Frage von MikuAppletime, 37

Prüfungen,Angst, Unwohles Gefühl, Black Out, Was tun?


Hallo Leute,

Der Abschluss meiner Ausbildung als Kinderpflegerin steht vor der Tür. In knapp 11 Tagen schreibe ich meine zwei Prüfungen und schon bei dem Gedanken daran wird mir etwas sehr mulmig. Immer wenn ich Prüfungen oder Klausuren oder auch nur Präsentationen halten muss bleibt einfach nichts in meinem Kopf hängen oder ich bekomme mittendrin einen totalen Black Out. Wenn ich im Kindergarten Praktikum mache ist das ganz anders. Da bin ich der ruhigste Mensch und bekomme alles hin aber sobald die Schule wieder ruft bin ich total geknickt. Da die Prüfungen mega wichtig sind hab ich davor noch mehr Angst. Eigentlich kenne ich dieses ganze hin und her von den Abschlussprüfungen (ZAP) aus der Schule. Vor zwei Jahren konnte ich die Nächte davor kaum schlafen und hab immer wieder auf meine Zettel geschaut um ja nichts von dem allem zu vergessen. Wie geht ihr mit solchen Situationen um? Habt ihr irgendwelche bestimmten Methoden oder Tipps? Google hilft mir leider nicht mehr weiter :(

Danke im Voraus für alle Antworten :)

Viele Grüße und einen schönen Abend, sowie einen guten Start in die neue Woche :D

MikuAppletime ####

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ninjalizer, 14

Hi Miku,

ja dieses Problem hatte ich in der Schule auch.

Zum einen muss ich dir zuerst etwas sagen. Du sagst ja, dass du beim Praktikum sehr gute Arbeit machst und vor allem ruhig bist. Da es bei den Prüfungen nicht so ist, denke ich, dass du auch die Art Mensch bist, die auf eine Art, seine Arbeit besser wie die Meisten erledigst. Auch so wie du schreibst, macht es den Eindruck, dass du kein Problem hast, die Sachen in der Schule zu verstehen. Da du sonst bei der Umsetzung (Praktikum) nicht so ruhig wärst, sonst wärst du unsicher und bleibst nicht so ruhig.

Ehrlichgesagt, finde ich, dass Menschen, die in der Praxis keine Probleme haben aber mehr in der Theorie, ihren Schwerpunkt auch auf das setzen, worauf es ankommt. Unabhängig davon ob du jetzt den Schulstoff nicht so gut verstehst und daher Prüfungsängste hast oder nicht. Denn darauf kommt es eigentlich an und das wird oft in Ausbildungen sehr vernachlässigt. DasPapier, so wie Geld, haben einen höheren Stellenwert, wie das menschliche Mundwerk. Daher sind diese Schulsachen enorm wichtig. Natürlich auch für Fachwissen usw. natürlich.


Ja, wie kannst du lernen damit um zu gehen? Das Allerwichtigste ist Selbstvertrauen. Du musst wissen wie gut du bist und daran glauben. Ich war im Gymnasium sehr ähnlich.Im Nachhinein habe ich viel darüber nach gedacht. Bei mir war das Problem, dass mein Familienverhältnis nicht sehr gut war und mir enorm viel Druck aufgeredet wurde. Manche machen sich diesen Druck aus anderen, verschiedenen, persönlichen Gründen. Sobald ich mal eine, zwar nicht ungenügende, aber nicht so gute Note hatte, wurde mir Hausarrest gegeben und noch vieles mehr. Verbunden mit viel Lerndruck

Mein Fazit: Unabhängig von dem Grund, weshalb du Prüfungsstress haben könntest, musst du an dich glauben. Immer, egal was du tust. Und das kommt automatisch. Das geht auch innerhalb von 11 Tagen ^^

Kommentar von Ninjalizer ,

Lass was von dir hören wie es gegsngen ist :)

Antwort
von Mouadh, 13

Mir hilft  Musik und ein warmes Bad beim stress , aber jeder ist anders . Ich würde vorschlagen , dass du so denkst : auch wenn ich es nich schaffe , was wird  passieren? Am schlimmsten fall werde ich die Prüfung noch mal schreiben.Ich finde es auch hilfreich darüber mit einer persone , der ich traue , zu reden z.b meineFreundin , meine Mutter , Schwester oder bester Freund .

Ich wünsche dir viel Glück :D  

Kommentar von Ninjalizer ,

Ich denke dass solche Sachen unter "normal" gehen und man hier landet wenn das eben nicht funktioniert hat ^^ da muss man schon objektiver an die sache ran gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community