Frage von Mav9099, 58

Psyche oder doch eine Krankheit?

Moin,

ich möchte mich hier kurz vorstellen, ich bin 26 und 1,75m groß. Zu meiner Figur würde ich sagen das ich ein kräftiges kerlchen bin :-). Rauche seit knapp 9 Jahren, was ich mir jetzht aber versuche anzugewöhnen. Alkohol so gut wie nie. Wenn dann Alkfreies Bier oder so.

Alles aht angefangen im Februar diesen Jahres, ich hatte auf der Arbeit einen Arbeitsunfall, wo mir ein Aktenschrank aus knapp 2 Metern auf den Hinterkopf gefallen ist. War danach sofort beim Doc und der Schädel wurde geröngt. Kein Befund soweit und ich wurde mit einer Packung IBU 800 und einer Woche ruhe nach Hause geschickt. Danach bin ich auch ganz normal wieder Arbeiten gegangen und es war alles gutr für ca 2 Wochen. An meinem Geburtstag war ich auch arbeiten und in der Werkstatt mit meinem Auto. Kurz angekommen und auf einmal dachte ich ddas ich gleich umkippe, was ich aber nicht bin. habe nen Krankenwagen gerufen und wurde ins KH gebracht. Dort wurde alles gechekt inform von CT vom Kopf und auch Blutwerte. Hatte nen ck von 1000 was aber daran lag das ich den Todesmuskelkater vom Sport hatte. Wurde ohne was entlassen und dann ging der Albtraum los.

Folgende Untersucheungen wurden gemacht.

CT vom Kopf sowie MRT ohne Befund. Blutwerte 4x biusschen hohe leukos Lungen röntgen und Funktionstrst ohne Befund. Kardiologe ohne Befund nur beim 24std ekg hatte ich ne PA und da war natürlich der Puls sowie Blutdruck hoch. Mein HA meinte ich solle 20KG abnehmen und Sport machen dann ist alles tutti.

Momentan habe ich wieder ne menge Stress und nehme auch seit 3 Monaten Duloxetin 60mg am Tag. Auch eine Psychotherapie habe ich begonnen und habe auch im Augustz meinen nächsten Termin.

Momentan denke ich das ich zu wenig luft bekomme auch bei kleinster Anstrenung. Ich bin Staplerfahrer und sitze den ganzen Tag aufm Bock. Können diese Schmerzen im Rücvken und Magen auch davon kommen? Wenn ich es nicht beobachte geht es mir besser. Es kann doch nur Psychisch sein oder?

Stress auf der Arbeit sowie Privat sind gerade sehr hoch und es wird wohl im Familienkreis bald einen Todesfall infolge von Krebs geben. Das nimmt m ich natürlich auch alles sehr mit da ich genau diesen Tod schon einmal begleitet habe.

Was meint ihr? Nochmal zum Arzt rennen? Mit Sport habe ich jetzt wieder begonnen inform von 2x Schwimmen inn der Woche und 3x Fitness in der Woche. Ich hatte echt Panik das etwas mit meinem Herzen ist aber die Dame in der Herzklinik hat mir gesagt das mein Herz super ist und auch das meine klappen super zart sind und ich mir eigentlich kein kiof machen soll.

Alles Psyche!?

Antwort
von MML88, 33

Klingt sehr nach Psyche . Berufl. und privat stress, emotionale Belastung durch Krebs in der Familie

Kommentar von Mav9099 ,

Danke für deine Antwort. Dazu kommt auch echt mieses Sodbrennen. Habe jetzt begonnen meine Ernährung umzustellen damit das auch gut wird. Also kann die Psyche doch all diese Symptome verursachen? Dazu kommt auch ein knacken beim schlucken als wenn ein Wirbel oder so nixht drin wäre. Es ist aber auch nixht immer. Und ich fühle mich echt schlapp und schlafen ist auch nicht so die Erfüllung 

Kommentar von MML88 ,

ja kann sie . Ich arbeite in einer psychosomatischen Klinik , da geht es vielen so ähnlich. Aber naturlich sollte man es immer ärztlich untersuchen lassen , was du aber ausreichend getan hast

Kommentar von Mav9099 ,

Vielen Dank! Du hast mir sehr geholfen! Dann probiere ich es mit entspannungsübungen und einfach ruhig zu bleiben! Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten