Frage von Vega1987, 67

Probleme beim stillen,wer weiß Rat?

Hallo, ich hatte am 28.7 einen Kaiserschnitt seit vorgestern kommt endlich Milch aus meiner Brust, Problem ist nur das meine kleine sich total an die Flasche gewöhnt hatte... Deswegen hab ich abgepumt . Das lief dann.. hab sie erst an die Brust gelegt und dann Flasche gegeben wenn es ihr zu viel war... Aber seit heute mittag kommt nix mehr aus meiner Brust. Weder wenn sie trinkt noch mit der pumpe... Was mache ich Falsch? Oder noch schlimmer.. Kann ich jetzt warum auch immer nicht mehr stillen? Heute hatte sie endlich mal von der Brust getrunken.. Ich war so happy .. Ist das jetzt wirklich vorbei...

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von NicoleU, 30

Mensch Leute - habt ihr wirklich nicht geschnallt, dass die Worterkennung aus Brust "Brustkrebs" gemacht hat😳

Bleib dran! Sie probiert es ja und es gibt einiges was die Milchproduktion ankurbelt. Es gibt Stilltees, Malzbier und was auch gut funktioniert ist alkoholfreies Weizen. Und frag deine Hebamme, die hat bestimmt noch Ideen und ist meist eine bessere Hilfe, damit die Mama weiterstillen kann, als die Ärzte.

Ich weiß, ist jetzt eh zu spät, aber ich finde es immer bescheuert wenn die im Krankenhaus so schnell nach Kaiserschnitt die Flasche rausholen, anstatt Mama, Kind und Brust die Chance geben dass sie sich aufeinander einspielen können.

Kommentar von Vega1987 ,

Also bei mir kaum wegen denn Schnitt die Milch erst sehr spät.. War werden die deswegen so handeln... Und danke das es doch jemand gibt der erkannt hatte das Brust gemeint war. 

Kommentar von NicoleU ,

Die Flasche hätte trotzdem nicht sein müssen. Die Brust funktioniert nach dem Prinzip "Angebot und Nachfrage". Immer wieder anlegen und die Produktion wird gesteigert. Hätte gleich zu Beginn auch funktioniert. Eine winzige Menge kommt immer und da muss man einfach dran bleiben. Aber das wird auch jetzt klappen. Immer wieder anlegen, nicht jetzt auf lange Abstände pochen zwischen den Mahlzeiten, sondern ruhig jede Stunde (wenn deine Brustwarze das aushält - wird bald besser).

Antwort
von dancefloor55, 15

Also mit dem Kaiserschnitt hat das wenig zu tun - das liegt eher an der individuellen Veranlagung.

Ich hatte ab dem 4. Schwangerschaftsmonat!!!! schon den ersten Milchausfluss. Hatte aufgrund einer Steißlage auch einen Kaiserschnitt und ab 2. Tag hatte ich den Milcheinschuss und zwar mit extrem viel Milch. Die kleine hat nur von einer Brust getrunken - aus der 2. ist die Milch automatisch mit raus geschossen sodass ich alles mit einem Spucktuch auffangen musste und die kleine Trotzdem nass von der Milch war.

Ich habe aber auch nie die Flasche gegeben - und das könnte das Problem bei dir sein.D ie brust passt sich automatisch dem Bedarf an. Am Anfang soll man alle 2h stillen - 1. weil das Baby nur wenig trinken kann und dauerhunrgig ist und 2. um den Milchfluss zu aktivieren.

Lege sie so oft wie möglich an - und wenn sie einfach nicht satt wird dann musst du halt doch mit Milchpulver zufüttern. Wenn es nicht geht dann geht es einfach nicht. Vorher aber unbedingt immer zuerst die Brust anbieten!

Dazu muss das Kind auch erstmal lernen aus der Brust zu trinken -das geht etwas anders als aus der Flasche und strengt das Baby halt auch etwas mehr an.

Antwort
von PJ2014, 14

Du hast ja schon viele gute Tips bekommen ... meine Überlegung wäre noch: hast du eventuell Pfefferminz- oder Salbeitee getrunken? Die können nämlich die Milchproduktion hemmen ...

Aber kontaktiere Bitte deine Hebamme oder eine Stillberatung, mit der gemeinsam wirst du am besten dein Problem lösen können.

Antwort
von murasaki2011, 26

Grundregeln für funktionierendes Stillen: viel Trinken (3-4l), immer wieder Kind anlegen, evtl. Lage wechseln (Footballgriff oder im Liegen mal googlen).
Ruhe bewahren. Versuch den Rhythmus deines Kindes raus zu kriegen. Abends ist oft eh schwieriger.

Schreit dein Kind, wenn du es von der Brust nimmst? Also hat es dann noch Hunger? Ist die Brustwarze vom Mund umschlossen? Sitzt du sicher und ruhig?

Nach einigen Tagen stellt der Körper auch vom Kolostrum auf richtige Milch um, vielleicht fühlt sich das für dich anders an.

Ruf deine Hebamme an, die ist für genau sowas da.

Alles Gute

Antwort
von Mageleo, 30

Erstens warum Brustkrebs dann stillen?
Gehe ambesten zu Einen Facharzt für frauenheilkunde oder frag die hebamme

Antwort
von KathiEutin, 20

Such dir eine still Beraterin. Deine Hebamme kann dir dabei helfen :-)

Antwort
von Vega1987, 28

Brustkrebs sollte nur Brust heißen 

Antwort
von Spinnenschnitte, 27

Was ist den Brustkrebs.?

Du kannst den Milchfluss steigern indem du die Brust massierst.

Frag deine Hebamme sie hat auch gute Tipps.

Kommentar von Vega1987 ,

Worterkennumg... Deswegen sollte nur Brust heißen 

Antwort
von laurent1709, 30

das versteht kein Mensch sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community