Frage von Playboy16062, 33

Protein Shake zum Muskelaufbau, welchen?

Ich bin jetzt schon ca. 3 Monate im Fitnessstudio und habe für diese Zeit ganz ordentlich an Muskelmasse gewinnen können. Dazu habe ich auch einen Proteinshake von ,,MyProtein" und zwar ,,Impact Whey Protein" (http://de.myprotein.com/sporternahrung/impact-whey-protein/10530943.html) benutz. Meine Frage: Ist dieser Shake gut um den Muskelaufbau zu fördern oder gibt es alternativen?

Antwort
von Rockstar9413, 9

Proteinshakes enthalten ganz normales Eiweiss und sind nur ein Hilfsmittel um den täglichen Eiweissbedarf besser decken zu können.

Antwort
von DANIELXXL, 16

Grundsätzlich brauchst du natürlich kein Whey. Solltest du aber nicht auf deinen Eiweissbedarf kommen lohnt es sich definitiv.

Meine Empfehlung: ESN Designer Whey von Fitmarkt!

Habe früher auch MP benutzt, ESN ist MP aber in sämtlichen Bereichen weitaus überlegen.

Antwort
von apachy, 21

Proteinshakes fördern da nix. Sind nur Proteine die auch in der Nahrung drin sind. Wer sich tierisch ernährt brauch sowas sicherlich nicht, lediglich ein moderaten Kalorienüberschuss und Training.

Unterscheiden tun sich die Shakes letztlich durch ihren Geschmack und der Löslichkeit. Bringen tun sie dir aber alle keine Vorteile für Muskelwachstum.

Kommentar von Larissa31 ,

Wer sich vegan ernährt hat mindestens genauso viele Proteine wie jemand der sich tierisch ernährt. Mit solchen Aussagen wäre ich wohl vorsichtig ;)
Zum Rest kann ich nur sagen, da hast'e recht! :D 

Kommentar von apachy ,

Nun die meisten pflanzlichen Proteinquellen werden wesentlich schlechter verwertet. Auch gibt es nicht so hochwertige Proteinquellen (biologische Wertigkeit) in der pflanzlichen Ernährung.

Die Wertigkeit kann man sicher erreichen indem man kombiniert am Ende muss aber jemand der sich pflanzlich ernährt ggf. schon auf den Konsum einiger wichtiger Nährwerte achten, sei es Eisen, für Sportler teilweise Proteine und natürlich einige Vitamine die teilweise wenig oder gar nicht in der pflanzlichen Ernährung auftauchen (D, B12).

Sicher kann man seinen Proteinbedarf pflanzlich problemlos decken, man kann ihn aber auch leicht unterschreiten, während Leute die sich tierisch ernähren i.d.R. eh mehr aufnehmen als nötig.

Letztlich ist für den Menschen vom Bedarf her eben eine gesunde Mischung aus pflanzlich und tierisch am Besten.

Kommentar von DANIELXXL ,

beides b*llshit.

Man kann sich als Veganer und als Nicht-Veganer proteinreich ernähren ja.

Die meisten Leute nehmen jedoch egal bei welcher Ernährungsform zu wenig Eiweiss zu sich.

Ist dies der fall lohnt sich der griff zum Supplement definitiv.

Kommentar von apachy ,

Sofern das "zu wenig" von den Herstellern von Nahrungsmittelergänzungen definiert wird ist das korrekt. Sofern wir vom wirklichen Bedarf sprechen kommt man mit einer halbwegs ausgewogenen Ernährung wohl auf Werte um 1,5g pro Kilo, was mehr als ausreichend ist.

Aber klar, wer das Zeug verkauft empfiehlt da eben lieber 2-3g und die Athleten, welche von diesen Firmen bezahlt werde sind natürlich der selben Meinung, zumindest nachdem sie den Vertrag unterschrieben haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community