Frage von Kiddie79, 2

Prostitution Lagalisierung & Transparenz Wieviel Transparenz verträgt das Rotlichmilleu?

Prostitution Lagalisierung & Transparenz Wieviel Transparenz verträgt das Rotlichmilleu?

Mittlerweile im 21. Jahrhundert angekommen, ist zum Glück auch endlich die Prostitution (Das älteste Gewerbe der Welt) legal.

Mit der Legalisierung hat sich aber auch gezeigt, daß so einige Hausfrauen ihr Haushaltsgeld mit der Prostituion ausbessert. Zudem, daß Prostituierte nicht immer und unbedingt aus dem Ausland sind. Deutsche Frauen schaffen an und unsere Gesellschaft verharmlost das ganze Milleu mit Verherrlichung in den Medien. Tv, Printmedien und Modelle-Websites wie www.kiez-mieze.com verharmlosen oder normalisieren zumidnest dieses Gewerbe.

Haltet ihr das für Richtig?

Websites mit Bewertung von Diensleitungen von Modellen?
Serien, die Mittags schon ausgestrahlt werden, ion denen das Wort "Sex" öfter vorkommt 10 x die 10 Minute.
Magazine wie die MOPO, die selber eine solche Wbsite betreiben?
Antwort
von Zentro71,

Ich selber bin froh, dass es Frauen gibt, die diesen "Beruf" nachgehen.
Dabei ist es total uninterressant ob die Dame eine Ausländerin oder deutsche ist.

Wir haben das Glück, dass wir in einem Land leben, wo die Prostition legalisiert ist. Somit dürfte es auch nicht verboten sein, Werbung in Printmedien, Web-Sites zu schalten.

Eine Verharmlosung bzw. Verherrlichung sehe ich nicht.

Natürlich muss darauf geachtet werden, dass kein Mädchen/Frau gegen Ihr Willen das Gewerbe nachgehen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten