Prozessor wird bei GTA 5 zu heiß, was machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

AMD CPUs werden sehr heiß. Deshalb brauchen sie zum Normalgebrauch schon eine gute Kühlung. Mindestens einen guten Tower-Kühler. Am besten eine Wasserkühlung. Denn alles ab 70°C tut einem Prozessor alles andere als gut. Und wenn du mit deinem Topblow-Fan dann auch noch übertakten willst, seh ich deinen CPU in 2 Monaten vor sich hin schmoren. D.h. für dich: Neue/Bessere Kühlung besorgen, ja darauf auchten, dass in deinem Gehäuse ein guter Luftstrom herrscht, Spieleinstellungen runterdrehen und meiner Meinung nach lieber nicht übertakten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Der Arctic alpine 64 pro ist kaum besser als der boxed Kühler. Und zum Übertakten ist der schon gar nicht geeignet.

Das Mainboard auch nicht. Das hat nicht mal Kühlkörper auf den Spannungswandlern. Das kannst du ganz schnell schrotten, wenn du es da mit dem Overclocking übertreibst. Um die Spannungswandler mitzukühlen, solltest du (von Asrock empfohlen) einen Top-Blow-Kühler nehmen, sowas hier zum Beispiel:

http://www.mindfactory.de/product_info.php/Noctua-NH-L12-Topblow-Kuehler_791180.html

Siehe dazu auch die roten Sternchen in der CPU-Support-List:

http://www.asrock.com/mb/AMD/970%20Pro3%20R2.0/?cat=CPU

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, die CPU ist vielleicht nicht optimal.

Du sagst aber auch, dein Freund hat die gleiche CPU und es funktioniert. Hier gibt es noch viele verschiedene weitere Variablen. Hat er vielleicht eine andere, effizienter Kühlung? Hat er ein anderes Gehäuse?

Am wahrscheinlichsten ist, dass dein Gehäuse zu klein ist und/oder andere Komponenten auch zu viel Hitze abstrahlen.

Hast du wenig Geld würde ich dir ein besseres Gehäuse empfehlen und dazu vielleicht noch 1-2 weitere Lüfter einbauen. Dadurch kannst du ggf. eine bessere Belüftung erreichen und für 50-100 EUR dein System erstmal beibehalten. Gerade bei OC kommt es auf viele Details an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht normal. Bei mir hat der Boxed Kühler es immer geschafft die CPU zu kühlen. Mit meinem neuen Kühler xilence M612 pro bleibe ich sogar @4,0Ghz unter 40 Grad. Der Prozessor wird kaum wärmer als die Festplatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm die AMD Prozessoren produzieren bei gleicher Leistung halt mehr Abwärme als die von Intel, das ist der große Nachteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie bereits richtig geantwortet wurde:
amd halt.
wer teuren schrott kauft, kauft halt zweimal.
möglichkeit a) neuen, richtigen kühler kaufen und nicht so ein hilfloses teil. muss ja kein noctua d15 sein (obwohl... besser wärs!), der ältere d14 reicht auch. zwei ordentliche gehäuselüfter rein, dann lübbt das.
b) auf n i5 wechseln! bei gleichem einsatz um welten kühler und trotzdem leistungsfähiger. und nebenbei auch noch geringere folgekosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ListigerIvan
29.01.2016, 00:00

und btw: finger weg vom übertaktungsregler.
wenn das ding serie schon 30grad zu heiss läuft, sollte man vermeiden noch mehr wärme zu produzieren!
im grunde müsste man das ding untertakten. alles über 50 ist schon grenzwertig, über 60 inakzeptabel.

0

also hatte selber problem bei meinen fx 6300 ich hab am anfang folgendes gemacht 2 Gehäuselüfter(Bequit Purewings 2) angeschlossen und hab jetzt insgesamt 3 eins hinten dann seite und vorne :) und hatte slo circa 52 grad aber war mir wieder zu heiß die 52 grad und hab einen Cpu Lüfter geholt der auch die Spannumgswandler mitkuhlt von Noctua ubd jetzt ist alles super :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?