Frage von StenNowak, 35

Projektideen für Umweltschutz und Energieeinsparungen. Was kann man als realistische Ziele vornehmen?

Hallo liebe Community. In meiner Ausbildung bei einer Landesverwaltung nehme ich, zusammen mit einigen Kollegen und den Azubis der hiesigen Stadtwerke an einem Projekt teil, dass sich als Ziel setzt die Umwelt zu schonen und Energiesparsam zu sein. Dabei haben wir 6 Monate Zeit dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Es gibt aber sonst keine Vorgaben, was unser Ziel sein soll. Von Spendenaktionen, Konzeptideen für "intelligente" Mülleimer, Werbung für Umweltschutz bis hin zu Weiterbildungen von Kollegen haben wir uns schon den Kopf zerbrochen aber bisher haben wir noch keine wirklich gute Idee. Daher wollte ich Fragen ob hier jemand ein paar gute Vorschläge hat was man sich als Ziel setzen kann? (Anmerkung: dank der Unterstützung unserer Arbeitgeber haben wir auch ein relativ hohes Budget für das Projekt)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Norina78, 23

Da würde ich direkt daran denken, was ich privat schon alles mache, um die Umwelt zu schonen:

ÖPNV nutzen (Projektidee wäre also, diesen zu stärken und zu bewerben, zum Beispiel die Möglichkeit der Fahrrad-Mitnahme zu verbessern - in einigen Städten haben Busse hinten Fahrradträger)

Wasser sparen (Projektidee vielleicht Regenwasser-Auffangbehälter auch für Mietshäuser zum Blumen gießen etc)

Müll vermeiden (Projektidee vielleicht kostenlose Stoffbeutel, Wochenmarkt stärken, Unverpackt-Laden unterstützen, ein Mehrwegsystem für Kaffee oder Imbiss-Essen)

Strom sparen (Projektidee evtl. Beleuchtungen der Stadt untersuchen, nachts beleuchtete Werbebanner und unnötige Werbung auf Flatscreens unterbinden)

Nur mal so auf die Schnelle ;-)

Tolles Projekt, ich wäre gerne dabei! Viel Spaß

Kommentar von StenNowak ,

Danke für die schnelle Antwort und die guten Tipps! 

Antwort
von PlueschTiger, 10

Hallo StenNowak,

eine Möglichkeit wäre bei dem anzusetzen was es immer wieder in Städten gibt. Baustellen und Straßen. Wir allen kennen die Asphalt Wüsten in den Städten und wie sie Kochen, wenn es Heiß ist. Dazu kommen noch die Probleme bei Sanierung arbeiten bei Infrastruktur darunter (Gas, Wasser, Stromleitungen).

Es wäre eine Idee dort anzusetzen und mal Ideen zu entwickeln wie man das lösen kann. Eine Variante wäre auf das alt bewerte und zum teil endlos wiederverwertbare Kopfsteinpflaster zurück zu greifen, gerade bei Nebenstraßen und Straßen welche der Sonne ausgesetzt sind. Es hat den Vorteil das auch kein Asphaltmüll anfallen tut, wenn die Straße Saniert wird oder irgendwelche Bauarbeiten stattfinden. Zudem ist Kopfsteinpflaster egal ob 10 Grad Minus sind oder 50 Grad Plus, da es Zwischenräume zwischen den einzelnen Steinen hat kann es sich ausdehnen, während Asphalt anfängt dünn zu werden und zu verlaufen. Im Winter zerbröckelt der Asphalt weil er durch Eisbildung beschädigt wird.

Weitere Möglichkeit wären Ideen zu entwerfen wie man solche Zerstörungen, durch Instandhaltungsmaßnahmen vermeiden kann. Beispiel eine veränderte Art der Leitungsplanung bei Neubau gebieten. Muss eine Gasleitung unbedingt unter der Straße sein? Wenn nein wo könnte man sie Platzieren, damit bei Reparaturen nicht die Straße zerstört werden muss und sie am ende aussieht wie ein gigantischen Puzzle.

Weitere Möglichkeit wäre auch Planungen möglichst Zukunftsorientiert und Flexibel zu machen. Das heißt, Baumaßnahmen so zu machen das jenes was gebaut wird in der Zukunft auch leicht verändert werden kann, um einem Gebäude eine andere Funktion zu geben, ohne riesige Sanierungsmaßnahmen und Umbauarbeiten.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von wattebaeuschen8, 17

Ich würde bei der richtigen Müllentsorgung anfangen. wenn du den müll trennst ist es schonmal gut. Außerdem finde ich, kannst du damit der Umwelt wirklich helfen. Du kannst ja mal genauer nachlesen. beispielsweise hier: https://umwelt.bussgeldkatalog.org/altmetall/

Kommentar von PlueschTiger ,

Der Gedanke ist zwar gut aber sinnlos. Die obersten Regeln im Gesetz ist Müll Vermeidung und Recycling. Doch 70% des Kunststoffes, den wir so brav Trennen, wird verbrannt, weil es mehr Geld bringt ihn als Sekundärbrennstoff an Kraftwerke zu verkaufen als ihn zu Recyceln. Wenn du das willst, was du vorschlagen tust, musst du erst mal dafür sorgen das bestehende Gesetze auch vom Staat selbst akribisch durchgesetzt werden.

Antwort
von justiinh, 4

du köntst mit deinen kollegen eine umwelt chelanges machen ihr macht z.b müll aufsammeln müll sparen nicht mehr mit dem auto fahren und du misst wehr meht co2 gespart hat und erzählt es allen leuten die umwelt zu schützten

Antwort
von DanielSC, 8

Vielleicht kann dir das Projekt ganz unten in der Linkseite als Inspirationsquelle helfen https://www.smart-cost.de/energiespartipps/energie-sparen-im-b%C3%BCro/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community