädagogin und kann es kaum erwarten endlich diesen berufsweg einzuschlagen.

Antwort
von BrokenMiind, 28

ich war den tag auch beim Arzt, auch aufgrund Schwindel und Herzrhythmusstörung.... dazu kam noch Atemnot, Haarausfall und ständige Übelkeit.

die Symptome sind stressbedingt... hast du momentan viel stress, dann könn dir mal eine Auszeit.

und wegen deiner Menstruation, würde ich schleunigst deinen Facharzt aufsuchen ... eine Arbeitskollegin meiner mutter hatte das auch und musste deshalb operiert werden.

Kommentar von aehtp ,

danke für die information!! :)

ja ich werde zum FA gehen..

das versteh ich eben nicht ich bin - dadurch dass ich meine Matura erst im Herbst mache- Ständig zu hause und mache nichts - außer samstatgs arbeiten gehen.. deswegen versteheich nicht wieso ich 'stress' habe obwohl ich daheim bin , weist was ich mein :b

es ist so verwirrend.. ja ich fahre in den nächsten Wochen in den Urlaub mit meinen freund für 4 Tage, hoffe dass es dort gut geht.

Antwort
von iHateNicknames, 23

So gings mir in den Sommern in denen ich viel zu viel gekifft hatte. Das hat meinen ohnehin schon nicht soo stabilen Kreislauf in ähnlicher Weise in die Knie gezwungen wie du es beschreibst.

Kommentar von extrapilot350 ,

Interessant, pathologisch kann also Deiner Antwort nach keine Ursache vorliegen, nur durch kiffen. Sag mal geht's noch?

Kommentar von iHateNicknames ,

Geht's bei dir noch?

Sie hat gefragt ob jemand schon einmal etwas ähnliches erlebt hat und ich habe von meiner Erfahrung berichtet und den Grund dazu angegeben.
Dass es bei ihr allrdings andere Ursachen gibt liegt ja wohl auf der Hand.

Also lern doch bitte erst einmal lesen, bevor du direkt grundlos auf die Menschen losgehst. Das kommt gar nicht gut an.

Kommentar von extrapilot350 ,

Es wäre besser wenn Du solche Fragen nicht sofort mit Deiner Drogenabhängigkeit in Verbindung bringst. So etwas ähnliches kann hunderte Ursachen haben und mit Drogen zu argumentieren ist ja wohl unterste Schublade. Überlasse solche Beurteilungen doch besser Medizinern.

Kommentar von iHateNicknames ,

Also erstmal kiffe ich schon lange nicht mehr, aber sehr freundlich,  dass du jemanden direkt auf die Stufe eines Drogenabhängigen stellst.

Außerdem habe ich damals die Bestätigung bekommen dass offensichtlich das kiffen die Ursache war und nachdem ich aufhörte ging es auch schnell bergauf.

Wie kommst du übrigens auf die inteligente Idee ich sei nie deshalb beim Arzt gewesen?

Und nochmal für dich zum mitschreiben: Sie fragte, ich antwortete. Und offensichtlich hat ihr meine Antwort ja auch weitergeholfen und hatte etwas mit ihrer Lage zu tun, schließlich hat sie sich für den Kommentar bedankt und ist darauf eingegangen.

Also lass deinen Frust doch bitte woandrs ab und belästige damit keine unbeteiligten Menschen im Internet.
Schönen Tag noch.

Kommentar von aehtp ,

hallo, danke für die antwort.. Ja dazu muss ich sagen dass ich ca. 2 Jahre gekifft habe aba auch nicht extrem viel.. auf jeden fall habe ich seit 8 Woche nichts mehr geracuht (bis auf zigaretten) ich weiß nicht ob das durch das plötzliche aufhören kommen kann.. doch eig. sollte es mir wenn, dann besser gehen oder nicht?

Lg

Kommentar von extrapilot350 ,

richtig, es sollte Dir besser gehen. Um einen Arztbesuch kommst Du nicht herum. Gute Besserung.

Kommentar von iHateNicknames ,

Tabak kann evtl. auch zu soetwas beitragen. Aber eigentlich sollte es dir besser gehen, wobei das bei mir auch eine Zeit gedauert hat. Also lass das einfach den Arzt abklären =).

Kommentar von aehtp ,

Danke (: ich sag dann am Montag bescheid :)

Kommentar von iHateNicknames ,

Prima, würde mich freuen zu hören wies dir geht =)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community