Frage von CTape, 33

Psyche kann nichtmehe?

Ich fühle mich schwach. Als ob ich jeden moment gleich umfalle. Meine nase ist dauernd verstopft und ich hab kopf/zahnschmerzen Das ist alles psychisch. Was soll ich tun dass es sich jz besseet ?

Antwort
von Wahchintonka, 23

trinke einen heissen tee und lege dich in einem dunklen raum ein paar stunden hin. danach mache eine kalte dusche und einen kleinen spaziergang

Antwort
von Morpheus94, 25

Ausruhen. Hast du momentan viel Stress?

Kommentar von CTape ,

seit jahren schon.. keine möglichkeit mich auszuruheb

Kommentar von Morpheus94 ,

ja das hört sich nach BurnOut an! :( geh zum Arzt, erzähl ihm das und dann wirst du für ca 2 Wochen krank geschrieben. Es ist wichtig, dass dein Körper und deine Seele Ruhe bekommt. Wenn du so weiter lebst mit zu viel Stress und zu viel Arbeit, dann klappst du irgendwann zsm und dann MUSST du in eine Klinik wegen BurnOut und/oder Nervenzusammenbruch. Alles gute dir und tu dir was gutes! (Wellness, ein Hörbuch hören, ins Kino gehen, Lesen etc.) Einfach öfters mal abschalten:)

Antwort
von Xirain, 14

Krank schreiben lassen, ab zum Therapeuten/Psychiater.

Und dann vor allem eins: Lernen wieder zu entspannen, lernen wieder zu LEBEN und nicht nur leiden.

Kommentar von Morpheus94 ,

So ist es. Sonst steht schon bald der Nervenzusammenbruch/Burnout bevor

Kommentar von Xirain ,

Obwohl ich dazu sagen muss...die Zahnschmerzen machen mir Zahnweh. Ich hatte 2 Jahre lang starke Zahnschmerzen, immer wenn die Nebenhöhlen zu warn. Da ich allerdings auch die Diagnose Depression bekommen hab, sagten alle es wäre psychisch...
Auf dem Röntgen war nichts zu sehen unter der Krone des Zahns, der mich Wände hochgehen ließ.

Einmal war es so schlimm, dass ich dem Zahnarzt anflehte ihn zu ziehen, heraus kam, dass eine Zyste darunter wuchs von 2-3cm, die die Schmerzen verursacht hat.

Kopfschmerzen und Nase zu kann auch von Heuschnupfen kommen.

All das sollte man auch abklären lassen!

Aber wenn man wirklich am Ende mit den kräften ist, kann der Gang zum Hausarzt einem mal den Kopf frei pusten.
Allerdings wird der das auch nur einmal mitmachen, wenn du dann keinen Psychiater hast oder einen Therapeuten, der mit dem HA redet, dann landest du im gleichen Dilemma wieder.

Zumal ein Therapeut einem wirklich helfen kann sein Leben wieder zu ordnen, Prioritäten neu einzuordnen.

Denn oftmals nehmen wir uns selbst und unsre psychische Gesundheit viel zu unwichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten