Frage von hannah090501, 470

Prostitution,Darüber Nachzudenken normal?

Hallo,Ich wollte euch mal fragen ob ihr es "normal" findet wenn man über Prostitution nachdenkt(es mal zu machen) ? 😅 Kann mir schon denken das es eher nicht normal ist :D &'wie steht ihr zu dem Thema :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realsausi2, 140

Was heißt denn normal?

Das, was alle anderen machen? Ist das normal? Dann wären Briefmarkensammler und Bildhauer nichit normal.

Was heißt denn unnormal?

Etwas zu tun, was andere nicht machen? Dann sind wir doch alle unnormal.

Es gibt nichts, worüber man sich keine Gedanken machen dürfte.
Und sei versichert, Prostituion ist ebenso normal wie Kuchenbacken oder Radfahren.

Manche machen es, andere nicht. Alles ist gut.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Prostitution & Sex, 134

Viele junge Frauen denken darüber nach sich für ein Weilchen im Paysex etwas dazu zu verdienen. Als Hauptberuf bis zur Rente plant das niemand. Viele Mädels der "Generation Party" sagen halt "Ich bin JETZT jung - ich will mir JETZT etwas leisten können...".

In der Welt des Paysex gibt es allerdings stark unterschiedliche Geschäftsmodelle in Bezug auf Service, Verdienstmöglichkeit, freie Zeiteinteilung, Klientel und so weiter.

Mach' auf jeden Fall einen Bogen um Laufhäuser und den Straßenstrich hast Du hoffentlich ohnehin nicht im Sinn!

Du solltest Dir im Klaren sein, dass Du z.B. beim Escort viel Zeit mit den Warten auf Deinen Einsatz verbringst. Viele Girls, die ich kenne, füllen ihre buchungsfreien Zeiten mit Besuchen in FKK- und Saunaclubs auf oder arbeiten ausschließlich im Club. Hier können sie aktiv auf die Männer zugehen und ihre Zeit selbst planen. Gäste, die beim Vorgespräch durch fehlende Manieren oder Hygiene auffallen, können sie einfach ablehnen - das ist beim Escort-Date nicht so einfach.

Neben dem Eintritt (meist 50-100€) werden keine weiteren Kosten fällig - und Essen und Trinken sind auch enthalten. Der Leistungsumfang, mit dem die Männer rechnen, ist ähnlich wie beim Escort. Pro halbe Stunde gibt es dann zwar "nur" 50€ - aber der wandert dann komplett in die Taschen der Sexworkerin und eine gute Dienstleisterin weiss ihren Gast auch für eine Stunde oder länger zu begeistern... 

Nominal ist die Gage beim Escort zwar höher - aber dafür auch der Zeitaufwand für An- und Abreise und die Hälfte der Kohle geht ja dann auch erstmal an die Agentur.

Eine fleißige Club-Dienstleisterin kann am Tag 500-1000 Euro verdienen - an schlecht besuchen Tagen kann es auch mal weniger sein, zu Spitzenzeiten mehr. Die verschiedenen Spielarten des Paysex sind sehr gut in dem Buch "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon) zusammengefasst. 

Übrigens: Sich auf Portalen wie kaufmich oder gesext anzubieten hat seine Tücken - denn wer garantiert Deine Sicherheit, wenn in der besuchten Wohnung nicht ein einsamer Freier, sondern gleich eine ganze Gruppe auf Dich wartet? Was wenn ein Kunde sich mehr nimmt, als Du geben möchtest? Hast Du einen Fahrer oder jemand, der einen Kontrollanruf macht ob alles OK ist?

Wenn Du wirklich als Sexworkerin arbeiten möchtest und auch bereit bist ggf. die Folgen zu tragen (vielleicht kommt es irgendwann raus? - vor allem wenn Deine Bilder auf den Webseiten einer Agentur im Internet stehen...) dann mach Dir selbst ein Bild (einen Club kannst Du Dir mal unverbindlich zeigen lassen) und lass Dir von niemandem einreden Du bräuchtest einen "Manager" oder "Beschützer" - sonst wird das nix mit dem Geldverdienen...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von TheAllisons, 129

Jeder sollte da machen können, nach dem ihm gelüstet und was er machen will, denn jeder muss die Folgen seiner Daten und Vorhaben selber tragen, und die Folgen von diesem Vorhaben (Prostitution) sind eher hevy.

Antwort
von RefaUlm, 114

Ich kann dir einen Eskort Service empfehlen, aber für Geld mit irgendwelchen Typen zu schlafen? Ich weiß nicht! Da sind genügend widerliche, ungepflegte und hässliche (charakterlich wie körperlich) Typen dabei... Genügend Kerle betrügen damit ihre Frauen... Ist zwar das älteste Gewerbe aber mittlerweile sehr gefährlich...

Machst du wenigstens Kampfsport damit du dich in einem Notfall selbst verteidigen kannst?! Und wo willst du das denn machen?! Sicher nicht bei dir zuhause! Am Straßenstrich bei den anderen Damen ist auch keine gute Idee! 

Du solltest wirklich lieber über einen Eskort Service nachdenken, ist nicht ganz so übel wie ein leichtes Mädchen 😉

Kommentar von Speculoos ,

Wo nehmt ihr immer die widerlichen Typen her? Die werden duschen geschickt oder nicht bedient. Im Normalfall jedenfalls.

Antwort
von Shinjischneider, 75

Ich hab gerade noch Dein Profil gestalked.

Mit 15 Jahren solltest Du sowas definitiv noch bleiben lassen. Um in dem Bereich zu arbeiten sollte man eine gewisse Reife besitzen. Ganz davon abgesehen, dass es für Deine Kunden illegal wäre :)

Antwort
von AngelLost, 74

Liebe Hannah, es gibt oft Gründe warum Frau darüber nachdenkt. Bevor du eine so schwerwigende Entscheidung triffst informiere dich sehr gut - glaube mir: Es ist Gift für die Seele. Du kannst dich zu den häufigsten Ursachen und Folgen zum Beispiel hier informihttp://www.trauma-and-prostitution.eu/ion.eu/ Oder auch das Buch von Rachel Moran lesen ("Was vom Menschen übrig bleibt") Nicht zuletzt: Melde dich bei Sisters e.V. - dort kannst du auch mit Frauen sprechen, die das Ganze hinter sich haben und die dir sagen können was es mit dir http://sisters-ev.des-ev.de Falle nicht auf jene rein, die sagen "es ist eine Arbeit wie jede andere". Weder ist es Arbeit, noch in irgendeiner Weise vergleichbar mit beruflichen Tätigkeiten. Alles Gute für dich!

Antwort
von hisan91, 38

Wenn du nicht gerade in einer Beziehung bist und anderen mit sowas sehr weh tun könntest ..^^
Warum nicht du bist dein eigener Mensch

Antwort
von xveraax, 125

Ja, jeder denkt darüber nach glaube ich. Ob im Sinne, "ja ich wills machen" oder im Sinne "So tief will ich nie rutschen".

Antwort
von Ursusmaritimus, 133

Nun in der Regel verkauft jeder seine "Arbeitskraft" dort wo er für seine Fähigkeiten die beste Entlohnung erhält. Die persönliche Arbeitskraft kann nun sehr unterschiedlich angelegt sein.....

Es ist Dritten nicht freigestellt deine persönliche und freie Entscheidung zu bewerten!

Kommentar von mame1999 ,

genau so isses!!  komm aus dem Kölner Raum und hier sagt man jeder Jeck ist anders.. Solang man das mit seinem Gewissen vereinbaren kann und keiner geschädigt wird.. und was gibts geileres als vögeln und Geld dafür kriegen..

Natürlich gibts da auch ausnahmen , keine Frage

ich denk seid Jahren drüber nach aber Kerle sind eher die die zahlen ;-((

Antwort
von Schnaps123, 124

Klar kann man darüber nachdenken. Ist ja kein schlechter Job. Wenn du es richtig anstellst kannst du mit relativ wenig Arbeit recht viel Geld verdienen.

Antwort
von OHCYSPDSL, 70

Es gibt nunmal fälle wo du ihm einen bläst und er dann nicht zahlt, dich vielleicht sogar missbraucht und dann halt abzieht. Viel Glück.

Antwort
von Shinjischneider, 134

Eine alte Bekannte von mir war ne ziemliche Zeit lang Single und hat sich dann auf einer Homepage angemeldet wo man sich für Sex versteigern kann.

Sie organisierte das Hotel, legte Ort und Zeit und Geld fest. Ebenfalls hat sie die Seite so konfiguriert, dass nicht jeder auf sie bieten kann.

Sie hat damit nebenbei 2-300 Euro pro Treffen verdient.

Wenn jemand für Sex bezahlen will, respektive sich bezahlen lassen will. Von mir aus.

Solange niemand zu etwas gezwungen wird, soll jeder machen was er/sie will.

Antwort
von Wuestenamazone, 73

Wenn es beim denken bleibt ist das ok aber machen? Nein Danke. Mit widerlichen Typen ins Bett zu steigen ist jetzt nicht so toll

Antwort
von Grautvornix, 129

Nachdenken ist immer gut. Wenn es sein muss, dann nur wenn Dienstleister  es "wirklich" freiwillig machen.

Bei 30€ mit einer Rumänin o. ä. am Straßenstrich, ist es unwahrscheinlich das sie es freiwillig und auf eigene Rechnung macht.

Kommentar von hannah090501 ,

Ja klar ,Straßenstrich wäre jetzt auch nicht meine Wahl

Kommentar von mame1999 ,

ne... das ist vom Niveau ganz weit unten, das muß nicht sein...

Kommentar von RFahren ,

Der Strassenstrich ist nur EIN Geschäftsmodell des Paysex - und wird z.B. oft von Drogensüchtigen  Frauen genutzt, die in kein seriöses Bordell eingelassen würden.

Eine Rumänin, welche die Wahl hat in der Heimat für 200€ als Krankenschwester zu arbeiten oder für 500-1000€ am TAG in einem Wellness-Bordell, wo sie sich (im Gegensatz zur Krankenschwester) ihre Patienten - äh: Gäste - aussuchen kann, arbeitet durchaus nahezu ausschließlich freiwillig!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Grautvornix ,

Eine Rumänin 500 -1000 € am Tag und sie arbeitet ohne "Beschützer", mag es geben. Aber nicht viele.

Kommentar von mame1999 ,

ich kenn kaum eine die nicht irgendein Familienmitglied dabei hat und abdrückt...

Kommentar von Speculoos ,

Wie viele kennst du denn insgesamt?

Antwort
von mame1999, 5

wenn Du Spaß an Sex hast und dabei noch Deine Geilheit ausleben kannst,

es zu Deiner Lebenssituation paßt..

Machen!!

Aber immer schön den Stolz bewaren!!

Antwort
von KxxII, 118

Die machen auch nur ihren Job.

Antwort
von SJ7IFVQ5, 118

Ich glaube es ist normal darüber nachzudenken ... Es ist eine einfache Art nebenbei was zu verdienen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community