Frage von Michi383, 63

Prozessor besser kühlen. Neue wärmeleitpaste oder was?

Ich hatte vorher einen bequiet luftkühler auf meinem Prozessor.
Da ich übertakten wollte und allgemein den Prozessor etwas besser gekühlt haben wollte, habe ich mir eine corsair aio wakü gekauft. Ich habe die alte wärmeleitpaste vom Prozessor entfernt und die voraufgetragene paste die schon auf dem Sockel der wakü war benutzt. Nun merke ich das der Prozessor immer noch 75-85 grad beim Spielen hat was etwa wo wir vorher ist. In diesem Zustand zu übertakten ist mir eher unsicher.
Wie bekomme ich die Temperatur etwas runter? Würde ne neue wärmeleitpaste da etwas bringen?

Antwort
von Kaesebohrer, 18

Also noch einmal die möglichen Fehlerstellen Deines Kühlsystems

  1. zu wenig Wärmeleitpaste
  2. Wasserkühler sitzt schief auf Prozessor, kein richtiger Kontakt
  3. Kühlpumpe läuft nicht korrekt
  4. Luftblasen im Kühlkreislauf

Ich würde wie gesagt zum direkten Prozessorkühler (möglichst groß) zurückkehren, weil das System weniger störanfällig ist und für maximalen Luftdurchsatz im Gehäuse sorgen. Große Lüfter sind in der Regel leiser.

Zu Kühlen gehört auch dass der Tower möglichst frei steht und nicht in der hintersten Ecke unterm Schreibtisch sein Dasein fristet.

Kommentar von Michi383 ,

Nunja schief könnte sein, da de Schläuche eine ziemlich starke Kurve machen zum Radiator.
Somit ziehen sie an dem pumpen Sockel
Aber was sollte ich daran ändern?

Kommentar von Kaesebohrer ,

Ok da haben wir das Problem. Der Wasserkühler muss sauber und perfekt auf dem Prozessor sitzen, ein Millimeter Spalt ist wie ein Baumstamm.

Wirf das Wasserkühlzeugs heraus, wenn kein Platz dafür da ist und bau wieder Deinen Bequiet- Lüfter ein.

Antwort
von Kaesebohrer, 29

Versuch es mal mit flüssigem Stickstoff :-P

Das Problem bei den Overclockern ist, dass sie einen wahnsinnigen Kühl- Aufwand treiben um aus der Hardware ein paar Prozent mehr Leistung herauszuquetschen, anstatt auf die nächste Prozessorgeneration zu warten.

Rein pysikalisch macht eine Wasserkühlung nichts anderes, als die Wärme aus dem Gehäuse zu transportieren, wo dann am Radiator doch wieder Lüfter zur Zwangskühlung laufen müssen. Eigentlich total sinnlos. Kühlen kann man nur mit möglichst viel Fläche bzw. Luftstrom.

Wenn die Wärmeleitpaste tatsächlich mangelhaft aufgetragen wäre, müsste der Radiator ziehmlich kühl sein und der Prozessor glühen.

Kommentar von Michi383 ,

Also wenn ich den Radiator anfasse ist er nicht wirklich warm nur lauwarm
Und der Prozessor wie gesagt zwischen 75 und 85 grad beim zocken

Kommentar von Kaesebohrer ,

Läuft die Pumpe korrekt, wie warm ist der Wasserkühler am Prozessor? Wie gesagt ich sehe keinen Sinn in der Wasserkühlung, man kann mit weitaus geringerem Aufwand auch einen großen Kühler am Prozessor befestigen.

Kommentar von Michi383 ,

Wie warm der am Prozessor ist weiß ich nicht. Und was heißt läuft die Pumpe korrekt? Die läuft gleichmäßig mit der rpm Geschwindigkeit die ich einstelle

Antwort
von sgt119, 30

Welchen Kühler hattest du? Und welche AIO?

Kommentar von Michi383 ,

Boa welcher luftkühler das war weiß ich offengestanden nicht aber er war von bequiet
Die neue aio ist die corsair h80i gt

Kommentar von sgt119 ,

War es ein Doppelturmkühler?

Kommentar von Michi383 ,

Nein kein Doppelturm kühler

Antwort
von BTyker99, 14

Eine bessere Wärmeleitpaste kann durchaus ein paar Grad bringen. Es gibt dazu diverse Tests, die du leicht per google finden kannst. Eigentlich sind die Bequiet-Kühler aber auch in der Regel recht ordentlich, daher denke ich nicht, dass eine Wasserkühlung unbedingt viel ändern wird.

Um welchen Prozessor handelt es sich eigentlich? Vermutlich AMD, oder?

Kommentar von Michi383 ,

Ja AMD richtig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community