Frage von Bananamann, 62

Protektoren Jake oder Brustpanzer?

Ich wollte fragen was besser ist für Enduro fahren. Ich denke eher die Weste weil alles etwas enger anliegt und man dort auch noch Ellenbogen Protektoren hat aber ein Freund meinte ein Brustpanzer wäre besser.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Effigies, Community-Experte für Enduro & Motorrad, 39

Die meisten Jackets haben eine absolut unzureichende Schutzwirkung weil sie einfach fürs Gelände an den falschen Stellen gepanzert sind. (Schwachstellen am Brustbein und den Schlüsselbeinen).

Außerdem ist es in so nem Ding heiß wie in ner indianischen  Schwitzhütte, und wenn du völlig dehydriert dann da raus kommst stinkt das Ding wie ein Pumakäfig. 

Und außerdem setzt sich da überall Dreck rein. Wenn du bei gutem Endurowetter (heute staubt es nicht) auf lemigem Untergrund unterwegs bist, biste nach ner ausgiebigen Tour mehrere Kilo schwerer als vorher. 

Also dein Freund hat 100% recht. Und Ellbogenschützer kannste auch zum klassischen MX-Panzer  tragen.

btw schau doch mal in die Praxis. Was tragen die Profis? Erzberg, wo alles vom völligen Anfänger bis zur Weltspitze  den Berg rauf krabbelt, wo findeste da die Jackets? 

Kommentar von Bananamann ,

Da ich sehr wenig Ahnung von sowas hab wollte ich fragen ob du mir einen Empfehlen kannst :)

Kommentar von Effigies ,

Ich hab schon ewig Accerbis, mein Traingspartner war mit dem Thor immer sehr zufrieden. Aber man kann da nix pauschal empfehlen, so ein Motorsportanzug ist wie ne Plattenrüstung bei den alten Rittern. Du mußt dir alle Teile zu zusammenpuzzlen, daß es dir passt und dich optimal schützt. Es stürzt ja auch ned jeder gleich, hängt vom Körperbau und dem Fahrstil ab.  Und wo und was du eigentlich fährst. 

Du brauchst natürlich nen anderen Schutz wenn du im brandenburger Sand oder in Holland rum fährst, als wenn du in Kroatien unterwegs bist wo überall fußballgroße Kalksteinbrocken rum liegen.

Antwort
von JG265, 16

Die Brustpanzer sind sicherer (werden auch nicht umsonst von Profis getragen). Wenn man sich nicht sicher ist, schadet es nie auf "die großen Jungs" zu gucken. Klappt oftmals, dass heißt natürlich nicht, dass man sich bei der Ausrüstung auch im Profipreisbereich bewegen muss, für Hobbyfahrer gibt es meistens günstige Alternativen

Du kannst (und solltest) zu dem Brustpanzer natürlich auch Ellenbogenprotektoren tragen. Du trägst ja auch extra Knieprotektoren.


Antwort
von MrPresident99, 26

Eine Jake bietet natürlich viel mehr Schutz, ich finde der Brustpanzer schützt an den Falschen Stellen, Rücken und Arme sind am wichtigsten, genauso die Beine!   

Kommentar von Effigies ,

Du bist kein Endurofahrer, ne?

Kommentar von MrPresident99 ,

hahahahaha erwischt! ich hab keine Ahnung 

Kommentar von Effigies ,

Auf der Straße stimmt das mit Rücken und Armen. Aber im Gelände ist eine der größten Gefahren, wenn du irgendwo mit der Front stecken bleibst oder dem Vorderrad anstößt, z.b. wenn du zu kurz springst. Und dann knallste voll mit der Brust gegen den Lenker/die Lenkbrücke. Deswegen is da der Schutz von Brustbein und Schlüsselbeinen wichtig, der bei den Jackets meist mangelhaft ist.

Kommentar von Effigies ,

PS. Mit mir hat mal einer rumdiskutiert die Jackets wären doch viel besser (hatte so ein Dainese mit Softpads an der Brust), und am nachsten Abend lag er auf der Intensivstation.  Is mitm Vorderrad in nem Dachsbau  stecken geblieben und hat sich so die Rippen gebrochen das er mehrere Tage beatmet werden mußte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community