PS4 wurde mit 299€ angeben, aber an der Kasse wollte man 349€. Darf das sein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey TheTK98,

sowas geht natürlich überhaupt nicht, wir regeln das in unserem Markt etwas anders und passen für das eine Mal direkt den Preis wieder an. Wenn man schon Fehler macht, dann sollte man auch dafür gerade stehen. Weiß leider nicht jeder Markt. Rechtliche Ansprüche auf den ausgezeichneten Preis hast du allerdings nicht. In welchem Markt ist dir das passiert, wenn ich fragen darf?

Guten Rutsch ins neue Jahr,

Sportfrucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTK98
31.12.2015, 08:38

Hi, das war der Markt in Paderborn.
Auch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! :-)

0

Natürlich ist das blöd und der Laden macht sich da auch nicht gerade beliebt. Aber der laden steht da voll im Recht. Die dürfen das eben. Du kannst dich nur be imediamarkt beschweren. Vielleicht bekommst du einen Gutschein oder so was. Das war bei mir im Saturn auch so.

da muss ich aber mediamarkt leider recht geben.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTK98
28.12.2015, 20:05

Danke für die Antwort!

0

Rechtlich absolut in Ordnung, an der Kasse wird dir endgültig gesagt was du zu zahlen hast (denn dies gilt rechtlich als "Annahme" deines "Antrages" die PS4 zu kaufen) 

(Die müssen dir übrigens allgemein NICHTS verkaufen. Der Laden kann auch sagen nö du kriegst von uns nix weil uns die Farbe deines Shirts nicht gefällt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTK98
28.12.2015, 20:01

Ist auch nicht mehr schlimm, die werden zumindest mich nicht mehr in deren Läden sehen. Saturn bot die gleiche PS für immerhin 309€ an. Aber trotzdem danke für deine Antwort!

0

der verkäufer hatte hier recht und ist auch im recht. das was in der kasse steht, zählt. egal, welches schild noch ausgepreist ist.

ein preisschild ist rechtlich gesehen kein angebot, sondern eine allgemeine auskunft des preises - hier geht man nicht verbindlich auf einen käufer ein, sondern gibt ein allgemeines angebot ab. es handelt sich also nur um die verhandlungsbasis und keinen fixen wert.

ob man dir hier den preis gibt, entscheidet der verkäufer selbst. du unterbreitest ihm in diesem moment ein verbindliches angebot, worauf er nicht eingehen muss. ich geh zb gern zu den verkäufern und verlange rabatt (im grunde das gleiche, was du auch gemacht hast), ob man mir den gibt, liegt im ermessen des marktes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTK98
28.12.2015, 20:05

Danke für deine Antwort!

0

Ich kann mich an fälle von billa (rewe) erinnern wo der angeschriebene preis galt, und die verkäufer laut den Manager auch diesen nehmen müssen wenn er ausgeschrieben und nur vergessen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?