Frage von Soelller, 51

Prozentuale Anteile von Verbindungen in Chemie?

Hallo ihr Lieben, ich stecke wieder bei einer Aufgabe fest, wo ich nicht genau weiß, wie ich das lösen soll. Die Molare Masse der Verbindung habe ich ausgerechnet. Es kommen

M(BaSO_4)=233,383 g/mol

Kann man das im einfachen Dreisätzen lösen? Was entspricht hier was? Entsprechen diese 233,383 g/mol den 6,3 g oder doch 1,063g?

Die Aufgabe im Bildmaterial.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 28

233,383 g = 1 mol     |  :233,383 

1 g = 1 mol /233,383    | *1,063 

1,063 g = 1,063 mol / 233,383 =0,00455 mol


Du hast also 0,000455 mol Bariumsulfat erhalten. Da Bariumsulfat ein Schwefelatom enthält gilt n(S)=n(BaSO4) und somit sind 0,000455 mol Schwefel in deinem Öl.

Umrechnung in die Masse des Schwefels: 


1 mol = 32 g   | *0,00455

0,00455 mol = 0,1456 g


Du hast also 0,1456 g Schwefel in deinen 6,3 g Öl.


0,1456 g/6,3 g=0,023=2,3 %


Dies entspricht einem Massenanteil von 2,3%

Ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet, aber so kann man es prinzipiell mit einem Dreisatz machen. Ich persönlich rechne lieber über die Formel n=m/M.

Kommentar von Soelller ,

Danke aber wieso ist n(S) das gleiche wie n(BaSO_4)    rechne ich tatsächlich n(M) dann müsste  doch deŕ Wert anders sein?

Kommentar von musicmaker201 ,

Die gleiche Logik wie bei deiner CO2 Frage. Aus einem Atom Schwefel wird ein Bariumsulfat.

Kommentar von Soelller ,

Hmm.... kannst du mir das näher erklären?

Weil 4=5

4 ist nicht gleich 5 im übertragendem Sinne.

Deswegen verwirrt mich das . Ein zusammengesetzte Verbindung BaSO4 hat genau den gleichen Wert, wie aus dieser Verbindung das S. Rechne ich das n (S) einzelnd, muss der Wert doch viiieeeell kleiner sein? Kannst du mir da grundlegend mit Beispielen helfen, wäre dir sehr dankbar 

Kommentar von musicmaker201 ,

Ich verstehe dein Problem nicht wirklich. Wenn Du 10 Schwefelatome hast, und diese (wie auch immer) in Sulfat umwandelst, hast du später auch 10 mal Bariumsulfat. Also n(S)=n(BaSO4)..

Kommentar von Soelller ,

Hmm..... aber Bariumsulfat ist doch nicht das gleiche wie Schwefel , richtig?

Kommentar von Christianwarweg ,

Ja, das ist richtig. Bariumsulfat enthält aber Schwefel. Wenn du dir die Formel anguckst, dann siehst du, dass pro "Molekül" Bariumsulfat, 1 Atom Schwefel enthalten ist.

Daher kannst du sagen, dass die Stoffmenge von Bariumsulfat der Stoffmenge von Schwefel entspricht.(s.a. Gesetzt der konstanten Proportionen). Die 4 in BaSO₄ bezieht sich NUR auf O, nicht auf S. Wenn du das BaSO₄ also gedanklich zerlegst, erhältst du aus 1 BaSO₄ 1 Ba, 1 S und 4 O (oder 2 O₂).

Stoffmengen sind Teilchenzahlen, keine Massen, die erhält man erst durch Umrechnung. 1 mol BaSO₄ sind daher exakt so viele Teilchen wie 1 Mol S; 1 mol BaSO₄ ist allerdings bedeutend schwerer (233 g oder so) als 1 mol S (32,5 g).

Kommentar von Soelller ,

Danke ,)

Antwort
von Karl37, 30

Da kann man mit einfachen Beziehungen lösen.

1063 mg / 233,4 = 4,554 mmole BaSO4

4,554 • 32,1 = 146,2 mg Schwefel

Die Menge ist in prozentuale Beziehung zum Öl zustellen

6300 mg Öl ==> 100%

146,2 mg S ==> x %   ==> 2,3% Schwefel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten