Prüfungsangst - "Muskelschwäche" und anschliessender Muskelkater?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! Zunächst solltest Du wirklich mal zum Arzt gehen - kann sein dass dieser eine Ursache findet. 

2 Punkte

  • Vielleicht fehlt Dir etwas. Könnte in Deinem Fall z. B. Magnesium sein. Wir brauchen je nach Alter und Geschlecht 250 - 400 mg Magnesium täglich und nehmen auch diese Menge in der Regel mit der täglichen Nahrung auf. Aber schon starkes Schwitzen wie z. B. bei Sport und Arbeit kann zu einem Mangel führen.Und auch Stress.
  • Ich würde durch ein leichtes Training die Beine stärken. In deinem Fall würden da sicher 10 Minuten am Tag reichen.
Oberschenkel

 

: Ideal sind da Squats / Kniebeugen.

 

Waden

 

: Als Übung für die Waden ist die folgende optimal und einfach : Immer wieder vom ganzen Fuß auf die Zehen steigen. Das ist die klassische Heimübung zum Aufbau von Wadenmuskeln.Geht auch mit leichter Belastung. Effektiv ist auch Treppensteigen, Radfahren macht ebenso gute Wadenmuskeln.

 

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winteriscoming1
24.06.2016, 09:27

Herzlichen Dank! Passt gut in mein Fitnessprogramm ;)

Dir auch ein schönes Wochenende

1

Puh, schwer zu sagen. Ich bin kein experte, aber hört sich für mich stark danach an, dass diese spannungen vom verkrampfen der muskeln aufgrund deiner angst entstehen. Bist du denn noch in der schule und wenn ja, in welcher klassenstufe? Die angst solltest du definitiv in den griff bekommen, hört sich echt nach horror an... vielleicht solltest du mal zu einer psychologin gehen, die auf angstbewältigung spezialisiert ist. War dort auch, weil ich ähnlich große panik vor dem autofahren hatte und so ein besuch hat wirklich nichts unangenehmes an sich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winteriscoming1
23.06.2016, 09:54

Danke für Deine Rückmeldung.

Bin schon etwas "älter", mache die höhere Fachschule in BWL. Hatte schon immer Prüfungsangst und das ist auch ein Grund dafür, weswegen ich mich oftmals Frage warum ich mir das trotzdem immer wieder antue ;)
Ansonsten habe ich aber keine Probleme... bin sehr offen, kommunikativ und sogar Klassensprecherin ^^

1

Du wirst in eine Schockstarre verfallen mit heftigen Ausstoss von Kalium. Das tut in der Tat weh und das Gefühl kommt erst nach Tagen zurück. Wahrscheinlich gibt es auch Querrillen in den Nägeln.

Lass dich bitte behandeln, das kann so nicht weiter gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winteriscoming1
23.06.2016, 09:58

Ja, vor allem meine Daumennägel. Dann lass ich das mal checken...

0

Auf youtube gibt es einen Bodybuilder der einen Autounfall hatte.

Er wurde im Bauchinnenraum (auch äusserlich) schwer verletzt und hat viel Blut verloren - er wurde Notoperiert und wie er 16 Stunden später wieder aufgewacht ist, hatte er kaum noch Muskeln.

Der ganze Körper, die Energie wurden darauf gebündelt das er die Kraft bekommt den Unfall zu überleben.

Wenn du wirklich soooo extreme Angst hast, das deine ganze Energie darauf "verschwendet" wird das du sogar Muskelschwund erleidest, dann bitte - geh ganz schnell zum Arzt und lasse dir ein Medikament verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winteriscoming1
23.06.2016, 09:55

Medikamente sind nicht so mein Ding. Als Frau und Heuschnupfen-Opfer schlucke ich sowieso schon genug von diesen Dingern ;)

0

Du solltest positiver rangehen auch wenn es öfter leichter gesagt ist als getan. Nur so kannst du es packen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winteriscoming1
23.06.2016, 09:55

ja, leichter gesagt als getan :)

ist mir auch absolut klar dass es psychischer natur ist und ich versuche mir auch immer wieder zu sagen dass auch mal ein Scheitern kein problem ist etc..... nützt alles nichts

0

Was möchtest Du wissen?