Frage von kimwwald, 29

Projektpräsentation Fotografie im Sport?

hallo, Wir müssen eine Projektpräsentation über das Thema Fotografie im Sport halten. Leider finden wir keine Informationen darüber, es wäre echt nett wenn jemand ein paar passende links dazu posten könnte Dange ?

Antwort
von Gege3210, 17

"Passende Links" habe ich leider nicht. Von "Projektpräsentierung" weiss ich auch nichts. Selbst fotografieren und sehen was rauskommt... oder nicht... Jedenfalls muss man zwischen mehreren Sachen unterscheiden : Dokumentation und schöne Bilder. Doku von Athletik und Ballsportarten macht man am Liebsten mit etwa fünf bis sieben oder mehr schnellen hochauflösenden (Film-) Kameras auf Stativen, je nach Sportart : Je eine vorn und hinten, je zwei seitlich schräg von vorn und hinten, une eine oder zwei voll seitlich am "Zielpungt". Fernauslöser. Dann das Material auseinanderzwieseln. Für "schöne Bilder" ist das etwas anders : Was versteht man unter "schönen Bildern" ? Was will man erreichen ? Geschwindigkeit deutlich machen ? Sich auf einen stratisch günstigen Platz stellen (da sind meist schon andere Fotografen da ), die Kamera mit kleiner Blende (große Zahl) und langer Belichtungszeit mitführen. Dadurch wird der Bildhintergrund verschommen und verzogen. Bilderserien runterrasseln, die Ergebnisse auseinanderklüsern. Gefahr zeigen ? Dem Sportler eine schnelle Kamera anklemmen und (wie oben gesagt) sich auf einen strategisch günstigen Platz stellen. Erfolgreicher ist est jedoch öfters, seitlich mitzufahren (jedoch bitte mit weniger Gefahr !). Serien schießen. Das kann je nach Sportart anders aussehen : Skiläufer, Snowboarder, Fallschirmspringer, Delta daneben oder dahinter, Taucher in der Welle, Skiddo, Schnellboot, Hubschrauber, Drohne, Modellflugzeug, Fesselballon und sonst was. Da muss man etwas Fantasie walten lassen. Manchmal bringen auch hart hochkontrastierte schwarz-weiss-Fotos erstaunliche Ergebnisse, zum Beispiel im Gegenlicht. Das ist aber oft noch mehr eine Frage des Zufalls... Jedoch gelten immer die uralten Regeln : 0) Selbst keine Gegahr eingehen, 1) Ohne gutem Licht ist wenig zu wollen, 2) Ein "guter" Fotograf zeigt nur wenige Bilder eines Ereignisses, eines oder höchstens zwei. Der ganze Rest kommt in den Abfall. Vielleicht einige als Dokumentierung aufbewahren. Ich hatte nie beruflich Sportaufnahmen gemacht, das war nur ein Hobby gewesen, habe aber noch eine Linhof Press, mehrere Leicas und Nikons. Die Linhof Technika, Zenza Bronica und einen Holz-Theaterapparat (Glasplatten und Planfilm) habe ich verkauft. Vor langer Zeit machte ich mal Industrieaufnahmen. Maschinen, Architektur, Spielzeuge, Môbel. Ist aber schon lange her. Ich hoffe jedoch, dass Ihnen das etwas weiterhelfen kann...

Antwort
von hurensohn69, 13

Hey du husolp,

sportknipser.de

AMK

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten