Frage von ParanoidGengars, 139

Programmieren lernen für Anfänger was ist am besten?

Hallo^^ Ich wollte fragen wie man effektiv Programmieren lernen kann.Ich glaube am anfang sollte man mit C+,C oder Java anfangen,aber ich bin mir nicht sicher...ich habe mir das hamster modell als PDF heruntergeladen aber weiss nicht ob das gut ist.Könnt ihr mir vllt weiterhelfen.Danke im vorraus LG ParanoidGengars

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sarahj, 55

Wie Du siehst: 3 Antwortende und 4 Meinungen.

Ich persönlich würde zwar zu was ganz anderem raten (siehe unten), aber wenn Du schon unter { C, C++, Java, C# } auswählen willst, würde ich zu Java oder C# tendieren
(obgleich ich selbst viel mit C zu tun habe, ist es für den Einsteiger nicht leicht mehr als trivialste Progrämmchen zu schreiben. Das führt gerne zu Frust, weil jeder gerne was aufregendes auf dem Schirm sehen will. Und Erfolgserlebnisse sin das a&o beim Lernen).

Einerseits sind die Sprachen (C#, java) komfortabler und Du musst Dich nicht um so viele Details kümmern. Insbesondere Speicherverwaltung sowie Pointer und Indexfehler sind in Java/C# weit besser.
Andererseits sind die IDEs (Entwicklungsumgebungen) m.E. besser, und Du findest viele Bibliotheken und Frameworks die man leichter einbinden und nutzen kann (als in C/C++).

Wenn Du tatsächlich absoluter Anfänger bist, wäre vielleicht Ruby oder Python noch besser. Wenn Du mathematisch/theoretisch interessiert bist, dann wären ML, Scheme oder Smalltalk richtig. Wenn Du Mathe richtig liebst, dann schau Dir mal Haskell, Prolog, Mercury und ähnliche deklarative Sprachen an.

Kommentar von sarahj ,

vielen Dank!

Kommentar von grtgrt ,

Mit einem - zudem schon lange überholten - Außenseiter, wie etwa Smalltalk, anzufangen, führt schnell in eine Sackgasse.

Es macht Sinn, mit einer der Sprachen Python, C/C++, Java, C# zu beginnen: Die nämlich stehen heute wirklich im Mittelpunkt.

Mit C/C++ meine ich C erweitert um das Klassenkonzept aus C++ (alles, was sonst noch in C++ an verkünstelten Konstruktionen vorhanden ist -- die Standard Template Library etwa oder die Konstruktion für typsicheren Input/Output, die gedacht war, printf() und fprintf() zu ersetzen -- ist im Grunde genommen überflüssig). 

Kommentar von sarahj ,

zu Außenseiter: mag ja sein, aber OO lernt man da erst mal richtig. Es ist mir schon klar: eingesetzt wird es eher selten. Und Ruby/Python sind ja sowas wie "abgespeckte, poor man's Smalltalks" ;-D

Aber zum Mittelpunkt: mainstream heisst auch, daß es viel Konkurrenz gibt. Wieviele Java-Entwickler gibt es weltweit? Da Angebot und Nachfrage auch hier den Preis bestimmen, liegt man hier halt etwas niedriger. Schliesslich gibt es genügend Länder auf der Welt, wo ein nicht mal schlechter Entwickler für unter 1kEUR/Monat zu haben ist....
Der vielleicht beste Rat wäre dann: zunächst eine gute (und breite) theoretische Basis erlernen, und dann in Cobol entwickeln (und die Basis lernt man eben schlechter in C). Die guten Cobolde verdienen nämlich inzwischen wieder richtig satt...

Antwort
von NoHumanBeing, 33

Fange am besten mit einer interpretierten Sprache an. Python ist gut geeignet dafür. Java geht auch, damit fängt man an vielen Unis an.

Antwort
von Machtnix53, 37

Es kommt auf dich an. Auf deine Zielsetzung, die Art deiner Kreativität und auf deine Geduld.

Was wäre dir lieber, ein LEGO-Baukasten oder ein Werkzeugkasten?

Wenn dir ein LEGO-Kasten lieber wäre, weil du damit schneller zum Erfolg kommst und du mit den Möglichkeiten eines solchen Baukasten zufrieden bist, wähle Java oder C#.

Wenn dir der Werkzeugkasten lieber wäre, um einmalige Ideen zu verwirklichen und es ruhig etwas länger dauern darf, fang mit purem C an.

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, nimm C++.

Antwort
von JuicyLuisian, 80

Java finde ich mit am besten für den Anfang undvom Hamstersystem bin ich überzeugt. Eine gute Wahl hast du getroffen. Meistens ist das Problem die Motivation weiter zu machen, das Hamstersystem verhindert genau das.

Antwort
von PythonMonty1234, 60

Ich würde C raten, wird noch relativ viel benutzt und ist Grundlage vieler Programmiersprachen und Betriebssysteme soweit ich weiß

Kommentar von NoHumanBeing ,

C ist für den Einstieg zu komplex, weil man sich neben der Sprache auch mit dem darunterliegenden Betriebssystem und teilweise auch mit der Hardware beschäftigen muss.

Die C-Standardbibliothek deckt leider nicht alles ab, das man zum Programmieren braucht. Man braucht oft auch Betriebssystemfunktionalität.

Außerdem muss man in C den Speicher selbst verwalten. Da kommen selbst "gestandene Entwickler" in Bedrängnis und müssen sehr "diszipliniert" sein.

Antwort
von Mikkey, 74

Lass C beiseite, das sollte man heutzutage nicht mehr machen, außerdem verdirbt man sich damit den objektorientierten Ansatz.

Lerne C++, da wird das, was man mit seiner Programmierung tut deutlich. Bei C# und Java bleibt einem das zu sehr verborgen. Außerdem wird ein guter C++-Programmierer ohne große Probleme ordentliche Java- oder C#-Programme zustande bringen.

Kommentar von Machtnix53 ,

außerdem verdirbt man sich damit den objektorientierten Ansatz.

Das ist so, als wenn du einem Autofahrer erzählst, er solle bloß nicht unter die Motorhaube gucken, weil es den fahrerorientierten Ansatz verdirbt.

Das Nichtverstehen, was eigentlich geschieht, ist zwar eine Möglichkeit objektorientierter Programmierung, aber keine Bedingung.

Kommentar von Mikkey ,

Eine objektorientierte Sprache zu verwenden, fördert nicht das Nichtverstehen. Jeder, bei dem das Interesse für die Funktion aufkommt, wird die dahinter steckenden Methoden finden und verstehen.

Ich komme aus einer Zeit, in der die meisten Programmierer einen Sch... zusammenprogrammiert haben, weil Modularisierung ein Fremdwort für sie war. Objektorientierung hilft dabei, Aufgaben aufzuteilen. Fast jeder, der das nicht gelernt hat, wird mit Sprachen wie C in dieser Hinsicht scheitern.

Dass Dein Vergleich hinkt, weißt Du selbst (Ein Automechaniker ist weder ein guter noch ein schlechter Autofahrer sondern möglicherweise gar keiner).

Kommentar von NoHumanBeing ,

C++ ist als Sprache viel "schlimmer", als C, weil alle Paradigmen wild durcheinandergewürfelt werden. In C++ kann man nicht (rein) objektorientiert programmieren, weil nicht einmal die APIs, "gegen" die man programmieren wird, es sind.

Antwort
von ManiBuchner, 72

Am besten mit C anfangen. Lade dir Visual Studio (o.ä. C Compiler und IDE) runter und sieh dir Youtube TUTs an wie z.b. "Hello World!"

Antwort
von FooBar1, 75

Geh in eine Buchhandlung oder Bücherei und Kauf dir ein Anfänger Buch! Da steht alles drin

Antwort
von fipso100, 32

Da Java am aussterben ist und c++ unnötig kompliziert. Lern c# (ist sehr ähnlich zu Java)

Am besten lernt mann von Leuten die schon programmieren können.



Kommentar von edbca ,

Java ist nicht am aussterben, es ist sogar eine der beliebtesten und am meisten genutzten Programmiersprachen. Und die Nutzung wird wahrscheinlich noch steigen, weil bald neue Version rauskommt (oder schon ist?).

Hier TIOBE-Index (Java seit 14 Jahren 1./2. Platz):

http://www.tiobe.com/index.php/content/paperinfo/tpci/index.html

Aber sonst stimme ich dir zu, C# find ich auch besser als Java :)

Antwort
von Hosekopf999, 42

C++ ist umfangreicher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community