Frage von CraZeY1893, 53

Projekt RAUCHFREI! Ist das normal?

Hi Community,

derzeit versuch ich wieder rauchen aufzhören! Bin seid 7 Jahren Raucher (ca. 10-12 Zigaretten am Tag). Heute ist der 4. rauchfreie Tag und es ist der Horror. Aber ich gebe nicht auf !! :D

Ich hab ein flaues Gefühl im Magen, total unkonzentriert (als hätte ich 2-3 Bier getrunken) ... ^^ sind diese Entzugserscheinungen alleine vom Nikotin?? extrem...

Vielleicht weiß einer wann da weg geht bzw. wie man es bischen lindern kann.

Dankeschön

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Zigaretten & rauchen, 13

Hallo! wichtig ist jetzt : Durchhalten. De Fakto hält der körperliche Entzug  nur ca 5 Wochen an, die schlimmsten Entzugserscheinungen lassen sogar schon nach 2 – 5 Tagen nach. Auch die stärke der Symptome wird von Rauchern meist massiv überschätzt. Die Panik vor dem Entzug ist in der Regel oft schlimmer als der Entzug dann selbst. 

Aber es lohnt sich allemal. Die Apothekenumschau sagt : 

Die Hälfte der tabakbedingten Todesfälle tritt laut Deutschem Krebsforschungszentrum bereits im mittleren Alter zwischen 35 und 69 Jahren ein. Nur 58 Prozent der Raucher erreichen das 70. Lebensjahr, nur 26 Prozent werden 80 Jahre oder älter. Zum Vergleich: 81 Prozent der Nichtraucher werden 70 Jahre und 59 Prozent erleben ihren 80. Geburtstag

du schaffst das, alles Gute. 

Antwort
von Vaniz, 32

Sorry aber du bist 7 Jahre rauchfrei und heute ist der 4. rauchfreie Tag? :D
Wird wohl so sein weil du schon Schäden hast, irgendwann geht es weg.
Meine Freundin hat Wochen gebraucht darüber hinweg zu kommen mit gewissen Nebenwirkungen eben.. Aber nun ist alles okay :)

Kommentar von Andi3333 ,

er/sie sagte, er/sie sei seit 7 jahren raucher, nicht rauchfrei

Kommentar von Vaniz ,

entschuldige hab ich dann falsch aufgenommen ;)

Antwort
von Mignon3, 19

Ja, das können durchaus Entzugserscheinungen sein. We lange sie dauern, kann dir niemand sagen. Das ist von Mensch zu Mensch individuell ganz verschieden.

Lenke dich ab. Gehe an die frische Luft und treibe Sport (ein langer Spaziergang tut es auch). Dann bekommt man einen klaren Kopf und vergißt die Zigaretten.

Tue nichts, was du mit einer Zigarette in Verbindung bringst. Trinke keinen Kaffee. Für die meisten Raucher gehört eine gemütliche Zigarette dazu. Trinke anstelle dessen Tee und verzichte im Augenblick ganz auf Alkohol.

Antwort
von Ciara1995, 28

Wie meinst du denn das Gefühl? ist es Psychisch oder hast du Bauchschmerzen wegen Verstopfungen oder so? Wenn es psychisch ist, kannst du nicht viel machen. Ich habe gehört, es ist gut, wenn man wie noch Zigaretten zu Hause oder dabei hat, damit man weiss, dass man Rauchen könnte, man es aber nicht tut.

Entzugserscheinungen gibt es eigentlich nicht, da es nur im Kopf ist, der Körper wird ja nicht abhängig vom Nikotin. Wirklich alles Kopfsache.

(PS: ich rauche selber und habe es bist jetzt noch nicht geschafft bzw. auch nie versucht aufzuhören...leider)

Kommentar von Mignon3 ,

Doch! Selbstverständlich wird man vom Nikotin abhängig. Die Sucht spielt sich nicht nur im Kopf ab. Und ja, man hat Entzugserscheinungen.

Kommentar von Ciara1995 ,

Kenne ein paar Personen die aufgehört haben, die merken nichts..

Antwort
von Andi3333, 21

Weg gehen wird das erst, wenn du vollkommen rauchfrei bist, dein körper muss sich erst wieder daran gewöhnen, dass du nicht mehr rauchst. Das wird wohl noch ein paar wochen dauern.
Am besten ist es, wenn du dich ablenkst, also einfach nicht mehr ans rauchen denkst. Schau dir einen film an oder geh mot freunden essen, das bringt dich auf andere gedanken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community