Prüfungspanik nach schlechtem Einstieg in die Prüfungszeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst hier ein kleines Video für dich:

Hier ein paar Tipps für dich:

  • Vorbereitung ist das A&O - wenn das stimmt ist die Hälfte schon getan
  • Lass die Angst zu - du weißt du bist ängstlich? Das ist völlig okay! Kämpfe nicht dagegen an. Wenn du dich zu viel mit deiner Angst beschäftigst wird diese nur unnötigerweiße immer größer
  • Stelle dir vor wie es ist wenn du die Prüfung erfolgreich absolvierst. Halte dir das vor Augen. Das wird dich imens anspornen.
  • Simuliere und Trainiere die Prüfungssituation. Bereite dich genau darauf vor wie die Prüfung abläuft. So erwarten dich keine Überraschungen welche dich aus dem Konzept bringen könnten
  • Denke positiv. Klar - leichter gesagt als getan, aber dennoch: positive Gedanken helfen dir viel mehr als negative. Was bringt es dir dich immer mit den negativen Situationen und eventuellen Folgen auseinanderzusetzen? Nichts.
  • Tausche dich mit deinen Kollegen aus. Dir geht es sicher nicht alleine so. Finde gleichgesinnte und motiviert und stärkt euch gegenseitig. Das schweißt zusammen.
  • Habe keine Angst vor deiner Angst. Sie ist da oder nicht.. nimm das so hin wie es ist. Du musst nur lernen damit richtig umzugehen
  • Lerne die "Anker-Methode" siehe hier: http://www.zeitblueten.com/news/ankern-nlp/
  • Übe regelmäßig Entspannungsübungen aus
  • Setze dich nicht zu sehr unter Druck. Ich weiß wie schwer das ist heutzutage. Immerhin kommt der Druck von überall her. Dennoch: es gibt schlimmeres.

Hier auch noch ein Artikel für dich:http://karrierebibel.de/prufungsangst-uberwinden-tipps/

Viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg! Kopf hoch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Psycholoe
09.02.2016, 11:25

Vielen Dank schonmal für deine aufmunternden und hilfreichen Worte. Ich werde mich mit den Methoden mal auseinandersetzen. :')

1

Wann wären denn die kommenden Prüfungen?

Hilfreich für diese Angstbewältigung ist eine gute Verhaltenstherapie. Das geht meist auch relativ schnell. Aber natürlich nicht, wenn die nächsten Prüfungen schon in drei Wochen stattfinden werden.

Eine Liste von Verhaltenstherapeuten bekommst du über die Kassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?